22.08.2018

04.05.2018

Produkte

Recyclingpapier: „Antalis Green Connection“ klärt auf

Unsere Arbeitswelt ist in vielen Bereichen digital – doch ohne Papier geht es trotzdem nicht. Der Papierverbrauch ist ungebrochen hoch, Recyclingpapier jedoch selten eine Alternative. Der Papiergroßhändler Antalis wirbt mit seiner Initiative „Antalis Green Connection“ daher für einen verantwortungsbewussten Gebrauch von Papier und zeigt, wie das Teil einer effektiven CSR-Strategie sein kann.

Recyclingpapier: „Antalis Green Connection“ klärt auf

Die gute Nachricht: Immer mehr Städte und Gemeinden entscheiden sich für den Gebrauch von Recyclingpapier. Das ergab eine Umfrage der Initiative „Pro Recyclingpapier“. „Für das Recyclingpapier sprechen eine ganze Reihe von guten Gründen. Dazu gehört zum einen der Sachverhalt, dass für die Herstellung erheblich weniger Wasser und weniger Energie als für die Herstellung von Frischfaserpapier benötigt wird. Außerdem sind die Transportwege auch kürzer“, betont Andreas Detzel vom Institut für Energie- und Umweltforschung

In vielen Unternehmen ist man dagegen skeptisch. Recyclingpapier hat oft noch immer einen schlechten Ruf: Grau, faserig und schlecht beschreibbar – das war Recyclingpapier vor 30 Jahren, aber heute ist das anders. „Modernste Technologie ermöglicht die Herstellung von Recyclingpapier mit hohen Weißgraden. Die umfangreiche Produktpalette bietet unterschiedliche Papiersorten, die höchsten Ansprüchen an Qualität, Optik und Haptik genügen“, heißt es von Seiten des Umweltzeichens „Blauer Engel“. Unternehmen könnten das Papier also problemlos für Geschäftsberichte, Broschüren, Mailings und in der Administration verwenden. Doch die Umstellung auf Recyclingpapier ist gar nicht so einfach: Zahlreiche Zertifizierungen und Papiersorten sorgen meist für Verwirrung.

Anzeige

Verantwortungsbewusster Umgang mit Papier

Für eine umfangreiche Aufklärung setzt sich der Papiergroßhändler Antalis ein und hat eine eigene Online-Plattform im Rahmen der Initiative „Antalis Green Connection“ entwickelt. Von Informationen über umweltfreundliches Papier über Produktangebote bis hin zu Studien und Fakten über die nachhaltige Entwicklung in der Papierindustrie – die Besucher der Homepage erhalten einen umfassenden Einblick in die Papierthematik. „Da das Thema Nachhaltigkeit weiterhin einen hohen Stellenwert hat, möchten wir das Bewusstsein für die Nutzung von Recyclingpapier schärfen und einige Vorurteile aufklären, die weit verbreitet sind“, erklärt Angelika Peled, Head of Marketing Middle Europe bei der Antalis GmbH. „Darüber hinaus halten wir es für wichtig, dass Unternehmen auf das große Angebot von umweltfreundlichen Alternativen aufmerksam gemacht werden, die ihnen in unserer Produktauswahl sofort zur Verfügung stehen.“ 

Auf der aktuellen Kampagnen-Homepage informiert der Papierhersteller außerdem über seinen Lieferantenkodex und Zertifizierungen: „Wir bieten eine breite Palette an PEFC- und FSC-zertifizierten und recycelten Papiersorten an um sicherzustellen, dass das Holz nachhaltig angebaut wurde und Ressourcen geschont wurden“, betont Nicole Werner-Hufsky, Nachhaltigkeitsexpertin von Antalis Deutschland. „Mit unseren umweltfreundlichen Lösungen stärken wir somit das Prinzip der Kreislaufwirtschaft und unterstützen gleichzeitig unsere Kunden darin, ihre Geschäftstätigkeit nachhaltig auszurichten.“ Außerdem erklärt das Unternehmen sein „Green Star System“. Damit können wesentliche Informationen über die Herkunft der Papierfasern und den Herstellungsprozess übermittelt werden. Anhand einer Sternebewertung zwischen null und fünf grünen Sternen wird jedem Papierprodukt seine Umweltleistung zugewiesen.

Umfangreiches „grünes“ Sortiment

Interessierte erhalten zudem einen Überblick über Papiere für den Druck- und Kopierbereich. So bietet Antalis mit „Cocoon“ ein 100-prozentiges Recyclingpapiersortiment mit hoher Weiße an. Zusätzlich ist es unter anderem mit dem FSC-Siegel und dem Blauen Engel zertifiziert. Ein sogenannter „Verkaufsschlager“ sind die Kopierpapiere der Marke „Xerox“. Deren Sortiment an Recyclingpapieren ist zu 100 Prozent aus Post-Consumer-Abfällen hergestellt und weist dadurch höchste Umweltverträglichkeit auf. Das kommt gut an – laut der Meinungsforschungsgruppe Opticom International Research AB war Xerox die führende Kopierpapiermarke in Europa. 

Mehrere namhafte Unternehmen nutzen Papierprodukte von Antalis – und sind sehr zufrieden. Der Kosmetikkonzern Clarins aus Frankreich druckte seine Produktbroschüre jüngst auf dem Antalis „Cocoon Silk“-Papier ab: „Corporate Social Responsibility ist Teil der DNA von Clarins. Daher entscheiden wir uns immer für die Recyclingpapiere von Antalis, da es Umweltressourcen schützt und ohne Kompromisse in der Qualität hergestellt wird“, erklärt Luisa Réhault, Leiterin der Produktion bei Clarins. Auch Michael Matschuk, Geschäftsführer des Druck- und Medienhauses „druckpartner“ und Herausgeber des MONDBERGE-Magazins setzt auf Papier von Antalis: „Papier transportiert Emotionen, Papier hat Charakter und ist wichtig für das Übermitteln von Werten in unserer Kommunikation. Wir brauchen Wälder, weil sie eine wichtige Rolle in der Regulierung unseres Klimas spielen. Wir nutzen daher Cocoon von Antalis, weil es dazu beiträgt, dass dies auch so bleibt.“

Quelle: UmweltDialog
 

Related Posts

0 Kommentare

Ihr Beitrag

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

Netiquette

Unsere Verantwortung/Mitgliedschaften

Logo
Serverlabel
The Global Compact
Englisch
Gold Community
Deutsches Netzwerk Wirtschaftsethik
Caring for Climate

© macondo publishing GmbH
Alle Rechte vorbehalten.

 
Lasche