Alter im Cache 2017-08-23 15:37:24
Alter ohne Cache: 2017-08-23 15:37:24

21.12.2011

BMW Group und UN Alliance of Civilizations zeichnen Projekte aus

Im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung während des vierten UN Alliance of Civilizations (UNAOC) Forums in Doha/Katar wurde jetzt erstmals der "BMW Group Award für Interkulturelle Innovation in Kooperation mit der Alliance of Civilizations unter der Schirmherrschaft der Vereinten Nationen" vergeben. Auch UN-Generalsekretär Ban Ki-moon gratulierte den Preisträgern im Rahmen des Forums.

UN AOC High Representative Jorge Sampaio mit Preisträgern und der BMW Group. Foto: BMW
UN AOC High Representative Jorge Sampaio mit Preisträgern und der BMW Group. Foto: BMW

Die insgesamt zehn Preisträger erhielten ihre Auszeichnung durch Jorge Sampaio, den ehemaligen Staatssekretär Portugals und UN High Representative for the Alliance of Civilizations und Konstanze Carreras, Verantwortliche für Corporate Responsibility bei der BMW Group. Der "Interkultural Innovation Award" ist das Ergebnis einer bislang einzigartigen Partnerschaft zwischen der "Alliance of Civilizations" (AOC) und dem privatwirtschaftlichen Sektor. 2011 ins Leben gerufen, werden mit diesem Award besonders innovative Projekte ausgezeichnet, die den Austausch und die Verständigung unterschiedlicher Kulturen auf der ganzen Welt fördern und somit einen entscheidenden Beitrag für Sicherheit und Stabilität in der Zivilgesellschaft leisten. Ziel ist es, die Preisträger zu ermutigen, ihre Aktivitäten weiter auszubauen, deren Wirkungskreis zu vergrößern oder sie als Pilotprojekte auf andere Kontexte zu übertragen.

Für den diesjährigen Award gingen mehr als 400 Bewerbungen aus 70 Ländern ein - darunter Projekte aus den Industrienationen, aus aufstrebenden Schwellenländern wie China oder Brasilien, aber auch aus Staaten wie dem Südsudan und den Salomonen, dem jüngsten sowie dem kleinsten Land der Welt. Nach eingehender Prüfung durch eine internationale Experten-Jury schafften es 44 dieser Initiativen auf die Shortlist, aus der die zehn herausragendsten Projekte im Bereich der interkulturellen Verständigung ausgewählt und nach Doha eingeladen wurden, um sich und ihre Konzepte im Rahmen des UNAOC Forums zu präsentieren.

Hauptbestandteil des "Intercultural Innovation Award" ist neben der Auszeichnung und einem Preisgeld in Höhe von insgesamt 50.000 US-Dollar eine individuelle, auf die jeweiligen Bedürfnisse abgestimmte Unterstützung der Preisträger. Dazu werden sie als Mitglieder in die "World Intercultural Facility for Innovation" (WIFI) aufgenommen - einem Netzwerk initiiert durch die UNAOC und die BMW Group, das ihnen den direkten Zugang zu Unterstützungsleistungen sowie zu Vertretern aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik und Stiftungswesen ermöglicht. Zugleich wird hier der Austausch und der gegenseitige Support unter den Preisträgern selbst ermöglicht.

Zu den ersten Preisträgern des "Awards für Interkulturelle Innovation" zählen u. a. das Projekt MEJDI des Centers for World Religions, Diplomacy and Conflict Resolution zur Förderung von Frieden und interkulturellem Verständnis im Mittleren Osten sowie die kanadische Maytree Foundation mit ihrer Initiative DiverseCity onBoard für die Gleichstellung ethnischer Minderheiten in der kanadischen Region rund um Toronto, die den ersten und zweiten Platz in der Jurywertung belegten. Auch das pan-europäische Projekt CafeBabel.com konnte die Experten mit seiner Initiative "Europe on the Ground" - einem interkulturellen Journalismus Projekt - überzeugen und wurde dafür mit dem dritten Platz belohnt.

Neben diesen drei Hauptgewinnern wurden in Doha sieben weitere Projekte mit dem "Intercultural Innovation Award" geehrt - darunter die "Vaga Lume Association" aus Brasilien, das italienische Projekt "Chirom e... chino", das Radioprojekt "All for Peace Radio (AFP)" aus dem Mittleren Osten und die deutsche Initiative "Kickfair" sowie das Bildungsprojekt "Irenia" mit Fokus auf den Mittelmeerraum, das weltweite Konzept "Universal Subtitles" der Participatory Culture Foundation und das Programm "Youth Empowering Parents (YEP)" aus Kanada.

 
Quelle: UD / cp

Related Posts

0 Kommentare

Ihr Beitrag

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

Netiquette
Alter im Cache 2017-08-23 15:37:24
Alter ohne Cache: 2017-08-23 15:37:24