Alter im Cache 2017-08-20 05:18:12
Alter ohne Cache: 2017-08-21 01:07:31
Student erfindet Alarmsystem für Planenauflieger

11.08.2017

Student erfindet Alarmsystem für Planenauflieger

Schnell einen Schlitz in die Lkw-Plane und schon haben sich die Diebe Zugang zu Markenwaren oder teuren Elektroartikeln verschafft. Durch Ladungsklau und Ladungsunterschlagung entsteht laut des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) jährlich ein Schaden von 300 Millionen Euro. Mit der Alarmplane hat ein Studierender der Hochschule Bremerhaven jetzt ein kostengünstiges und effektives System erfunden, dass bei ungebetenen Planenschlitzern Alarm schlägt. Andreas Gießler, Student des Bachelorstudiengangs Transportwesen/Logistik, hat bereits Schutzrechte beim Patentamt angemeldet und treibt die Entwicklung seiner Erfindung weiter voran.

Andreas Gießler hat mit der Alarmplane ein kostengünstiges und effektives System erfunden, das bei ungebetenen Planenschlitzern Alarm schlägt. Der Student des Bachelorstudiengangs Transportwesen/Logistik der Hochschule Bremerhaven hat bereits Schutzrechte beim Patentamt angemeldet und treibt die Entwicklung seiner Erfindung weiter voran.

„Die in einem Vortrag auf der TWLogistik Messe zum Thema „Riskmanagement in der Logistik“ an der Hochschule Bremerhaven geschilderten wirtschaftlichen Schäden, sowie die Probleme für Spediteure weckten mein Interesse. Ich stellte mir selbst immer wieder die Frage, warum es nicht, ähnlich wie für jeden Kleinwagen, Alarmsysteme für die Lkw-Auflieger gibt“, erinnert sich der Student an den Ursprung seiner Erfindung. Die im Studium vermittelten Fachkenntnisse über Cargo Crime, insbesondere im Hinblick auf die Haftung von Transportunternehmen, gaben ihm zudem den Anreiz für seine anschließende Recherche. Er kam zu dem Ergebnis, dass es auf dem Markt kein Alarmsystem gibt, welches kostengünstig, nachrüstbar, unabhängig von der Stromversorgung des LKW und flexibel zugleich ist. „So entwickelte ich kurzerhand selbst genau solch ein System“, sagt der 32-Jährige. Bis zum heutigen Ergebnis mit dem Namen „Alarmplane“ gab es aber einige Hürden zu meistern. 

Zunächst befasste sich der gelernte Kaufmann mit der Problematik, wie sich die aus PVC gefertigten Segmente mit integriertem Alarmsystem auf der Fläche der vorhandenen Plane anbringen lassen. Anschließend entwickelte er das technische Innenleben. „Ich bemerkte schnell, dass an meinem System noch einige Sachen zu verbessern waren und suchte mir deshalb unter meinen Kommilitonen einen Fachmann, der mich unterstützen könnte“, so Gießler. So entstand schnell ein erster Prototyp.

Anzeige

„Da das Thema in der Branche sehr aktuell diskutiert wird, entschied ich mich, direkt mit dem Vertrieb an den Start zu gehen“, so der Unternehmensgründer weiter. Mittlerweile wurde das gut ausgereifte Alarmsystem vom Bundesamt für Güterverkehr geprüft und für deMinimis förderfähig erklärt, das Unternehmen Alarmplane.de GmbH gegründet, die Schutzrechte angemeldet und auch schon die ersten Lkw-Auflieger umgerüstet. Und mitten drin hat der Student des Studiengangs Transportwesen/Logistik schon die nächste Idee in der Pipeline: „Ich entwickelte eine etwas abgewandelte Version des Alarmsystems, welches zur Sicherung von Ladungsträgern (Paletten) eingesetzt werden kann. Auch für diese Variante der Alarmplane gibt es bereits die ersten Pilotprojekte im Bereich der High Value Products. 

 
Quelle: UD/fo

Related Posts

0 Kommentare

Ihr Beitrag

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

Netiquette
Alter im Cache 2017-08-20 05:18:12
Alter ohne Cache: 2017-08-21 01:07:31