Alter im Cache 2017-09-20 15:03:44
Alter ohne Cache: 2017-09-20 15:03:44
Mittwoch, 20.September 2017

19.04.2010

„Ich kann was!“-Initiative geht in die 2. Runde

Die 2. Ausschreibungsrunde für „Ich kann was!“ ist jetzt angelaufen. Die Initiative der Deutschen Telekom will mehr Chancengleichheit herstellen für Kinder und Jugendliche aus sozial schwierigen Verhältnissen. Ab sofort können sich Projekte und Einrichtungen um eine Förderung bewerben, die die individuellen Kompetenzen von jungen Menschen stärken. Insgesamt steht ein Förderbudget von 500.000 Euro bereit.

Foto: Deutsche Telekom
Foto: Deutsche Telekom

„Kinder und Jugendliche brauchen ein solides Fundament an Alltagskompetenzen um im Leben bestehen zu können“, sagt René Obermann, Vorsitzender der Deutschen Telekom AG und Vorsitzender des „Ich kann was!“-Beirats. Gerade junge Menschen aus sozial schwächerem Umfeld erhalten kaum eine Chance, grundlegende Fähigkeiten zu erwerben und ihr Können unter Beweis zu stellen. „Dabei ist unsere Gesellschaft auch auf ihr Potenzial dringend angewiesen.“ So wurden im ergangenen Jahr 66 Projekte mit bis zu 15.000 Euro gefördert. „Der Ideenreichtum und Tatendrang, den wir in diesen Einrichtungen erlebt haben, hat uns darin bestärkt, die Initiative fortzusetzen.“

„Ich kann was!“ ist offizielles Projekt der UN-Weltdekade

Für ihren Beitrag zu mehr Chancengerechtigkeit in Deutschland erhielt die „Ich-kann-was!“-Initiative im März auf der didacta in Köln die Auszeichnung als offizielles Projekt der UN-Weltdekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“. Die UN-Dekade ist eine internationale Bildungsinitiative, mit der sich die Staaten der Vereinten Nationen dazu verpflichtet haben, in den Jahren 2005 bis 2014 das Konzept der Nachhaltigkeit zu stärken.

Unterstützt werden Projekte, die sich an Kinder und Jugendliche im Alter von neun bis vierzehn Jahren richten und gezielt auf die Weiterentwicklung von Schlüsselkompetenzen wie Selbstorganisation und Teamfähigkeit ausgerichtet sind. Besonders angesprochen sind Einrichtungen, die in mittelbarer oder unmittelbarer Nähe zu sozialen Brennpunkten liegen. Ein inhaltlicher Schwerpunkt liegt in diesem Jahr auf Projekten, in denen der Umgang mit Geld geübt wird. Im September dieses Jahres wird der Beirat der Initiative, dem Mitglieder aus Wissenschaft, Pädagogik, Bildungs- und Sozialpolitik sowie den Medien angehören, aus allen Bewerbungen die förderungswürdigen Projekte auswählen.

An einer Förderung interessierte Einrichtungen können sich ab sofort unter www.initiative-ich-kann-was.de online bewerben. Hier gibt es auch ausführliche Informationen zu den Förderkriterien sowie dem Bewerbungs- und Auswahlverfahren. Die Bewerbungsfrist endet am 31. Mai 2010.

 
Quelle: UD / cp

Related Posts

0 Kommentare

Ihr Beitrag

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

Netiquette
Alter im Cache 2017-09-20 15:03:44
Alter ohne Cache: 2017-09-20 15:03:44