Alter im Cache 2017-11-19 17:01:44
Alter ohne Cache: 2017-11-19 17:01:44
ING-DiBa-Mitarbeiter übernehmen FAIRantwortung für die Gemeinschaft zoom

16.12.2015

ING-DiBa-Mitarbeiter übernehmen FAIRantwortung für die Gemeinschaft

Sie haben Senioren bei einem Ausflug begleitet, einen Jugendtreff renoviert oder aktiv zum Naturschutz beigetragen: 704 ING-DiBa-Mitarbeiter setzten sich 2015 insgesamt rund 3.500 Stunden in 73 Einsätzen ehrenamtlich für ihre Gemeinschaft ein. Dabei wurden sie von ihrem Arbeitgeber über das Corporate Volunteering-Programm „Give five!“ organisatorisch sowie mit einer Zeitgutschrift von fünf Stunden unterstützt.

Ein sonniger Tag im Oktober: Mit Arbeitshandschuhen, Hacke und Schubkarre ausgerüstet machen sich 28 Kinder und Erwachsene im Naturschutzgebiet Riedelbacher Heide daran, den Boden von Ästen und Zweigen zu befreien und die oberste Bodenschicht abzutragen. Durch das sogenannte Plaggen soll erreicht werden, dass wieder Heidekraut wachsen und die Landschaft erhalten bleiben kann. Der tatkräftige Einsatz der ING-DiBa-Mitarbeiter und ihrer Familien an diesem Tag im Taunus ist nur ein Beispiel dafür, wie sich Mitarbeiter der Direktbank an allen drei Standorten in Frankfurt, Nürnberg und Hannover regelmäßig für ihre Gemeinschaft einsetzen.

In Deutschland sind laut aktuellem Freiwilligensurvey 23 Millionen Menschen ehrenamtlich tätig. Ihr Engagement wird jedes Jahr am Internationalen Tag des Ehrenamtes am 5. Dezember gewürdigt. Zu diesem Anlass sagte Bundesinnenminister Thomas de Maizière im vergangenen Jahr: "Wir können die gesellschaftlichen Herausforderungen nur gemeinsam durch Staat, Wirtschaft und Bürgergesellschaft bewältigen und sind deshalb auf Menschen angewiesen, die für andere Verantwortung übernehmen und einen Beitrag für unsere Gemeinschaft leisten". Das zeigt sich gerade auch in der Flüchtlingshilfe, in der Freiwillige bundesweit zentrale Aufgaben übernehmen.

Tatkräftiger Einsatz von ING-DiBa-Mitarbeitern und ihren Familien für den Naturschutz.
Tatkräftiger Einsatz von ING-DiBa-Mitarbeitern und ihren Familien für den Naturschutz.

Das Corporate Volunteering-Programm „Give five!“

Die Förderung des ehrenamtlichen Engagements wird vor diesem Hintergrund sowohl für die Politik als auch für Unternehmen wie die ING-DiBa in Zukunft noch relevanter. Die Direktbank trägt dieser Entwicklung mit ihrem Corporate Volunteering-Programm "Give Five!" Rechnung, das in diesem Jahr in die fünfte Runde gegangen ist. Im Rahmen des Programms unterstützt die Direktbank ihre Mitarbeiter bei der Auswahl und Organisation der Projekte, in denen sie sich engagieren möchten, und stellt sie dafür für fünf Stunden im Jahr bezahlt von der Arbeitszeit frei. "Die Bank schenkt uns Zeit und wir Mitarbeiter tun damit Gutes", erklärt Dirk Mentschel, Mitarbeiter im Kundendialog Nürnberg und stellvertretender Betriebsratsvorsitzender, die einfache Formel.

Ziel der Initiative ist es, denen die Hand zu reichen, die Hilfe gut gebrauchen können, heißt es im FAIRantwortungsreport 2014/2015. Dafür steht auch das Symbol von fünf Fingern an einer Hand. Das Spektrum der Aktivitäten reicht von Ausflügen mit minderjährigen Flüchtlingen oder mit Senioren bis hin zu Garten- und Renovierungsarbeiten. Dabei können die ING-DiBa-Mitarbeiter vom Auszubildenden bis zum Vorstandsmitglied prägende Erfahrungen sammeln, sich außerhalb der gewohnten Umgebung untereinander besser kennenlernen und ihre sozialen Kompetenzen wie Teamorientierung oder Kommunikationsfähigkeit verbessern.

Das Prinzip FAIRantwortung

Auch für die ING-DiBa ist die Förderung des Ehrenamtes von Vorteil: Sie verspricht sich durch die Anerkennung und Wertschätzung des Engagements zufriedene und motivierte Mitarbeiter, die die zentralen Werte des Unternehmens als Botschafter nach außen transportieren: "Der Anspruch der ING-DiBa ist es, allen, die mit uns zu tun haben, offen zu sagen, was wir machen und wie wir es machen. Wir nennen es das Prinzip FAIRantwortung. Es basiert auf unseren wichtigsten Unternehmenswerten, Fairness und Verantwortung, und umfasst nicht nur ein verantwortungsvolles Bankgeschäft, sondern auch unser gesellschaftliches und ökologisches Engagement. Wir sehen dieses Prinzip als eine Selbstverpflichtung. Sie zu leben, sie als eine wichtige Verpflichtung anzuerkennen und im Alltag und in unserer Arbeit umzusetzen ist das Markenzeichen unserer Unternehmenskultur, auf die ich sehr stolz bin", erläutert Roland Boekhout, Vorstandsvorsitzender der ING-DiBa.

Seit nunmehr zehn Jahren bündelt die ING-DiBa ihr Engagement für Mitarbeiter, Gesellschaft und die lokale Gemeinschaft unter der Dachmarke FAIRantwortung. Neben "Give Five!" gehört dazu auch das Projekt „We care“. Hier greift die Bank das bereits vorhandene Engagement ihrer Mitarbeiter in gemeinnützigen Vereinen und Organisationen auf und fördert dieses durch Spenden. Ein Beispiel: Wenn ein Kollege in einer sozialen Organisation am Wochenende Menschen mit Behinderung hilft, dann kann er über "We care" eine Spende der ING-DiBa über 1.000 Euro für die Einrichtung beantragen. Auch mit der Aktion "DiBaDu und Dein Verein" fördert die Bank die ehrenamtliche Arbeit in Vereinen – und zwar deutschlandweit. Je 1.000 Euro gehen dabei an die beliebtesten 1.000 Vereine, ermittelt über ein öffentliches Online-Voting.

 
Quelle: UD/cp

Related Posts

0 Kommentare

Ihr Beitrag

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

Netiquette
Alter im Cache 2017-11-19 17:01:44
Alter ohne Cache: 2017-11-19 17:01:44