Alter im Cache 2017-12-15 13:03:09
Alter ohne Cache: 2017-12-15 13:03:09

11.08.2011

Telefónica Germany sponsert Gründerinitiative enable2start

Starthilfe für gute Ideen: Telefónica Germany sponsert auch in diesem Jahr die Gründerinitiative enable2start, doch in diesem Jahr wird noch eins draufgesetzt. Die Gewinner dürfen außerdem ihre Projekte bei einem Pitch für das weltweite Venture-Capital-Programm von Telefónica S. A. vorstellen. Zusätzlich erhalten alle fünf Sieger je ein Gründerpaket im Wert von bis zu 5.000 Euro: den Tarif o2 on Business und eine Lösung aus dem o2 Portfolio, die zu ihrer Geschäftsidee passt.

René Schuster, CEO von Telefónica Germany, Foto: Telefónica Germany
René Schuster, CEO von Telefónica Germany, Foto: Telefónica Germany

enable2start wird von der Financial Times Deutschland (FTD) und dem Zentrum für Innovation und Gründung an der Technischen Universität München (UnternehmerTUM) ausgerichtet. Der Wettbewerb gilt als größter Gründerpreis Europas und vergibt das höchste Preisgeld. Zu der Jury gehört in diesem Jahr auch René Schuster, CEO von Telefónica Germany, deren Geschäftsbereich o2 Business ein bewährter Partner für Existenzgründer ist. Die fünf Teams mit den überzeugendsten Unternehmenskonzepten werden von enable2start mit einer Anschubfinanzierung von jeweils 50.000 Euro prämiert. Anschließend können sie sich für eine erhebliche höhere Risikokapitalfinanzierung von Telefónica S. A. bewerben.

"o2 Business hat die idealen Angebote für Selbständige, Freiberufler und junge Unternehmen. Wir unterstützen enable2start seit Jahren, weil Existenzgründer starke Partner brauchen, doch 2011 bieten wir noch viel mehr", sagt Johannes Pruchnow, Geschäftsführer Business von Telefónica Germany. "Telefónica ermöglicht Venture-Capital-Finanzierungen und verschenkt attraktive Gründerpakete. enable2start ist die optimale Plattform für junge Unternehmer, die aus ihren kreativen Geschäftsideen die Unternehmen der Zukunft bauen."

Die Bewerbungsphase begann am 2. August und läuft bis zum 9. Oktober 2011. Anfang Dezember finden in Hamburg, Berlin, München und Düsseldorf die Interviews mit 40 bis 50 ausgewählten Firmengründern statt. Am 1. und 2. Februar 2012 kürt dann die Jury die Sieger. Neben den attraktiven Preisen erwartet die Teilnehmer des Wettbewerbs auch eine mehrmonatige Berichterstattung der FTD in ihren gedruckten Ausgaben und auf der Website.

Teilnahmeberechtigt sind alle Bewerber, die kurz vor der Gründung einer Firma stehen oder ihr Unternehmen in den vergangenen zwei Jahren gründeten. Über die Auswahl der Kandidaten entscheiden besonders der Businessplan, die Originalität der Idee, die Lebensläufe des Teams und die Wachstumsorientierung des Unternehmens.

 
Quelle: UD / cp

Related Posts

0 Kommentare

Ihr Beitrag

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

Netiquette
Alter im Cache 2017-12-15 13:03:09
Alter ohne Cache: 2017-12-15 13:03:09