Alter im Cache 2017-08-20 00:31:56
Alter ohne Cache: 2017-08-20 00:31:56

02.12.2011

René Obermann will die Millionenspende schaffen

Die Wette gilt: Thomas Gottschalk wettet - diesmal mit ganz Deutschland. Bis kurz vor Weihnachten möchte die Deutsche Telekom mindestens 500.000 alte Handys einsammeln und ruft jeden in Deutschland auf sein nicht mehr genutztes Mobiltelefon abzugeben. Pro Alt-Handy spendet der Telekommunikationskonzern zwei Euro an Bild hilft - "Ein Herz für Kinder". "Jeder, der sein Alt-Handy abgibt, hilft im doppelten Sinn: nicht nur der Umwelt, sondern auch Kindern in Not", so René Obermann, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Telekom.

René Obermann, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Telekom. Foto: Telekom
René Obermann, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Telekom. Foto: Telekom

Die Auflösung der Wette findet kurz vor Weihnachten in der ZDF-Spendengala statt, in der die Telekom einen Spendenbetrag von mindestens einer Million Euro überreichen will. René Obermann: "Das gelingt nur, wenn jeder seine alten Mobiltelefone aus der Schublade holt und für den guten Zweck abgibt. Gemeinsam können wir beweisen, dass die Deutschen ein Herz für Kinder und für die Umwelt haben."

72 Millionen Althandys in Deutschlands Schubladen

In Deutschlands Schubladen liegen laut des Branchenverbandes BITKOM rund 72 Millionen nicht mehr benötigte Handys. Ein enormes Potenzial an wertvollen Rohstoffen, die nicht in der Mülltonne landen dürfen, sondern genutzt werden müssen. Egal, ob die Altgeräte defekt sind oder noch funktionieren, ob sie zerkratzt oder veraltet sind: Verbraucher können sie einfach im Telekom Shop abgeben oder im Internet Adressetiketten für den kostenlosen Versand ausdrucken. Zudem verteilt die Telekom Ende Oktober 22 Millionen Rücksendeumschläge an deutsche Haushalte, mit denen jeweils bis zu zwei Mobiltelefone kostenlos eingesendet werden können. Ferner wirbt eine eigene Kampagne für die Handy-Rücknahme und das persönliche Engagement eines jeden einzelnen.

Alt-Handy weg für einen doppelt guten Zweck! Wer nicht benötigte Mobiltelefone bei der Telekom zurückgibt, hilft Kindern in Not und schont die Umwelt. Die Spendengelder und Erlöse aus dieser Aktion landen garantiert in Projekten der Hilfsorganisation und kommen Kinderheimen, Kliniken, Schulen, Kindergärten, aber auch Familien oder Straßenkindern zugute. In welche Projekte die Spendengelder fließen, entscheidet "Ein Herz für Kinder".

Größte Rücknahmeaktion für alte Handys

Die alten Mobiltelefone werden entweder weiterverwendet oder umweltgerecht recycelt. Wertvolle Rohstoffe werden dabei der Wiederverwertung oder dem Recyclingkreislauf zugeführt. Mobiltelefone bestehen zu rund einem Viertel aus Metallen. Darunter sind Wertstoffe wie beispielsweise Kupfer, Silber, Gold oder Palladium, aber auch schädliche Schwermetalle wie Cadmium oder Blei. Somit können natürliche Ressourcen geschont werden.

Mit der Spenden- und Umweltaktion erweitert die Telekom ihr Engagement für das Recht von Kindern und Jugendlichen auf chancengleiche Teilhabe an der Gesellschaft. Chancengleichheit entscheidet sich oftmals im Kindesalter. Deshalb engagiert sich die Telekom für „Ein Herz für Kinder“ und stellt sich damit ihrer unternehmerischen Verantwortung.

Auch mit "aktiven" Mobiltelefonen kann man Gutes tun. Wer eine Kurznachricht mit dem Kennwort HILFLOS an die Nummer 81190 sendet, unterstützt mit dieser Charity-SMS (EUR 5,00 zzgl. SMS-Kosten) direkt und ohne bürokratischen Aufwand BILD hilft e.V. "Ein Herz für Kinder". 4,83 Euro gehen direkt an die Hilfsorganisation.

 
Quelle: UD / cp

Related Posts

0 Kommentare

Ihr Beitrag

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

Netiquette
Alter im Cache 2017-08-20 00:31:56
Alter ohne Cache: 2017-08-20 00:31:56