Alter im Cache 2017-11-18 14:39:26
Alter ohne Cache: 2017-11-18 16:58:57
  • Phosphat-Rückgewinnung: ein Weg zur strategischen Rohstoff-Sicherung

    Phosphat-Rückgewinnung: ein Weg zur strategischen Rohstoff-Sicherung

    Um einerseits die strategische Abhängigkeit zu reduzieren, andererseits der zunehmenden Schwermetallbelastung von Rohphosphaten zu begegnen, setzen Deutschland und die Schweiz vermehrt auf die Rückgewinnung von Phosphaten aus Klärschlamm, aber auch tierischen Nebenprodukten. Welche Technologien dafür zur Verfügung stehen, beschreibt das Statuspapier „Phosphatrückgewinnung“, das die ProcessNet-Fachgruppe „Rohstoffe“ erarbeitet hat. Voraussetzung für die Umsetzung ist das Zusammenwirken aller Akteure vom Gesetzgeber über die Landwirtschaft bis zum Technologieentwickler.weiter >

  • Erhebliche Sicherheitsrisiken für Mitarbeiter am Arbeitsplatz

    Erhebliche Sicherheitsrisiken für Mitarbeiter am Arbeitsplatz

    Eine neue internationale Umfrage im Auftrag von CWS-boco zum Thema Arbeitsschutz bringt gravierende Sicherheitsmängel zum Vorschein. Das Waschen und Instandhalten ihrer Schutzkleidung wird den Mitarbeitern meist selbst überlassen, wodurch eine falsche Handhabung begünstigt wird. Hinzu kommt, dass viele Arbeitnehmer aus Bequemlichkeit Kompromisse beim Thema Sicherheit eingehen und Unternehmen, laut Arbeitnehmer, Produktivität über Sicherheit stellen. Besonders besorgniserregend: Befragt wurden ausschließlich Mitarbeiter mit Tätigkeiten, bei denen Arbeitsschutz eine wichtige Rolle spielt.weiter >

  • Nachhaltigkeit: Must-have für Werbeartikelbranche?

    Nachhaltigkeit: Must-have für Werbeartikelbranche?

    Werbeartikellieferanten und -händler, die auf Nachhaltigkeit setzen, haben langfristig die Nase vorn. Schon seit Jahren kommt vom Endkunden die Forderung nach mehr Transparenz, was die Herstellungsbedingungen, aber auch die gesamte Lieferkette betrifft. 15 Unternehmen, Produkte und Kampagnen wurden kürzlich für ihr besonderes Engagement und ihren Nachhaltigkeitscharakter vom PSI, dem europäischen Netzwerk der Werbeartikelwirtschaft, mit den Sustainability Awards 2017 ausgezeichnet. Was die Unternehmen dahinter zur Nachhaltigkeit antreibt? Von der persönlichen Haltung bis zur internationalen Unternehmensstrategie gibt es zahlreiche Gründe.weiter >

  • CO2-Reduzierung beim Fliegen möglich

    Das BIAS - Bremer Institut für angewandte Strahltechnik hat zusammen mit Airbus und weiteren Partnern eine hochgenaue optische Messtechnik weiterentwickelt und bei der Fertigung eines Flugdemonstrators zum Einsatz gebracht. Die eingesetzte Technik ermöglicht CO2-Reduzierung beim Fliegen.weiter >

  • Evonik beteiligt sich an NUMAFERM

    Evonik beteiligt sich an NUMAFERM

    Evonik hat sich über seine Venture-Capital-Einheit an dem Start-up NUMAFERM beteiligt und hält nun einen Minderheitenanteil an dem in Düsseldorf ansässigen Biotechnologie-Unternehmen. Die Investition erfolgte im Rahmen einer Seed-Finanzierung, an der sich außerdem der High-Tech Gründerfonds, die Business Angel und Qiagen-Mitgründer Detlev Riesner und Jürgen Schumacher sowie der European Investment Fund beteiligt haben. Das Volumen der gesamten Finanzierungsrunde liegt im einstelligen Millionen-Euro-Bereich.weiter >

  • Kriminelle attackieren jedes zweite deutsche Großunternehmen

    Kriminelle attackieren jedes zweite deutsche Großunternehmen

    Deutsche Unternehmen geraten immer häufiger ins Visier von Cyber-Kriminellen und Datendieben: 44 Prozent der deutschen Unternehmen wurden nach eigenen Angaben in den vergangenen drei Jahren ausspioniert, das sind gut dreimal so viele wie noch vor zwei Jahren.weiter >

  • Energieeffizientes, alpines Bauen soll international wegweisend werden

    Energieeffizientes, alpines Bauen soll international wegweisend werden

    Herausfordernde Höhenlagen, starke Wetterextreme und eine vom Tourismus geprägte Wirtschaft erfordern zukunftsfähige Lösungen für alpines Bauen. Hierbei gilt es regionale Baumaterialien und Bautechniken den Anforderungen durch Energieverbrauch, Klimaschutz und Nachhaltigkeit anzupassen. Die EU-Alpenstrategie (EUSALP) hat sich zum Ziel gesetzt, die Alpen zu einer Vorzeigeregion für Energieeffizienz und erneuerbare Energien zu entwickeln.weiter >

  • Klimaneutrale Flyer, Prospekte, Kataloge & Co - kein Wunsch, sondern Wirklichkeit

    Klimaneutrale Flyer, Prospekte, Kataloge & Co - kein Wunsch, sondern Wirklichkeit

    Schon längst hat das Thema Klimawandel die Wirtschaft erreicht. Das verwundert nicht, denn der Bewusstseinswandel beim Klimaschutz schlägt sich auch in Einstellungen zu Produkten und im Nachfrageverhalten nieder. Wer im Wettbewerb punkten will, muss im wahrsten Sinne des Wortes auf das Klima achten. weiter >

  • Das Ende der Müllberge – Innovative Wege zu einem plastikfreien Deutschland

    Das Ende der Müllberge – Innovative Wege zu einem plastikfreien Deutschland

    Jeder Deutsche produziert pro Woche zwölf Kilogramm Müll. Zwar werden je nach Berechnung 40 bis 65 Prozent dieses Abfalls recycelt, trotzdem bleibt das Müllaufkommen enorm. Immer mehr Privatpersonen und Unternehmen in Deutschland wollen jedoch Verantwortung übernehmen – für mehr Nachhaltigkeit und Umweltschutz. Sie entwickeln Wege, um Plastik im Alltag soweit wie möglich zu reduzieren.weiter >

  • Landwirtschaft: Tierwohl und Umweltschutz dürfen sich nicht ausschließen

    Landwirtschaft: Tierwohl und Umweltschutz dürfen sich nicht ausschließen

    Es ist ein ethischer Konflikt: Bei der Nutztierhaltung können Tierwohl, Tiergesundheit und Umweltschutz durchaus miteinander in Konflikt stehen. Neue Forschungsprojekte zielen deshalb auch darauf, die hohen Ansprüche beider Ziele in Einklang zu bringen. Ermutigende Beispiele und weiteren Handlungsbedarf haben Wissenschaftler auf der Pressekonferenz der 13. Internationalen Tagung „Bau, Technik und Umwelt in der landwirtschaftlichen Nutztierhaltung“ (BTU) an der Universität Hohenheim in Stuttgart präsentiert.weiter >

UmweltDialog folgen

Facebook
Twitter
RSS

Aktuelles UmweltDialog Magazin

Special COP23 Bonn
Twitter

Newsletter

Jetzt UmweltDialog Newsletter abbonieren!
CSR Eventkalender
CSR Eventkalender
Anzeige
Meist gelesen
Aktuellste
  • E.ON und Tank & Rast: Elektrisches Fahren von Flensburg bis München

    01.11.2017  E.ON und Tank & Rast: Elektrisches Fahren von Flensburg bis München

    Die Nutzung von Elektroautos in Deutschland wird schneller und attraktiver. Denn E.ON und Tank & Rast kooperieren beim schnellen Laden von Elektroautos an über 90 Autobahn-Raststätten in ganz Deutschland. E.ON plant an diesen Tank & Rast Standorten zukünftig einen weiteren Ausbau der dort bereits bestehenden Infrastruktur und wird dafür die nächste Generation von Ladesäulen einsetzen. Diese werden mit 150 Kilowatt (kW) eine dreimal höhere Ladeleistung als bisher haben und dadurch in der Lage sein, ein Elektroauto in rund 20 Minuten nachzuladen.weiter >

  • Wichtige Akteure

    28.02.2014  Akteure der Nachhaltigkeit

    Hier finden Sie eine Übersicht über wichtige Akteure der Nachhaltigkeit. Bitte nutzen Sie zur Auswahl auch die Reiter, um weitere Akteure aus Politik, Verbänden und Wirtschaft anzuzeigen. weiter >

  • 16.08.2017  Webinarreihe „Nachhaltigkeit richtig managen“ - Praxisnahe Tipps und Handreichungen

    Immer mehr Unternehmen erstellen Nachhaltigkeitsberichte und schaffen dafür im Betrieb passende Managementstrukturen. Treiber für diese Entwicklung sind steigende Erwartungen auf Seiten der Verbraucher, von Investoren, Lieferantenanforderungen sowie neue gesetzliche Auflagen. Gerade für Unternehmen, die sich erst neuerdings mit den Nachhaltigkeits-Themen beschäftigen stellen sich viele Fragen. Die nachfolgenden Webinare geben hier ganz konkrete und Praxis-nahe Tipps und Empfehlungen. weiter >

CSR Eventkalender
Alter im Cache 2017-11-18 14:39:27
Alter ohne Cache: 2017-11-18 16:58:57