Alter im Cache 2017-12-13 18:58:44
Alter ohne Cache: 2017-12-13 19:34:41
Mittwoch, 13.Dezember 2017
Audi startet Weiterbildungs-Kampagne für Big Data und künstliche Intelligenz

05.12.2017

Audi startet Weiterbildungs-Kampagne für Big Data und künstliche Intelligenz

Audi macht seine Mitarbeiter fit für die digitale Zukunft: Unter dem Motto „data.camp“ hat der Autohersteller eine Weiterbildungskampagne in Sachen Big Data und Künstlicher Intelligenz gestartet. Expertenwissen auf diesen Gebieten ist entscheidende Grundlage für die Entwicklung pilotiert fahrender Autos, intelligenter Roboter oder digitaler Mobilitätsdienste. Wichtiger Baustein ist dabei eine Kooperation mit der Online-Plattform Udacity.

„In unseren digitalen Zukunftsfeldern ist der schnelle Aufbau neuer IT‑Kompetenzen ein kritischer Wettbewerbsfaktor. Die Themen Künstliche Intelligenz und Big Data spielen hier eine zentrale Rolle“, sagt Michael Schmid, Leiter der Audi Akademie. Im Rahmen der Initiative data.camp analysiert der Autohersteller deshalb systematisch die Bedarfe der verschiedenen Geschäftsbereiche und erarbeitet daraus ein umfangreiches Qualifizierungsportfolio.

Dieses startet bei Basisprogrammen für Einsteiger ohne Programmierkenntnisse, etwa zu Grundlagen der Datenanalyse, und endet bei Kursen auf Universitätsniveau zu Themen wie Machine Learning oder Künstlicher Intelligenz. Auch agiles Projektmanagement mit Methoden wie Scrum, Design Thinking oder Prototyping gehört zur Big‑Data‑Qualifizierung. Sämtliche Angebote werden individuell auf die Bedürfnisse der jeweiligen Mitarbeiter zugeschnitten.

Neben internen Trainings integriert Audi dabei auch die Expertise externer Partner. So kombiniert der Autohersteller etwa das digitale Lernen auf der Online‑Plattform Udacity aus dem Silicon Valley mit selbst entwickelten Präsenzformaten. Tutoren aus den jeweiligen Audi‑Fachbereichen unterstützen die Teilnehmer bei Fragen, betreuen die Lernprojekte und stellen den engen fachlichen Bezug zur Praxis bei Audi sicher. Die Weiterbildung findet berufsbegleitend statt, zehn Stunden pro Woche sind die „Audi‑Studenten“ dafür vom Unternehmen freigestellt. Nach erfolgreichem Abschluss des vollständigen Programms haben die Mitarbeiter ein sogenanntes Nanodegree der Online‑Plattform in der Tasche, unter anderem als Data Analyst oder Machine Learning Engineer. „Bei reinen Online‑Angeboten ist die Abbrecherrate oft sehr hoch“, so Michael Schmid. „Deshalb haben wir uns für eine Kombination aus dem Online‑Angebot von Udacity und Präsenzveranstaltungen hier bei Audi entschieden.“

In den kommenden Jahren werden sich Mitarbeiter aus allen Geschäftsbereichen im Bereich Big Data und Künstlicher Intelligenz qualifizieren und so die Transformation von Audi in Richtung Digital Car Company mit vorantreiben. Konkrete Anwendungsfelder im Unternehmen sind unter anderem die Blockchain‑Technologie, die Analyse großer Mengen von Maschinendaten zur Produktionsoptimierung, Machine Learning bei Buchführungsprozessen sowie die Entwicklung pilotiert fahrender Autos.

Anzeige

Die Audi Akademie als zentrale Anlaufstelle für die Aus‑ und Weiterbildung im Unternehmen fördert das lebenslange Lernen der Audi‑Mitarbeiter mit unterschiedlichsten Formaten. Blended Learning, also die Verbindung von Präsenzveranstaltungen und digitalen Angeboten, spielt dabei nicht nur im Hinblick auf Big Data eine immer größere Rolle. So nutzen schon die Auszubildenden im Rahmen von „Mobile Learning“ Tablet‑Computer, um Gelerntes zeit‑ und ortsunabhängig zu vertiefen. Logistikmitarbeiter schult Audi mithilfe von Virtual Reality, um Verpackungsprozesse zu trainieren. Und Online‑Communitys unterstützen das Sprachtraining von Mitarbeitern, die sich auf Auslandseinsätze vorbereiten.

 
Quelle: UD/cp

Related Posts

0 Kommentare

Ihr Beitrag

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

Netiquette
Alter im Cache 2017-12-13 18:58:44
Alter ohne Cache: 2017-12-13 19:34:41