17.10.2019
Diese Webseite verwendet Session-Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung dieser zu. Über den Button können Sie diesen Hinweis schließen.
Erklärung zum Datenschutz

07.10.2019

Initiativen

Neuer Aufruf für „A New Deal for Europe“

Aufgrund der außergewöhnlich hohen Resonanz unter europäischen CEOs wurde die Frist für die Teilnahme am Call to Action für den New Deal for Europe um zwei Monate verlängert. Der Aufruf sollte am 30. September enden, ist nun aber noch bis Samstag, den 30. November möglich.

Neuer Aufruf für „A New Deal for Europe“

Der Aufruf wurde im Mai von Ilham Kadri, der Vorstandsvorsitzenden von Solvay, auf dem Brüsseler SDG-Gipfel gestartet. Er ruft die europäischen Staats- und Regierungschefs auf, bis 2030 gemeinsam eine übergreifende Strategie für ein nachhaltiges Europa umzusetzen. So kann das nachhaltige Wachstum beschleunigt, der Klimawandel bekämpft und integrativer Wohlstand geschaffen werden. Die Zivilgesellschaft, politische Entscheidungsträger, Unternehmen und Industrie sollen gemeinsame Plattformen und Finanzierungsmodelle schaffen, um eine nachhaltige Kreislauf- und Digitalwirtschaft aufzubauen. Ziel sind die lebenslange Beschäftigung und die Förderung des sozialen Zusammenhalts.

Anzeige

Der Aktionsaufruf wurde bereits von den CEOs von mehr als 250 europäischen Unternehmen unterzeichnet. Allein in der letzten Septemberwoche erfolgten 40 weitere Unterschriften. Die Unterzeichner kommen aus einer Vielzahl von Unternehmen und Branchen in ganz Europa, von Lebensmitteln über Möbel bis hin zu Energie und Versicherungen. Die anhaltende Resonanz der europäischen CEOs hat CSR Europe veranlasst, die Frist für die Unterzeichnung um zwei Monate zu verlängern und erst kurz vor der Präsentation vor den europäischen Führungskräften zu beenden. Stefan Crets, Executive Director von CSR Europe, erklärt:

„Bei der derzeitigen Anzahl der Unterzeichner handelt es sich um die größte Gruppe von CEOs, die jemals gemeinsam in Europa mobilisiert wurde. Das Interesse der europäischen CEOs an einer Teilnahme war überwältigend und wir wollen so vielen wie möglich die Chance geben, noch mitzumachen. Der Aufruf sendet eine klare Botschaft an Politiker und politische Entscheidungsträger: Die europäische Wirtschaft mobilisiert sich für mehr Nachhaltigkeit und ist bereit für die Zusammenarbeit."

Am Donnerstag, den 5. Dezember, will CSR Europe den Aufruf zum Handeln und die vollständige Liste der Unterzeichner Ursula von der Leyen, Charles Michel und David Maria Sassoli, den neu gewählten Präsidenten der Europäischen Kommission, des Rates der Europäischen Union und des Europäischen Parlaments, vorstellen. Stefan Crets erklärt: "Im Juni haben wir ein offenes Schreiben an die europäischen Staats- und Regierungschefs gerichtet, um die nachhaltige Entwicklung zum übergeordneten Ziel der EU zu machen. Wir freuen uns, dass die Grüne Agenda zu den wichtigsten politischen Prioritäten der EU für die nächsten fünf Jahre gehört. Aber wir müssen das Versprechen auch gemeinsam einlösen. Deshalb fordern wir die Staats- und Regierungschefs der EU auf, die konkreten Maßnahmen zu unterstützen, die wir empfehlen, um das Engagement von Unternehmen, Investoren, Regulierungsbehörden, Zivilgesellschaft und politischen Entscheidungsträgern gleichermaßen zu nutzen."

JOIN THE CALL! 

Der Call to Action steht jedem CEO offen. Unterzeichnen können Sie den Aufruf zum Handeln bis zum 30. November 2019.

Über CSR Europe 

CSR Europe ist das führende europäische Business-Netzwerk für Nachhaltigkeit und Verantwortung. Mit den Unternehmensmitgliedern und nationalen CSR-Organisationen vereint, inspiriert und unterstützt das Netzwerk über 10.000 Unternehmen auf lokaler, europäischer und globaler Ebene. CSR Europe unterstützt Unternehmen und Branchen bei der Transformation und Zusammenarbeit zu praktischen Lösungen und nachhaltigem Wachstum, und ermöglicht systemischen Wandel und folgt nachhaltigen Entwicklungszielen. Das Netzwerk will gemeinsam mit den europäischen Führungskräften und Stakeholdern eine übergreifende Strategie für ein nachhaltiges Europa 2030 entwickeln.

Quelle: UD/pm
 

Related Posts

0 Kommentare

Ihr Beitrag

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

Netiquette

Unsere Verantwortung/Mitgliedschaften

Logo
Serverlabel
The Global Compact
Englisch
Gold Community
Deutsches Netzwerk Wirtschaftsethik
Caring for Climate

© macondo publishing GmbH
Alle Rechte vorbehalten.

 
Lasche