Alter im Cache 2017-10-23 19:09:30
Alter ohne Cache: 2017-10-23 19:09:30

22.10.2007

ThyssenKrupp: Technik-Förderung für Schulen und Vereine

Europäische Schüler sind sich einig: Naturwissenschaftliche und technische Schulfächer sind langweilig, so das Fazit einer EU-Studie. Die Zahl der Studienanfänger in den wichtigsten ingenieurwissenschaftlichen Ausbildungsgängen geht seit Jahren zurück, bestätigen Verbände und Forschungsinstitute. Nur vereinzelten Initiativen von engagierten Lehrern oder außerschulischen Bildungsorten gelingt es, Schüler für eine Laufbahn als Ingenieur oder Naturwissenschaftler zu begeistern. Jetzt haben ThyssenKrupp und die Westdeutsche Allgemeine Zeitung die dritte Runde des bundesweiten Wettbewerbs zur Technik-Förderung gestartet.

Schulen und außerschulische Bildungseinrichtungen, die die technischen Fähigkeiten von Kindern und Jugendlichen besonders gut fördern, können sich im Rahmen des bundesweiten Programms „IdeenMacher“ ab sofort um Fördermittel in Höhe von 55.000 € bewerben.

Am 15. Oktober startete die dritte Runde des bundesweiten Förderprogramms, das im Jahr 2006 von der ThyssenKrupp AG in Zusammenarbeit mit der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ) ins Leben gerufen wurde. Bis zu zehn Projekte werden mit je 5.000 € unterstützt. Eine Jury, die mit Bildungsexperten aus Schule und Hochschule sowie Vertretern der WAZ und der ThyssenKrupp AG besetzt ist, wählt die zu fördernden Projekte aus. Zusätzlich wird per Publikums-Abstimmung im Internet ein Sonderpreis vergeben, der ebenfalls mit 5.000 € dotiert ist.

Bewerben können sich Schulen, Klassen, Arbeitsgruppen oder Projekte aus ganz Deutschland. Der Wettbewerb steht allen Schultypen und allen Altersgruppen offen, auch außerschulische gemeinnützige pädagogische Einrichtungen können teilnehmen. Die benötigten Unterlagen können über die Website  http://www.zukunft-technik-entdecken.de heruntergeladen oder per E-Mail unter  mailto:ideenmacher@thyssenkrupp.com angefordert werden.

Für die dritte Runde des Förderprogramms gelten folgende Termine:
Beginn der Ausschreibung: 15.10.2007
Ende Bewerbungsfrist: 31.12.2007
Bekanntgabe der Gewinner: März 2008
Preisverleihung: Mai 2008

Bisher haben sich nahezu 100 Projekte aus elf Bundesländern an der Ausschreibung beteiligt. Alle Siegerprojekte werden auf der Website  http://www.zukunft-technik-entdecken.de präsentiert, um den Erfahrungsaustausch zwischen den Initiatoren zu erleichtern.

Die ThyssenKrupp AG engagiert sich bereits seit vielen Jahren in der Bildungsförderung (u.a. Jugend forscht). Das Förderprogramm „IdeenMacher“ ist ein Bestandteil der Initiative „Zukunft Technik entdecken“. Ziel ist es, in der Jugend mehr Begeisterung für Technik zu schaffen und sie zu einer technischen Berufsausbildung oder einem entprechenden Studium zu motivieren. Höhepunkt der Initiative ist die Technik-Erlebnisausstellung „IdeenPark“, die nach Stationen in Gelsenkirchen und Hannover vom 17. bis 25. Mai 2008 in Stuttgart zu Gast sein wird.
 
Quelle: UD

0 Kommentare

Ihr Beitrag

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

Netiquette
Alter im Cache 2017-10-23 19:09:30
Alter ohne Cache: 2017-10-23 19:09:30