Alter im Cache 2017-09-20 09:31:16
Alter ohne Cache: 2017-09-20 09:31:16
Mittwoch, 20.September 2017

27.06.2012

Vodafone Institut für Gesellschaft und Kommunikation gegründet

Vodafone hat das „Vodafone Institut für Gesellschaft und Kommunikation“ gegründet. Es wird gesellschaftliche Großtrends analysieren und dabei insbesondere auf die Potentiale und Auswirkungen mobiler Technologien fokussieren. In seiner konstituierenden Sitzung hat der Beirat das Themenspektrum des Instituts - Perspektiven einer digitalen Gesellschaft, die Zukunft der Arbeit sowie die Beiträge mobiler Anwendungen zur Lösung gesellschaftlicher Herausforderungen - diskutiert. Ziel des Instituts ist es, das gesellschaftsverändernde Potential mobiler Technologien ganzheitlich zu betrachten und daraus Erkenntnisse für Wissenschaft, Politik und Wirtschaft abzuleiten.

Thomas Ellerbeck ist Vorsitzender der Geschäftsführung des neu gegründeten Instituts. Foto: Vodafone
Thomas Ellerbeck ist Vorsitzender der Geschäftsführung des neu gegründeten Instituts. Foto: Vodafone
Mit Forschungskooperationen, eigenen Studien und der Entwicklung konkreter mobiler Anwendungen sowie mit Publikations- und Veranstaltungsreihen wird das Vodafone Institut ab Herbst 2012 an die Öffentlichkeit treten. Derzeit arbeitet das Institut bereits an der Entwicklung mobiler Anwendungen zur Mobilisierung des gesellschaftlichen Engagements im Internet-Zeitalter sowie zum Schutz von Opfern häuslicher Gewalt.
 
„Vor 20 Jahren begann das mobile Zeitalter in Deutschland mit der ersten digitalen Mobilfunkverbindung im Mannesmann-Netz, dem Vorläufer von Vodafone Deutschland. Heute befinden wir uns mitten in einer weltweiten mobilen Revolution. Das Vodafone Institut für Gesellschaft und Kommunikation wird analysieren, wie mobile Technologien Gesellschaften verändern. Ein besonderer Fokus wird auf dem Zusammenspiel aus technologischem und gesellschaftlichem Forschritt liegen“, so Thomas Ellerbeck, Vorsitzender der Geschäftsführung des neu gegründeten Instituts.
 
Die im Beirat versammelte Kompetenz und Erfahrung steht für den inhaltlichen Anspruch des neuen Instituts, Gesprächspartner für Wissenschaft, Wirtschaft und Politik gleichermaßen zu sein. Persönlichkeiten aus Wissenschaft und Wirtschaft sind Mitglieder des Gremiums, das die Geschäftsführung des Instituts berät und die inhaltliche Ausrichtung der Arbeit unterstützend begleitet.
 
Die Mitglieder des Beirats sind:
 
- Prof. Dr. Gerhard Fettweis (Vodafone Chair Mobile Communications/TU Dresden),
- Prof. Dr. Jürgen Kluge (Vorstandsvorsitzender der Franz Haniel & Cie. GmbH),
- Prof. Dr. Renate Köcher (Geschäftsführerin des Instituts für Demoskopie Allensbach),
- Prof. Dr. Johanna Mair (Hewlett Foundation Visiting Scholar/Stanford Center on Philanthropy and Civil Society),
- Prof. Dr. Dr. Franz J. Radermacher (Professor für Datenbanken und Künstliche Intelligenz/Universität Ulm, Mitglied des Club of Rome).
- Friedrich Joussen (Vorsitzender der Geschäftsführung, Vodafone Deutschland),
- Matthew Kirk (Director External Affairs, Vodafone Group)
- Andrew Dunnett (Director Vodafone Group Foundation),
- Frank Rosenberger (Director Technology Products and Services, Vodafone Group).
 
Im Herbst 2012 wird Jens Schulte-Bockum, designierter Vorsitzender der Geschäftsführung von Vodafone Deutschland und derzeit Chief Operating Officer des Unternehmens, ebenfalls Mitglied des Beirates werden.
 
Das Vodafone Institut für Gesellschaft und Kommunikation wurde Ende 2011 gegründet. Es ist eine eigenständige GmbH unter dem Dach der Vodafone D2 GmbH. Der Geschäftsführung gehören Thomas Ellerbeck (Vorsitzender), Anna Dimitrova und Dr. Mark Speich an. Sie führen die Geschäfte im Institut zusätzlich zu ihren Funktionen bei Vodafone Deutschland.
 
Quelle: UD / cp

0 Kommentare

Ihr Beitrag

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

Netiquette
Alter im Cache 2017-09-20 09:31:16
Alter ohne Cache: 2017-09-20 09:31:16