Alter im Cache 2017-04-27 15:12:08
Alter ohne Cache: 2017-04-27 20:45:38

01.03.2006

Gewaltopfer Frau - Berliner Hilfsprojekt geht dank Philip Morris weiter

Seit fünf Jahren bietet die Hotline der "Berliner Initiative gegen Gewalt gegen Frauen e.V." (BIG) Opfern häuslicher Gewalt die "Mobile Intervention" an. Anlässlich dieses Jubiläums überreichte die Philip Morris GmbH an die BIG Hotline einen Scheck über 100.000 EUR.

Die BIG kann heute auf bewegte und erfolgreiche Jahre zurückblicken. Als die Hotline im November 1999 ins Leben gerufen wurde, war viel Vorarbeit zu leisten: Die Koordinatorinnen Elke Templin und Margarete Bühler nahmen zunächst eine Situationsanalyse der Unterstützungsangebote für misshandelte Frauen vor. Dabei wurde schnell deutlich, dass die bisherigen Hilfsangebote nicht die Abendstunden und die Wochenenden abdeckten - obwohl gerade das häufig die Zeiten sind, in denen Hilfe von Not ist.  Deshalb wurde ein Konzept für eine telefonische Hotline mit täglich 24-stündiger Erreichbarkeit entwickelt, das auch ein mobiles Interventionsteam vorsieht. Schon bald waren 24 Mitarbeiterinnen gefunden, die seitdem mit Rat und gegebenenfalls Tat den Gewaltopfern zur Seite stehen.  Nach vielen Jahren und Gesprächen sind die Beraterinnen der BIG erfahren im Umgang mit den hilfesuchenden Frauen und Ihren Fragen. Diese reichen von A wie Anonymität und Angst bis Z wie Zweifel, aber auch Zuversicht.
 
Ein wichtiger Schritt für die Berliner Initiative war im Dezember 2001 der Beginn der Zusammenarbeit mit der Philip Morris GmbH. Deren finanzielle Unterstützung ermöglichte nämlich den Aufbau einer „mobilen Intervention“: Durch diese können Mitarbeiterinnen der BIG Hotline gewaltbetroffene Frauen zu Hause oder an einem neutralen Ort aufsuchen und persönliche Hilfe anbieten. Nach 800 Einsätzen ist die positive Wirkung dieser mobilen Strategie belegt, wie 88 % der betreuten Frauen und 92 % ihrer Kinder bestätigen. Erst nach der Beratung schaffen es viele besonders schwer betroffene Opfer, ein Frauenhaus aufzusuchen. Die Arbeit von BIG e.V. ist bundesweit anerkannt und hat neue Maßstäbe in der Gewaltprävention gesetzt.

Die Philip Morris GmbH ermöglicht so die "Mobile Intervention" der BIG Hotline. Zusätzlich unterstützt das Unternehmen die BIGHotline im Bereich Kommunikation. Häusliche Gewalt ist ein gesellschaftliches Problem, dessen Bekämpfung ein besonderes Anliegen der Philip Morris GmbH ist. Im Rahmen seiner Initiative "Für ein Zuhause ohne Gewalt" möchte das Unternehmen Opfern helfen und in der Öffentlichkeit ein stärkeres Bewusstsein für diese Problematik schaffen. Neben BIG unterstützt die Philip Morris GmbH an ihren Unternehmensstandorten das Münchner Unterstützungsmodell gegen häusliche Gewalt (MUM) des Frauennotrufs München und die Dresdner Interventions- und Koordinierungsstelle (D.I.K.). Die Scheckübergabe fand jetzt im Roten Rathaus in Berlin statt.
 
Quelle: UD

0 Kommentare

Ihr Beitrag

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

Netiquette
Alter im Cache 2017-04-27 15:12:08
Alter ohne Cache: 2017-04-27 20:45:38