Alter im Cache 2017-12-14 00:47:16
Alter ohne Cache: 2017-12-14 05:30:22
Donnerstag, 14.Dezember 2017

23.12.2011

DPD schnürt Weihnachtspakete

Auch im Jahr 2012 stiftet die „DPD Initiative für Menschen in Aschaffenburg“ 30.000 Euro für gesellschaftlich relevante Projekte, die den Bürgern der Stadt zugutekommen. Aschaffenburgs Oberbürgermeister Klaus Herzog und DPD Geschäftsführer Arnold Schroven läuteten die Bewerbungsfrist im Rahmen eines „DPD Helfertags“ ein: Mitarbeiter des internationalen Paket- und Expressdienstleisters mit Hauptsitz in Aschaffenburg schnürten für die Aktion „Leuchtende Kinderaugen“ weihnachtliche Geschenkpakete für bedürftige Kinder und Jugendliche.

DPD Mitarbeiter packen mit an und schnüren Weihnachtspakete für die Aktion „Leuchtende Kinderaugen“. Mit dabei waren auch DPD Geschäftsführer John Acton (rechts) und Verena Hilss, Director Network Marketing (Mitte). Foto: DPD
DPD Mitarbeiter packen mit an und schnüren Weihnachtspakete für die Aktion „Leuchtende Kinderaugen“. Mit dabei waren auch DPD Geschäftsführer John Acton (rechts) und Verena Hilss, Director Network Marketing (Mitte). Foto: DPD

Ins Leben gerufen wurde diese Weihnachtsaktion vom Malteser Hilfsdienst und der Aschaffenburger Sozialberatung Grenzenlos.„Ich freue mich, dass DPD nun im dritten Jahr in Folge soziale Projekte in unserer Region fördert“, sagte Oberbürgermeister Herzog beim „DPD Helfertag“. „Ich lade alle Vereine und Organisationen der Stadt dazu ein, sich mit ihren Projekten um Unterstützung zu bewerben.“ DPD Geschäftsführer Arnold Schroven ergänzte: „Wir wollen nicht nur zu Weihnachten etwas Gutes tun, sondern bleibende Wirkung an unserem Unternehmensstandort hinterlassen. Mit der DPD Initiative sind wir dabei auf einem sehr guten Weg.“

Seit 2009 hat DPD 19 Projekte mit insgesamt 60.000 Euro gefördert. Weitere 12 Initiativen bekamen während der „DPD Helfertage“ tatkräftige Unterstützung von Aschaffenburger DPD Mitarbeitern. Die Auswahl der geförderten Projekte trifft eine unabhängige Jury, sie besteht im Jahr 2012 aus dem Oberbürgermeister der Stadt Aschaffenburg Klaus Herzog, dem evangelisch-lutherischen Dekan für Aschaffenburg Volkmar Gregori sowie DPD Geschäftsführer Arnold Schroven.

DPD Depot Ludwigsburg spendet an Kinderhilfsaktion „Herzenssache“

Auch die Niederlassung des Paket- und Expressdienstleisters DPD in Ludwigsburg leistet Unterstützung: Sie spendet 5.000 Euro an die Kinderhilfsaktion „Herzenssache“. Ann-Kathrin Ebinger vom SWR nahm den Scheck im Stuttgarter SWR-Funkhaus von DPD Regional-Verkaufsleiter Andreas Müller in Empfang. Das Geld kommt benachteiligten Kindern in drei Bundesländern zugute.

Die Kinderhilfsaktion von SWR und SR unter Schirmherrschaft von Lothar Späth unterstützt derzeit mehr als 40 Projekte für benachteiligte Kinder und Jugendliche in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und im Saarland. Ob Gewaltprävention durch Sport, Trauerbegleitung für Kinder, Lernpatenschaften oder Freizeitangeboten für arme, behinderte oder kranke Kinder - die Stiftung fördert vielfältige Aktionen, die betroffenen Kindern und Jugendlichen und deren Eltern das Leben lebenswerter machen.

„Die Förderprojekte der Initiative haben uns sehr bewegt. Wir möchten mit unserem Beitrag die großartige Arbeit der Kinderhilfsaktion unterstützen“, sagt Andreas Müller, Regional-Verkaufsleiter im Ludwigsburger DPD Depot.

Verantwortung für die Gesellschaft zu übernehmen, hat bei DPD eine lange Tradition. Der Paketdienstleister unterstützt zahlreiche gemeinnützige Vereine und Organisationen - nicht nur mit finanziellen Mitteln, sondern auch mit ehrenamtlicher Arbeit und logistischen Leistungen.

 
Quelle: UD / cp

Related Posts

0 Kommentare

Ihr Beitrag

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

Netiquette
Alter im Cache 2017-12-14 00:47:16
Alter ohne Cache: 2017-12-14 05:30:22