Alter im Cache 2017-11-24 08:26:29
Alter ohne Cache: 2017-11-24 08:26:29
MAN und SOS-Kinderdorf – eine Erfolgsgeschichte zoom
Die Münchener MAN Gruppe ist seit Jahren ein verlässlicher Partner von SOS-Kinderdorf.

13.08.2015

MAN und SOS-Kinderdorf – eine Erfolgsgeschichte

Ob durch Spenden, Know-how oder den ehrenamtlichen Einsatz der Mitarbeiter: Die Münchener MAN Gruppe ist seit Jahren ein verlässlicher Partner von SOS-Kinderdorf. Gemeinsam mit dem gemeinnützigen Verein, der in diesem Jahr sein 60-jähriges Gründungsjubiläum in Deutschland feiert, macht sich MAN für die Bildung und das Wohlergehen von Kindern und Jugendlichen auf der ganzen Welt stark. UmweltDialog gibt einen Einblick in die Erfolgsgeschichte.

Michelle ist zwölf Jahre alt und unterscheidet sich auf den ersten Blick nicht von anderen Mädchen in ihrem Alter: Sie ist fröhlich, spielt Klavier, liest gerne und geht am Wochenende häufig mit ihren Geschwistern Schwimmen. Nach der Schule jedoch führt Michelles Weg anders als der ihrer Mitschülerinnen nicht nach Hause zu ihren leiblichen Eltern, sondern in das SOS-Kinderdorf am Ammersee. Dort lebt sie seit zwei Jahren mit ihren SOS-Kinderdorfgeschwistern und SOS-Kinderdorfmutter Marlies Grimmeißen. Und dort hat sie eine neue Familie gefunden, die sie fördert und ihr Geborgenheit bietet.

Zeitsprung: Nach dem Zweiten Weltkrieg teilten viele Kinder dasselbe Schicksal wie Michelle heute – sie hatten weder Mutter noch Vater, die sich um sie kümmern konnten. Vor diesem Hintergrund beschloss der damals 30-jährige Medizinstudent Hermann Gmeiner den Verein SOS-Kinderdorf zu gründen, um Kriegswaisen und verlassenen Kindern ein Zuhause zu schenken. Heute, 60 später, hat seine Idee auf der ganzen Welt in über 500 SOS-Kinderdörfern und mehr als 1.700 Hilfsprojekten Verbreitung gefunden.

Anzeige

Weltweites Engagement

Die Partnerschaft von SOS-Kinderdorf und MAN hat ihre Wurzeln in Äthiopien. Das von Dürreperioden, Hungersnöten, einem langandauernden Bürgerkrieg und Grenzkonflikten gezeichnete Land zählt zu den ärmsten der Welt. Vielen Kindern fehlt es an elterlicher Fürsorge, Bildungschancen sowie Zugang zu sauberem Trinkwasser und Essen. Hier setzt die Arbeit von SOS-Kinderdorf an, die darauf zielt, Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen einen Ausweg aus der Armut und eine neue Perspektive aufzuzeigen.

Ein wichtiger Baustein ist dabei das Engagement von Kooperationspartnern wie MAN. Der Konzern hat es sich im Rahmen seiner Corporate Responsibility-Strategie (CR-Strategie) zur Aufgabe gemacht, ein guter Unternehmensbürger zu sein und zu einer nachhaltigen Entwicklung beizutragen, wie es im CR-Bericht 2014 heißt. Seit Beginn der Zusammenarbeit vor sieben Jahren fördert MAN das SOS Vocational Training College (VTC) in Kality, und stellte hierfür bisher insgesamt 600.000 Euro zur Verfügung. Dank der anhaltenden finanziellen Unterstützung konnten die Ausbildungszweige Motorenservice/-wartung sowie Antriebssystem- und Kfz-Mechanik geschaffen und ein weiteres College-Gebäude errichtet werden. Darüber hinaus stellt MAN den Schülern des Berufskollegs das Wissen von MAN-Experten sowie Trainingsmaterialien zur Verfügung und trägt so dazu bei, dass junge Menschen eine hochwertige technische Ausbildung und somit Chancen auf eine bessere Zukunft erhalten. Das gilt auch für die knapp 60 Absolventen, die im vergangenen Jahr als Automobilmechaniker in das Berufsleben entlassen wurden.

Hilfe für Haiti

Auf Haiti leistete MAN vor einigen Jahren Katastrophenhilfe in einer akuten Krisensituation: Nach dem verheerenden Erdbeben im Jahr 2010 suchten hunderte, elternlose Kinder Zuflucht im SOS-Kinderdorf Santo in der Hauptstadt Port-au-Prince, und tausende weitere Menschen wurden mit Essen und gegebenenfalls medizinisch versorgt. MAN entsendete damals zwei Lkw für den Wiederaufbau, und setzte sein Engagement anschließend fort. So ist eine andauernde Partnerschaft entstanden, im Rahmen derer MAN zum Beispiel die Kosten für fünf Lehrer an der SOS Herman Gmeiner Schule in Santo trägt, die 700 Schülern eine Grundschul- und Sekundarschulbildung bietet. Für das SOS-Kinderdorf in Croix-des-Bouquets wiederum hat MAN seit 2013 40.000 Euro gespendet. Und in Les Cayes im Süden von Haiti konnte mit der Unterstützung von MAN in diesem Jahr ein weiteres SOS-Kinderdorf seine Türen öffnen, das derzeit 60 Kindern ein Zuhause bietet.

Ausbildung zum Industriemechaniker im SOS-Berufsausbildungszentrum Nürnberg
Ausbildung zum Industriemechaniker im SOS-Berufsausbildungszentrum Nürnberg

MAN-Mitarbeiter im Einsatz

In Deutschland liegt der Schwerpunkt bei der Zusammenarbeit mit SOS-Kinderdorf auf den Bereichen Bildung und Ausbildung. Im SOS-Berufsausbildungszentrum Nürnberg zum Beispiel können benachteiligte Jugendliche mit Unterstützung von MAN eine Ausbildung zum Industriemechaniker, Maschinen- und Anlagenführer, Elektroniker, Schreiner oder Koch absolvieren. MAN-Mitarbeiter bringen sich darüber hinaus mit ihren individuellen Fähigkeiten und Interessen in weitere, ganz unterschiedliche SOS-Kinderdorfprojekte ein. Zum Beispiel bei der Hausaufgabenhilfe, beim Bau von Gartenanlagen, der Ausrichtung von Sommerfesten oder, wie die Auszubildenden aus Salzgitter, beim jährlichen Aufbau des Weihnachtsdorfes für das SOS-Mütterzentrum. Dort trug MAN auch die Kosten von 21.000 Euro für ein "grünes" Klassenzimmer, ein Ort im Grünen, an dem die Kinder sich in Ruhe aufhalten können. Zusätzlich spendeten MAN-Mitarbeiter 6.000 Euro aus der Tombola des MAN Familientages. MAN unterstützt das ehrenamtliche Engagement seiner Mitarbeiter, und stellt sie einmal im Jahr für einen halben Tag ihrer Arbeitszeit frei. Insgesamt leisteten im vergangenen Jahr über 100 MAN-Mitarbeiter mehr als 600 Freiwilligenstunden.

Neue Projekte im Jubiläumsjahr

Auch im Jubiläumsjahr des Vereins konnte die Partnerschaft von MAN und SOS-Kinderdorf bereits Erfolge verzeichnen. So kooperiert das Unternehmen seit Kurzem auch mit dem SOS-Kinderdorf am Standort Augsburg. Im Rahmen der Kooperation fand bereits ein Kochkurs der MAN–Betriebsgastronomie für alleinerziehende Mütter statt, in dem sie mehr darüber erfahren konnten, wie gesunde Mahlzeiten zu kleinem Preis zubereitet werden können. Der Leiter der SOS-Kinder,- Jugend und Familienhilfen Augsburg, Helmut Kast, freute sich über den Einsatz von MAN Diesel & Turbo: „Diese Hilfe bedeutet uns und vor allem den Bewohnern des Kinderdorfs sehr viel. Helfende Hände und vor allem Fachwissen können wir immer gebrauchen.“ Deshalb will MAN sein Engagement auch in Zukunft fortsetzen und der Erfolgsgeschichte weitere Kapitel hinzufügen.

 
Quelle: UmweltDialog

Related Posts

0 Kommentare

Ihr Beitrag

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

Netiquette
Alter im Cache 2017-11-24 08:26:29
Alter ohne Cache: 2017-11-24 08:26:29