Alter im Cache 2017-10-18 05:27:29
Alter ohne Cache: 2017-10-18 05:46:20

14.05.2012

VW und Eintracht Braunschweig sammeln 30.000 Euro für Hilfsprojekt

Der Volkswagen Konzern und der Fußballzweitligist Eintracht Braunschweig haben sich in der Saison 2011/12 gemeinsam für hilfsbedürftige Kinder engagiert. Insgesamt kam eine Spendensumme von 30.000 Euro für das Projekt „a chance to play“ zusammen, das der Volkswagen Betriebsrat und „terre des hommes“ initiiert haben. Die Spendenübergabe fand jetzt beim Heimspiel der Eintracht Braunschweig gegen den FC Ingolstadt (3:1) statt.

Eintracht Braunschweig im Aktionstrikot „a chance to play“ siegten mit 3:1 gegen den FC Ingolstadt. Foto: VW
Eintracht Braunschweig im Aktionstrikot „a chance to play“ siegten mit 3:1 gegen den FC Ingolstadt. Foto: VW

Die gestrige Zweitligabegegnung zwischen der Eintracht Braunschweig und dem FC Ingolstadt stand ganz im Zeichen von „a chance to play“. Höhepunkt war die Übergabe des Spendenschecks in Höhe von 30.000 Euro an das Hilfsprojekt. Zudem lief das Eintracht-Team mit dem Logo des Hilfsprojekts auf den Trikots auf. Ermöglicht hatte dies die Volkswagen Bank als Hauptsponsor der Eintracht.

Prof. Dr. Martin Winterkorn, Vorstandsvorsitzender der Volkswagen Aktiengesellschaft, freut sich über das soziale Engagement: „Mit der Initiative ‚a chance to play‘ hat unsere Belegschaft gemeinsam mit dem Betriebsrat die Zukunftsperspektiven vieler Kinder in Südafrika verbessert. Dieses soziale Engagement ist für uns gelebte gesellschaftliche
Verantwortung. Deshalb ist es für uns selbstverständlich, diese erfolgreiche Initiative in Brasilien fortzusetzen.“

Bernd Osterloh, Gesamtbetriebsratsvorsitzender des Volkswagen Konzerns, sagte anlässlich der Spendenaktionen in Braunschweig: „Die besondere Geste von Eintracht Braunschweig, die spontane Unterstützung der Volkswagen Financial Service AG und die großzügige Spende der Volkswagen Aktiengesellschaft sind eine außergewöhnliche Unterstützung für unsere Initiative ‚a chance to play‘. Viele erfolgreiche Projekte haben wir in den vergangenen Jahren in Südafrika bereits angestoßen und umgesetzt. Jetzt wollen wir den Kindern in Brasilien - dem Land der nächsten Fußballweltmeisterschaft - ebenfalls ‚a chance to play‘ zu geben.“

Den Spendenscheck über 30.000 Euro übergaben unmittelbar vor Anpfiff der Partie Rupert Stadler, Mitglied des Konzernvorstands der Volkswagen Aktiengesellschaft, Frank Witter, Vorsitzender des Vorstandes der Volkswagen Financial Services AG, Sebastian Ebel, Aufsichtsratsvorsitzender Eintracht Braunschweig, und Soeren Oliver Voigt Geschäftsführer Eintracht Braunschweig, an Peter Mosch, Gesamtbetriebsratsvorsitzender der AUDI AG,  Uwe Fritsch, Betriebsratsvorsitzender Volkswagen Werk Braunschweig, sowie an Waldemar Drosdziok, Vorsitzender des Betriebsrates der Volkswagen Financial Services AG.

„A chance to play“ wurde im Vorfeld der Fußball-WM 2010 in Südafrika vom Volkswagen Konzernbetriebsrat und dem Kinderhilfswerk „terre des hommes“ ins Leben gerufen und engagiert sich für notleidende Kinder an Volkswagen Standorten weltweit. Aktuell werden anlässlich der WM 2014 in Brasilien Hilfsprojekte zur Bekämpfung der Kinderarmut auf den Weg gebracht.

 
Quelle: UD / cp

Related Posts

0 Kommentare

Ihr Beitrag

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

Netiquette
Alter im Cache 2017-10-18 05:27:29
Alter ohne Cache: 2017-10-18 05:46:20