Alter im Cache 2017-09-23 02:18:36
Alter ohne Cache: 2017-09-23 02:18:36
Samstag, 23.September 2017
Think Big auf Deutschland-Tour zoom
Think Big tourt durch Deutschland.

03.07.2015

Think Big auf Deutschland-Tour

Das Team von Think Big, dem Jugendprogramm der Telefónica Stiftung und der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung, hat sich etwas Besonderes einfallen lassen: Bis zum 31. Juli 2015 fährt es in einem Van, der mit modernster digitaler Technik ausgestattet ist und das neue Branding von Think Big zeigt, durch Deutschland, um Schulen und verschiedene Veranstaltungen zu besuchen. Ziel ist es, möglichst viele Jugendliche mit der Initiative bekannt zu machen und ihnen in Workshops Fähigkeiten zu vermitteln, um die digitale Welt mitzugestalten. Ab Anfang Juli wird der Van von Think Big in Berlin und Umgebung zu finden sein; unter anderem auf der Jugendmesse YOU auf dem Berliner Messegelände.

Auf ihrer siebenwöchigen Tour durch Deutschland, die Think Big gemeinsam mit der Agentur für Bildungskommunikation YAEZ umsetzt, legt die Crew insgesamt 35 Stopps in den Räumen Stuttgart, München, Düsseldorf, Köln und Berlin ein. Dabei sollen über 5.000 Jugendliche an den Workshops teilnehmen: „Wir wollen die digitale Kompetenz von Jugendlichen stärken und sie dazu inspirieren, digitale Technik als Werkzeug für ihre eigenen Ideen einzusetzen“, sagt Markus Sardison, Head of Corporate Responsibility bei Telefónica in Deutschland. „In kleinen und einfachen Schritten können Jugendliche in 1,5-stündigen Workshops mit verschiedenen Geräten und Open Source Anwendungen experimentieren und digitale Produkte erstellen.“

Anzeige

Workshops

Bei den Workshops können die Schüler zwischen drei verschiedenen Angeboten auswählen. In „Deine App“ bauen sie mit dem Appmaker von Mozilla eine eigene mobile Applikation und durchlaufen dabei alle dafür notwendigen Entwicklungsschritte. Die selbst programmierte App können sie gleich online zur Verfügung stellen. Bei „Dein Sound“ erhalten die Jugendlichen mit Hilfe eines einfachen Tools Grundkenntnisse im Programmieren von Musiksequenzen. Darüber hinaus zeigt die Think Big-Crew den Schülern im Workshop „Deine Idee“ Methoden, wie sie eigene Ideen unter dem Motto „Wie kann das Internet genutzt werden, um das Leben vieler Menschen positiv zu verändern?“ entwickeln können. So lernen die Jugendlichen nicht nur, wie die Technik funktioniert, sondern auch, wie man auf ein bestimmtes Thema aufmerksam macht und andere von den eigenen Vorschlägen überzeugt.

Über das Ausmaß der bisherigen Beteiligung freuen sich die Mitarbeiter von Think Big: „Auch Schüler, die zu anfangs nicht integriert waren, fanden sich plötzlich bei der Ideenfindung zusammen und entwickelten tolle Produkte“, berichtet Jamie Lee. Sie begleitet die Tour als sogenannter Peer Scout, um ihre eigenen Erfahrungen an die Jugendlichen weiterzugeben. „Es war das erste Mal, dass ich etwas programmiert habe“, sagte beispielsweise die Neuntklässlerin Sara von der Stuttgarter Max-Eyth-Realschule. Auch ihr Mitschüler Tobias fand es toll, seinen ersten eigenen Sound kreiert zu haben: „Als Schulfach wäre das cool.“

Zusätzlich zu den Workshops haben die Schüler in den Pausen oder Freistunden die Möglichkeiten, am Think Big Van und in dem dazugehörigen Zelt mehr über die Initiative zu erfahren und beispielweise am Ideenwettbewerb Mission 3000 mitzumachen, der noch bis zum 31. Juli 2015 läuft. Teilnehmer, die eine Idee über die positiven Nutzungspotenziale des Internets mit Video und Foto einreichen, können an der Jury-Auswahl zum Hauptpreis mitmachen und eine Reise nach Berlin gewinnen. Dort haben sie die Gelegenheit an, einem Design Thinking-Workshop mitzuwirken.

Workshops für gute Ideen.
Workshops für gute Ideen.

Think Big

Mit der Think Big Tour setzt Telefónica die Arbeit des Programms konsequent fort. Think Big verfolgt das Ziel, junge Menschen zu inspirieren und einer breiten jugendlichen Öffentlichkeit die Möglichkeiten digitaler Technologien zu vermitteln und zugänglich zu machen. „Als digitales Unternehmen ist es uns besonders wichtig, junge Menschen zu ermutigen und zu befähigen, die digitalen Möglichkeiten unserer Zeit zu nutzen, um etwas in der Gesellschaft zu bewegen“, betont Valentina Daiber, Director Corporate Affairs bei Telefónica in Deutschland. „Wir müssen die nächste Generation mitnehmen und fördern, denn sie sind die Entscheider und Innovatoren von morgen.“ Über Coachings, Workshops und finanzielle Projektförderung inspiriert und unterstützt Think Big 14- bis 25-Jährige, ihre technologischen Fähigkeiten auszubauen, Ideen und Unternehmergeist zu entwickeln und eigene soziale Projekte zu starten. Dementsprechend reichen die bisherigen Ideen von einer Vernetzungsplattform für junge Künstler und Vereine über einen Youtube-Kanal gegen Rassismus bis hin zu Nachhilfe-Apps.

Jugendliche, die teilnehmen wollen, reichen ihre Idee einfach auf think-big.org ein. Sollten sie noch keinen passen Vorschlag gefunden haben, hilft ihnen das Think Big Lab dabei, eine geeignete Idee zu kreieren. Das funktioniert ähnlich dem Prinzip der aktuellen Tour, denn Think Big kommt dafür zu der jeweiligen Schule, Uni oder Jugendeinrichtung der Teilnehmer. In den drei weiteren aufeinander aufbauenden Programmstufen Think Big Basic, Think Big Upgrade und Think Big Pro erhalten die Teilnehmer dann je nach Level eine finanzielle Unterstützung zwischen 400 und 5.000 Euro, um ihr jeweiliges Projekt umzusetzen. Bis jetzt haben mehr als 56.600 Jugendliche am Programm mitgemacht und über 2.650 Projekte verwirklicht: „Bis Ende 2015 wollen wir mit dem Programm mehr als 75.000 junge Leute erreicht haben.“

Neues Branding

Der neue Markenauftritt des Programms findet sich auch schon auf der Homepage von Think Big wieder. Logo, Schrift, Farben und Layouts wurden dabei konsequent an der digitalen Ausrichtung der Initiative ausgerichtet.

 
Quelle: UmweltDialog

Related Posts

0 Kommentare

Ihr Beitrag

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

Netiquette
Alter im Cache 2017-09-23 02:18:36
Alter ohne Cache: 2017-09-23 02:18:36