Alter im Cache 2017-08-23 15:45:54
Alter ohne Cache: 2017-08-23 15:45:54

08.12.2011

Bayer-Stiftung stellt Förderprojekte vor

Die "Bayer Cares Foundation" hat am "Internationalen Tag des Ehrenamtes" acht Sozialprojekte vorgestellt. In Leverkusen, Bergisch Gladbach, Leichlingen, Rösrath und Olpe engagieren sich ehrenamtlich Bayer-Mitarbeiter und Bürger für die Belange von Kindern und Jugendlichen sowie hilfebedürftigen Menschen. Die Sozialstiftung des Konzerns unterstützt die Ehrenamtsprojekte mit insgesamt 29.470 Euro.

Deutschlandweit wurden bisher 147 Ehrenamtsprojekte im Einzugsgebiet der Bayer-Standorte mit 449.000 Euro unterstützt. Foto: Bayer AG
Deutschlandweit wurden bisher 147 Ehrenamtsprojekte im Einzugsgebiet der Bayer-Standorte mit 449.000 Euro unterstützt. Foto: Bayer AG

"Ob parallel zum Beruf oder als Pensionär: Alle Ehrenamtler leisten - oft mit sehr hohem zeitlichem Aufwand - auf vorbildhafte Weise einen konkreten Beitrag zur Verbesserung der lokalen Lebensverhältnisse. Deshalb haben wir ihre Projekte ins Bayer-Ehrenamtsprogramm aufgenommen", sagte Stiftungsvorstand Thimo V. Schmitt-Lord anlässlich der symbolischen Spenden-Übergabe und der Präsentation der Förderprojekte am 5. Dezember 2011 - am Tag des "Internationalen Tag des Ehrenamtes" - im Bayer-Kommunikationszentrum "BayKomm" in Leverkusen.

Andrea Hankeln vom Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen betonte: "Dass wir passend zum Internationalen Tag des Ehrenamtes diese herausragenden Projekte engagierter Bürger aus Nordrhein-Westfalen würdigen, verleiht der Auszeichnung einen besonderen Glanz. Mit ihrem unverzichtbaren Einsatz sorgen Ehrenamtler für eine wertvolle Verbesserung der Chancengleichheit durch alle Altersgruppen."

Die "Bayer Cares Foundation" stellte im Rahmen des Ende 2007 gestarteten Ehrenamtsprogramms mittlerweile 105.810 Euro für 28 Projekte in Leverkusen und Umfeld zur Verfügung. Deutschlandweit förderte die Stiftung im Einzugsgebiet der Bayer-Standorte bisher 147 ehrenamtliche Sozialprojekte mit insgesamt 449.000 Euro.

"FinanzScouts": Schuldenprävention für Schulabgänger in Leverkusen

Bei zunehmend vielen Jugendlichen führen beispielsweise Handy- und Internet-Nutzung in die Schuldenspirale. Deshalb haben Jens Liebherr, Mitarbeiter bei Bayer CropScience, und die ehemalige Agfa-Mitarbeiterin Meral Özkaya gemeinsam mit dem Diakonischen Werk Leverkusen das Schuldenprävention-Projekt "FinanzScouts an Leverkusener Schulen" entwickelt. Hauptziel ist es, Schulabgänger für finanzielle Fragen zu sensibilisieren und sie im Umgang mit finanziellen Verpflichtungen zu schulen. An der Käthe-Kollwitz-Gesamtschule in Rheindorf und am Berufskolleg Opladen werden die Jugendlichen durch erfahrene "FinanzScouts" unterrichtet. "Weil dem Lehrpersonal häufig das Spezialwissen fehlt, können wir durch unsere ehrenamtlichen Mitarbeiter und hochwertige Unterrichtsmaterialien eine Lücke schließen", erläuterte Liebherr. Die notwendigen Weiterqualifizierungen werden von der Bayer-Stiftung mit 5.000 Euro unterstützt.

Leseförderung durch Grundschul-Bücherei in Leverkusen

Die Schulbücherei an der Waldschule in Leverkusen wird ehrenamtlich und in Eigenregie von Bayer MaterialScience-Mitarbeiterin Annette Hüttner, Elke Grieser, einer ehemaligen Lehrerin der Waldschule, und weiteren "Bibliothekseltern" geführt. Auch regelmäßige Buch-Spenden gehen auf private Initiativen zurück. Um die Motivation für das Lesen zu fördern, soll der teilweise veraltete Bestand an Lektüren überarbeitet, sinnvoll ergänzt und zeitgemäßer präsentiert werden. "Gerade auch durch eine übersichtliche Aufstellung der Bücher können wir Kindern frühzeitig die Orientierung in Büchereien oder Mediatheken erleichtern", sagte Annette Hüttner. Das eng am Schulprogramm angelehnte Angebot wird mit 5.000 Euro durch die Bayer-Stiftung unterstützt.

Ferienfreizeit für Behinderten-Wohngemeinschaft "4 Wände für mein Handicap" in Bergisch Gladbach

Seit 2009 leben acht junge Männer und Frauen mit geistiger Behinderung gemeinsam in einem barrierefreien Haus im Bergisch Gladbacher Ortsteil Schildgen. Dabei werden sie durch Mitarbeiter der Evangelischen Stiftung Hephata unterstützt. Der dazugehörige ehrenamtliche Förderverein mit Dr. Wolfgang Thielert, Laborleiter bei Bayer CropScience, kümmert sich unter anderem um die Organisation gemeinsamer Ferienaktivitäten der betreuten Wohngemeinschaft. Die Kosten in Höhe von 5.000 Euro für eine zweiwöchige Ferienfreizeit im Juni 2011 wurden von der Bayer-Stiftung übernommen. "Solche Reisen und die damit verknüpfte Planungsphase im Vorfeld fördern den engen Zusammenhalt und das Selbstbewusstsein unter den Bewohnern", hob Dr. Thielert hervor.

Streuobstwiese als Naturerlebnis für KITA-Kinder in Bergisch Gladbach

Woher kommen eigentlich Obst und Gemüse? Diese vermeintlich einfache Frage beantwortet ein Projekt den Kindern in der AWO KITA Fahner Kamp, die ebenfalls im Bergisch Gladbacher Ortsteil Schildgen angesiedelt ist. Durch das Anlegen einer Streuobstwiese inklusive Gemüsegarten und Kräuterbeeten sollen die rund 60 Kleinkinder im Alter von ein bis sechs Jahren die Früchte der Natur erleben können. Dazu zählen die gemeinsame Pflanzung, Pflege sowie Verarbeitung der Erträge bis hin zum Verzehr in der KITA-Küche.

Die Bayer-Stiftung unterstützt Dr. Ralf Wischnat, Abteilungsleiter bei Bayer HealthCare in Wuppertal, bei seiner ehrenamtlichen Tätigkeit im KITA-Förderverein mit 5.000 Euro. "Kindern Respekt vor der Natur zu vermitteln und gleichzeitig Ernährungsaspekte zu integrieren ist eine große Bereicherung im pädagogischen Angebot bei der Betreuung der Kinder. Die mit den Fördergeldern angelegte Naturlandschaft bietet den Kindern zukünftig die Möglichkeit, Natur hautnah und mit Spaß zu erleben und zu verstehen", verdeutlichte Dr. Wischnat.

Ponygnadenhof in Leichlingen

Seit über zehn Jahren finden misshandelte oder vernachlässigte Ponys eine Zuflucht im Ponygnadenhof auf einem weitläufigen Areal in Leichlingen-Metzholz. Von den Tränken bis zum Futterplatz schafft Marlis Arand, Mitarbeiterin bei Bayer HealthCare, dort für die Tiere lebenswerte Bedingungen. Der Ponyhof ist sogar zu einem begehrten Ausflugsziel in der Region geworden. "Kindergartenkinder und Grundschüler gehören bei uns zu den gern gesehenen Gästen. Der Besuch auf dem Hof ist für sie eine Möglichkeit, auf spielerische Art den ersten Kontakt zu Pferden herzustellen und durch deren Pflege zu lernen Verantwortung zu übernehmen", betonte sie. Für diese Besuchergruppen wurde ein zusätzlicher Aufenthaltsraum gepachtet, der dank der Fördersumme von 1.000 Euro winterfest hergerichtet werden konnte.

AG Zukunftstechnologien an der Realschule an der Wupper in Leichlingen

Unter Anleitung von sachkundigen Senioren wie Bayer-Pensionär Dr. Manfred Martin und Bernd Setzer werden Schülern an der Realschule an der Wupper in Leichlingen naturwissenschaftlich-technische Inhalte vermittelt, die weit über die üblichen Angebote hinausgehen. So steht bei den gemeinsam durchgeführten Experimenten beispielsweise die Solar-Wasserstoff-Technologie im Mittelpunkt. Die Anschaffung der altersgerechten Experimentier-Gerätesätze wurde von der Bayer-Stiftung mit 2.970 Euro ermöglicht. "Mit solchen Methoden der Energieumwandlung zeigen wir grundlegende physikalische und chemische Sachverhalte auf. Gleichzeitig wecken wir das Interesse an spannenden Laborversuchsreihen", erklärten die beiden Ehrenamtler.

"Jugend Aktiv": Beratung begabter Abiturienten im Rheinland

Um besonders begabte Abiturienten im Umkreis von Köln, Düsseldorf und Leverkusen kümmert sich im Rahmen der bundesweiten Initiative "Jugend Aktiv" e.V. der in Rösrath ansässige Förderkreis Rheinland. Sprecher Jürgen Landgrebe und seine Mitstreiter bieten auf ehrenamtlicher Basis angehenden Reifeprüflingen eine fundierte Studienberatung an. Bei individuellen Coaching-Terminen werden die Schüler in den unterschiedlichen Fragen - zu denen neben fachlichen Aspekten auch allgemeine Fragen wie Zeitmanagement zählen - beraten. Diplom-Ingenieur Landgrebe erklärte: "Mit der von uns geleisteten kontinuierlichen Unterstützung entwickelt sich bei den Abiturienten ein frühzeitiges Bewusstsein für Eigeninitiative und Selbstverantwortung. So findet eine optimale Vorbereitung auf Studium und Beruf statt." Die Bayer-Stiftung hilft bei der Finanzierung von Beratungs-Seminaren und weiteren Angeboten mit einem Beitrag von 2.500 Euro.

"Musik für kleine Leute": Förderprojekt für Kinder in Olpe

Bereits Kindergartenkinder an das Spielen von Instrumenten heranzuführen ist das Ziel des Projektes "Musik für kleine Leute", für das sich Dr. Michael Heite, Mitarbeiter bei Bayer Technology Services, ehrenamtlich engagiert. Durch das Projekt soll eine durchgängige musikalische Ausbildung vom Kindergartenalter bis zum Erwachsenenalter ermöglicht werden. Über die Flötenklasse zum Einstieg oder die weiterführende Bläser- und Schlagwerkklasse erfolgt die systematische Heranführung an die Wunschinstrumente, die von Einzelunterricht begleitet wird. "Das Projekt ermöglicht auch Kindern den Zugang zur Musik, die aufgrund sozial schwächerer Strukturen niemals ein Instrument erlernt hätten", so Dr. Heite. Für den Erwerb von Schulinstrumenten und Notenmaterial stellt die Bayer-Stiftung 3.000 Euro zur Verfügung.

Bayer Cares Foundation

Die "Bayer Cares Foundation" ist neben der "Bayer Science & Education Foundation" die zweite Stiftung der Bayer AG. Die Sozialstiftung unterstützt im Rahmen des Ehrenamtsprogramms ein Projekt mit bis zu 5.000 Euro unter der Voraussetzung, dass sich der Antragsteller - ob Bayer-Mitarbeiter, Bayer-Pensionär oder ein Bürger - persönlich für die Maßnahme engagiert und einen konkrekten Projekt- und Kostenplan vorlegen kann. Die Förderprogramme sollen unmittelbar den Menschen zugute kommen. Anträge auf Projektförderung können ganzjährig im Internet gestellt werden.

Zudem vergibt die Bayer Cares Foundation jedes Jahr den "Aspirin Sozialpreis". Damit zeichnet sie innovative Hilfs- und Beratungsangebote institutioneller Träger im Gesundheitsbereich aus. Der mit insgesamt 35.000 Euro dotierte Preis wurde in diesem Jahr zum zweiten Mal vergeben. Ferner hilft die Bayer-Stiftung weltweit Menschen, die durch Naturkatastrophen in akute Not geraten sind. Der Fokus liegt hier auf langfristig angelegten Wiederaufbauprojekten.

 
Quelle: UD / cp

Related Posts

0 Kommentare

Ihr Beitrag

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

Netiquette
Alter im Cache 2017-08-23 15:45:54
Alter ohne Cache: 2017-08-23 15:45:54