21.09.2018

Digitalisierung als Treiber für Nachhaltigkeit

Die Digitalisierung ist der Treiber wirtschaftlicher und gesellschaftlicher Entwicklung unserer Zeit. Sie verändert etablierte Abläufe in Wirtschaft und Unternehmen und schafft neue Geschäftsmodelle. Digitale Lösungen haben daher das Potenzial, unsere Wirtschaft nachhaltiger zu machen. Sie ermöglichen es, Effizienzpotenziale zu realisieren und Abläufe zu optimieren und erleichtern eine vorausschauende, ressourcen- und kostenoptimierte Planung. Der vierte Nachhaltigkeitskongress der ZIRP macht die digitalen Potenziale für die Nachhaltigkeit im Unternehmen deutlich – bei Energie- und Landwirtschaft, in Logistik sowie Anlagen und Gebäuden.

Ort
Wörrstadt
Energie-Allee 1 55286 Wörrstadt

Veranstalter
juwi AG, Zukunftsinitiative Rheinland-Pfalz

Termine
Do, 17.05.2018, 10:00 Uhr - 16:00 Uhr

 

Facebook
Twitter
RSS
Twitter
Jetzt UmweltDialog Newsletter abbonieren!
CSR Eventkalender
CSR Eventkalender
Anzeige
Meist gelesen
Aktuellste
  • Neuzusammensetzung der Dow Jones Sustainability Indices 2018
    Ratings & Rankings

    19.09.2018  Neuzusammensetzung der Dow Jones Sustainability Indices 2018

    S&P Dow Jones Indices (S&P DJI), einer der weltgrößten Anbieter von Finanzmarktindizes, hat die Ergebnisse der jährlichen Neuzusammensetzung der Dow Jones Sustainability Indices (DJSI) veröffentlicht. Die größten Indexzugänge und -abgänge (gemessen an der Marktkapitalisierung im Streubesitz) sind demnach Salesforce.com Inc., Schlumberger Ltd., Diageo PLC (Zugänge) sowie Samsung Electronics Co. Ltd. 1, Bayer AG und Commonwealth Bank of Australia (Abgänge).

    »
  • Güterverkehr: Wer nachhaltig wirtschaftet, fährt am besten
    Mobilität

    19.09.2018  Güterverkehr: Wer nachhaltig wirtschaftet, fährt am besten

    Umweltschutz und ökologisches Verhalten gewinnen im Güterverkehr an Bedeutung. Das bestätigt auch eine jetzt veröffentlichte Umfrage der Transportkennzeichnungs- und Ratingagentur TK’Blue.

    »
  • Klimawandel lässt Todesrate massiv steigen
    Klimawandel

    19.09.2018  Klimawandel lässt Todesrate massiv steigen

    Wäre der Klimawandel ein Mensch, so ließe er sich mörderisch nennen, wie eine Studie internationaler Wissenschaftler unter Führung der London School of Hygiene & Tropical Medicine zeigt. Denn: Wird das Pariser Klimaschutzabkommen, das eine Begrenzung der von Menschen verursachten Erwärmung auf weniger als zwei Grad Celsius fordert, nicht eingehalten, sterben viele Menschen wegen hoher Temperaturen, so die nüchterne Quintessenz.

    »
CSR Eventkalender

Unsere Verantwortung/Mitgliedschaften

Logo
Serverlabel
The Global Compact
Englisch
Gold Community
Deutsches Netzwerk Wirtschaftsethik
Caring for Climate

© macondo publishing GmbH
Alle Rechte vorbehalten.

 
Lasche