Alter im Cache 2017-12-14 09:19:43
Alter ohne Cache: 2017-12-14 09:19:43
Donnerstag, 14.Dezember 2017

31.10.2006

Weltweiter Malwettbewerb zum Thema „Klimawandel“

Die Menschen bilden Hand in Hand eine Kette rund um den Globus - die eine Hälfte freudestrahlend in blühenden Landschaften, die andere mit traurigen Gesichtern in ausgetrockneten Regionen. So stellen sich Kinder rund um den Globus die Welt von morgen vor. Das zumindest zeigen Bilder, die noch bis heute im Bayer-Kommunikationszentrum BayKomm in Leverkusen zu sehen sind. Die Ausstellung präsentiert ausgewählte Beiträge aus dem internationalen Kinder-Malwettbewerb, den die Bayer AG gemeinsam mit UNEP, der Umweltorganisation der Vereinten Nationen, organisiert hat.

Die Bilder spiegeln auf eindrucksvolle Weise sowohl die Besorgnis als auch die Hoffnungen wider, die die Kinder aus aller Welt mit dem Zustand der Erde verbinden. „Intuition und Unbefangenheit führen manchmal zu Ergebnissen, für die Künstler sich abmühen müssen. Kinder sind den ‚Großen’ oft überlegen“, betonte Nikolas Kerkenrath, Leiter der Bayer Kulturabteilung, zur Eröffnung der Ausstellung. „Und Kinder sind glaubwürdiger: Ein Kinderbild ist a priori Wahrheit und eine Botschaft an die ganze Welt.“ Die in einer Gemeinschaftsaktion der Bayer Kulturabteilung und der Konzernkommunikation ausgestellten Bilder stammen aus Einsendungen der vergangenen beiden Jahre zum internationalen Kinder-Malwettbewerb, der jedes Jahr anlässlich des Weltumwelttages (5. Juni) von UNEP ausgeschrieben wird und der 2006 bereits zum 15. Mal stattfand.

Seit 2004 organisieren Bayer und UNEP diesen Wettbewerb gemeinsam im Rahmen ihrer globalen Partnerschaft in der Jugend-Umweltarbeit. „In einer bisher einzigartigen Kooperation verfolgen Bayer und UNEP durch zahlreiche Umweltprojekte für Jugendliche und Kinder ein gemeinsames Ziel: das Umweltbewusstsein junger Menschen weltweit zu fördern“, sagte Michael Schade von der Konzernkommunikation der Bayer AG. „Gemeinsam mit der globalen Umweltinstitution UNEP will das global tätige Unternehmen Bayer einen Beitrag dazu leisten, unsere Zukunft im Interesse der nachwachsenden Generationen nachhaltig zu gestalten.“

Rund 10.000 jährlich eingereichte Zeichnungen aus aller Welt belegen das große Interesse, auf das der Malwettbewerb und das Thema Umwelt bei Kindern stößt. Zum jeweiligen Motto des jährlichen Weltumwelttages sind Kinder aller Nationen im Alter von 8 bis 14 Jahren eingeladen, malerisch zu schildern, wie sie unsere Welt sehen und wie sie diese gerne sähen. Die im BayKomm ausgestellten rund 60 vergrößerten Abbildungen geben einen Einblick in die Ergebnisse der Wettbewerbe 2005 und 2006 zu den Themen „Grüne Städte“ bzw. “Wüsten und Wüstenbildung“.

Der globale Sieger, die besten Zweitplatzierten sowie die Gewinner aus den Weltregionen Europa, Afrika, Nordamerika, Asien-Pazifik, Westasien und Lateinamerika werden jedes Jahr zu den offiziellen Feiern des Weltumwelttages eingeladen und von Bayer, UNEP und namhaften Politikern des Gastgeberlandes im Rahmen einer feierlichen Zeremonie geehrt. Ferner winken ihnen attraktive Sach- und Geldpreise. Ihre Bilder und weitere prämierte Beiträge werden erstmals auf dem Weltumwelttag ausgestellt und anschließend in internationalen Ausstellungen einem breiten Publikum zugänglich gemacht.

Über 160.000 Kinder aus mehr als 100 Ländern haben bislang Bilder zu den Wettbewerben eingereicht. Der Leverkusener Konzern ist der erste private Partner von UNEP (United Nations Environment Programme) im Bereich Jugend und Umwelt. Gemeinsam organisieren Bayer und UNEP ein Dutzend Umweltprojekte für Jugendliche rund um den Globus. Dazu gehören neben dem Kinder-Malwettbewerb internationale Jugend-Konferenzen, eine Zeitschrift, ein Fotowettberwerb in Osteuropa und ein „Umweltbotschafter“-Programm, das jährlich junge Umweltschützer aus aller Welt zu einer Studienreise zum Thema Umweltschutz nach Deutschland einlädt. Auch in diesem Jahr sind vom 6. bis 10. November wieder rund 50 Jugendliche aus Asien, Lateinamerika, Afrika und Europa bei Bayer zu Besuch. Das Unternehmen unterstützt die gemeinsamen Aktivitäten mit Finanzmitteln in Höhe von einer Million Euro pro Jahr und zusätzlichen Sachleistungen.

Beiträge für den Kinder-Malwettbewerb 2007  können noch bis zum 31. Dezember 2006 eingereicht werden beim
UNEP Regionalbüro Europa
15 Chemin des Anémones, Châtelaine-Geneve,
1219 Chatelaine, Geneva, SWITZERLAND
Tel: 0041-22 917 82 79
Fax: 41-22 917 80 24
E-Mail: roe@unep.ch
 
Quelle: UD

0 Kommentare

Ihr Beitrag

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

Netiquette
Alter im Cache 2017-12-14 09:19:43
Alter ohne Cache: 2017-12-14 09:19:43