Alter im Cache 2016-09-27 05:51:35
Alter ohne Cache: 2016-09-27 05:51:35
Dienstag, 27.September 2016
Studenten entwickeln Nachhaltigkeits-Siegel für Hotellerie

26.03.2015

Studenten entwickeln Nachhaltigkeits-Siegel für Hotellerie

Studierende der Hochschule Heilbronn haben gemeinsam mit der Kooperation GreenLine Hotels GmbH ein Nachhaltigkeitssiegel für die mittelständische Hotellerie entwickelt. Unter der Leitung der wissenschaftlichen Mitarbeiterin Sandra Rochnowski entwickelte eine Gruppe von elf Studierenden im Bachelorstudiengang Tourismusmanagement das Siegel „Green Sign“. Für die Zertifizierung mit dem Öko-Siegel werden die Hotels in den Bereichen Umwelt, Einkauf, Transport, Qualitätsmanagement und soziale Verantwortung auf nachhaltiges unternehmerisches Verhalten überprüft.

Der Fokus des Nachhaltigkeitskonzepts liegt dabei stark auf der Regionalität. So wird neben klassischen Maßnahmen zur Energiekosteneffizienz auch z.B. der Anteil an regionalen Produkten im Einkauf, der Anteil an regionalen Lieferanten, die Saisonalität der Küche aber auch die Zusammenarbeit mit regionalen Tafeln oder ähnliche soziale Projekte bewertet. Im Bereich Qualitätsmanagement spielen zudem Faktoren wie das Vorhandensein eines Beschwerdemanagements und ein fundiertes Schulungsangebot für Mitarbeiter eine Rolle für die Auszeichnung als nachhaltiges Unternehmen.

Transparentes Sterne-System zur Einstufung der Nachhaltigkeitsaktivität

Die Hotels erhalten Punkte für die jeweiligen Maßnahmen. Je nach Engagement des Hotels, sprich Punktestand, erfolgt eine entsprechende Einstufung mit Sternen von eins bis maximal fünf, von „grundsätzlicher Aktivität für Nachhaltigkeit“ bis zum „Nachhaltigkeitsprofi“. „Dieses Stufenmodell ist einzigartig und für den Kunden wesentlich transparenter als andere Siegel“, so Rochnowski. „Außerdem ist durch die Dehoga-Sterne zur Hotelklassifizierung dieses Prinzip für die Branche ja bereits bekannt.“

Anzeige

„Umgekehrt ist das Siegel auch für die mittelständischen Betriebe unserer Kooperation gerade aufgrund des Abstufungssystems attraktiv, weil es ein schrittweises Vorgehen ermöglicht: Die Unternehmen können nach und nach die für sie machbaren Maßnahmen umsetzen und sich langfristig weiterentwickeln“, ergänzt Suzann Heinemann, Geschäftsführerin der GreenLine Hotels GmbH.

Fortführung des Projekts

Während Studierende im vergangenen Semester die Kriterien und den Prozess der Zertifizierung sowie ein Marketingkonzept entwickelten, erarbeitet aktuell ein Studierenden-Team eine Sustainability Balanced Scorecard zur Dokumentation des Nachhaltigkeitsprogramms für die GreenLine-Kooperation. Eine Studentin im siebten Semester Tourismusmanagement, befasst sich zudem in ihrer Bachelorthesis mit dem Nachhaltigen Markenaufbau am Beispiel der Marketingkooperation GreenLine Hotels.

 
Quelle: UD/pm

Related Posts

0 Kommentare

Ihr Beitrag

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

Netiquette
Alter im Cache 2016-09-27 05:51:35
Alter ohne Cache: 2016-09-27 05:51:35