Alter im Cache 2017-11-19 13:21:07
Alter ohne Cache: 2017-11-19 13:21:07

26.04.2013

BSH-Spendenlauf für pflegebedürftige Jugendliche

Über 100 Mitarbeiter der BSH in Bad Neustadt haben sich mit einem ganz besonderen Ziel auf den Weg gemacht: Sie wollten möglichst viele Euro für den seit seiner Geburt pflegebedürftigen Nico Bassiener erwandern. Die Strecke ging über zehn Kilometer von Schönau nach Bischofsheim und anschließend mit dem Bus zum Kloster Kreuzberg. Für jeweils tausend zurückgelegte Schritte spendet das Staubsaugerwerk einen Euro für den 17-Jährigen aus Schweinfurt, der über Infusionen ernährt werden muss.

Über 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Staubsaugerfabrik erwanderten mehr als 1,5 Millionen Schritte für den guten Zweck. Foto: BSH Bosch und Siemens Hausgeräte
Über 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Staubsaugerfabrik erwanderten mehr als 1,5 Millionen Schritte für den guten Zweck. Foto: BSH Bosch und Siemens Hausgeräte

Die Aktion war sehr erfolgreich: Die Wanderlust der BSH-Mitarbeiter brachte über 1.500 Euro. Die Summe wurde vom Unternehmen auf 1.800 Euro aufgerundet. In den nächsten Tagen wird die BSH in Bad Neustadt Nicos Mutter Ulrike die Spende überreichen. „Ich freue mich sehr, dass sich so viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an unserer Aktion beteiligt haben“, sagt Standortleiter Dr. Jochen Heel.

Die Auswertung der am Start an die Mitarbeiter verteilten Schrittzähler ergab exakt 1.531.275 Schritte - das entspricht einer Spendensumme von 1.531,28 Euro. Zahlreiche Mitarbeiter beteiligten sich darüber hinaus mit privaten Spenden an der Aktion. So hat beispielsweise ein Team aus der Montagefertigung die Gemeinschaftskasse aufgelöst und über 370 Euro gespendet. Den gesammelten Betrag möchte die Familie Bassiener für die Finanzierung eines speziellen Laufbands nutzen, auf dem Nico, der normalerweise im Rollstuhl sitzt, etwas trainieren kann.

Der diesjährige Spendenlauf ist bereits der dritte, den die BSH-Staubsaugerfabrik organisiert. „Es ist uns wichtig, etwas für Menschen zu tun, mit denen es das Schicksal nicht so gut meint“, erklärt Personalleiterin Birgit Blum. „Gleichzeitig ist der Spendenlauf auch eine Maßnahme der betrieblichen Gesundheitsförderung für unsere Mitarbeiter.“

Gesundheitsförderung wird im Staubsaugerwerk großgeschrieben. Sie steht im Fokus eines umfassenden Demografiemanagements, mit dem die BSH in Bad Neustadt den Herausforderungen des demografischen Wandels begegnet. Das Unternehmen arbeitet ständig an der Optimierung der Ergonomie an Montagearbeitsplätzen, informiert die Mitarbeiter regelmäßig über gesundheitsrelevante Themen und bietet kostenlose Vorsorgeuntersuchungen, allgemeine Gesundheitschecks, Massagen sowie zahlreiche Möglichkeiten, selbst aktiv zu werden - zum Beispiel bei der gemeinsamen Wirbelsäulengymnastik oder in der Fahrradgruppe. „Wir bitten alle Mitarbeiter, die Angebote zu nutzen, denn jeder kann etwas dafür tun, gesund und fit zu bleiben“, betont Blum.

Die BSH in Bad Neustadt ist das größte Staubsaugerwerk in Deutschland und zugleich das Kompetenzzentrum der BSH für den Bereich Bodenpflege. Seit mehr als 70 Jahren werden hier Bodenpflegegeräte hergestellt. Mit rund 430 Mitarbeitern gehört der Standort zu den wichtigsten Arbeitgebern in der Rhön.

 
Quelle: UD / cp

Related Posts

0 Kommentare

Ihr Beitrag

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

Netiquette
Alter im Cache 2017-11-19 13:21:07
Alter ohne Cache: 2017-11-19 13:21:07