Alter im Cache 2017-06-26 03:55:18
Alter ohne Cache: 2017-06-26 03:55:18

16.11.2004

Fluchtpunkt Frauenhaus - Philip Morris GmbH fördert Initiativen gegen häusliche Gewalt

Es ist ein Tabuthema und es ist doch Alltag: Häusliche Gewalt. Opfer sind zumeist Frauen und deren Kinder. Der Verein „Berliner Initiative gegen Gewalt gegen Frauen e.V.“ (BIG) kämpft seit fünf Jahren gegen diesen Alptraum, mittlerweile mit der Unterstützung der Philip Morris GmbH. Jetzt feiert die Initiative Jubiläum und lädt am 26. November 2004 zu einem Benefizball in Berlin ein.

“ Ich gehe nicht mehr zurück! Wo soll ich denn nur hin? Was soll ich bloß tun? “. Diese und andere Gedanken quälen Frauen, die Zuflucht vor ihren gewalttätigen Männern suchen. Die Zahlen sind erschreckend: Rund 40.000 Frauen flüchten jedes Jahr in ein Frauenhaus. Jede fünfte Frau ist mindestens einmal in ihrem Leben das Opfer von Gewalt. Um diesen Frauen und deren Kindern zu helfen, bietet die „Berliner Initiative gegen Gewalt gegen Frauen e.V.“ (BIG) seit nunmehr fünf Jahren eine telefonische Beratung an, die sogenannte BIG-Hotline. Hier werden Betroffenen, auch über sprachliche Barrieren hinweg, Informationen über Schutzunterkünfte, rechtliche und polizeiliche Möglichkeiten, psychosoziale Hilfsangebote und Rechtsbeistand angeboten. In den vergangenen fünf Jahren konnte die Initiative mit über 22.000 Anrufen viel bewegen.

Dank des Engagements der Philip Morris GmbH konnte die Hotline im Mai 2001 durch die Initiative „Mobile Intervention“ erheblich erweitert werden. Seitdem bietet BIG betroffenen Frauen zusätzlich zur telefonischen Beratung auch persönliche Hilfe an. Bei unmittelbarer Bedrohung können BIG-Mitarbeiterinnen in Zusammenarbeit mit der Polizei direkt vor Ort helfen und das rund um die Uhr. Seit dem Start der Initiative kam es zu 500 mobilen Einsätzen, eine Zahl, die Mut macht, weiter zu kämpfen. Obwohl die Dunkelziffer derer, die nicht um Hilfe rufen, immer noch sehr hoch ist, kann BIG von einem Erfolg sprechen. Denn seit Start des Projekts im Mai 2001 hat sich die Zahl der Hilferufe vervierfacht.

Nach wie vor ist häusliche Gewalt in Deutschland ein Tabuthema. Um das öffentliche Bewusstsein für das Problem der häuslichen Gewalt zu schärfen, hilft die Philip Morris GmbH, über die Hilfsangebote von BIG e.V. und über das Problem häusliche Gewalt zu informieren. So sind Informationsbroschüren in verschiedenen Sprachen entstanden, Anzeigen und Plakate machen ebenfalls auf das Thema und die Hotline-Nummer aufmerksam.

Neben BIG in Berlin fördert die Philip Morris GmbH weitere soziale Hilfsangebote, vor allem an seinen Unternehmensstandorten. Dazu gehören das Frauenobdach „Karla 51“ in München und das Frauenschutzhaus in Dresden. Beide Einrichtungen bieten betroffenen Frauen und deren Kindern in Notsituationen Obdach und Beratung. Für Karla 51 sammelten die Mitarbeiter des Unternehmens Spenden sowie Kleidung und halfen auch bei der Renovierung des Hauses.

Benefizball der BIG-Hotline:
26. November 2004 ab 20 Uhr, Universal-Hall in Berlin Mitte/Moabit, Gotzkowskystr. 22, 10555 Berlin, Eintritt 30 Euro
 
Quelle: UD

0 Kommentare

Ihr Beitrag

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

Netiquette
Alter im Cache 2017-06-26 03:55:18
Alter ohne Cache: 2017-06-26 03:55:18