Alter im Cache 2017-12-15 13:12:31
Alter ohne Cache: 2017-12-15 13:12:31

08.10.2013

DHL übernimmt weltweite Transporte für die Formel E

DHL und die FIA Formel E Weltmeisterschaft haben eine auf mehrere Jahre angelegte globale Partnerschaft für die weltweit erste vollelektrische Rennserie gestartet. Dies gaben beide Unternehmen auf der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) in Frankfurt bekannt. Der offizielle Startschuss der Weltmeisterschaft ist für September 2014 vorgesehen und die Rennen werden mit ausschließlich elektrisch betriebenen, einsitzigen Wagen ausgetragen. Als offizieller Logistik- und Gründungspartner der Formel E hat DHL bereits den ersten Transport von Paris nach Frankfurt abgewickelt: Bei der Präsentation in Frankfurt wurden die ersten zwei offiziellen Formel-E-Rennwagen "Spark-Renault SRT_01E" vorgestellt.

Als offizieller Logistik- und Gründungspartner der Formel E hat DHL bereits den ersten Transport von Paris nach Frankfurt abgewickelt. Foto: DHL
Als offizieller Logistik- und Gründungspartner der Formel E hat DHL bereits den ersten Transport von Paris nach Frankfurt abgewickelt. Foto: DHL

"Die FIA Formel E Weltmeisterschaft ist wesentlich mehr als eine weitere Motorsportserie", so Ken Allen, CEO DHL Express. "Sie bietet eine weltweite Plattform zur Förderung von Nachhaltigkeit und künftiger Mobilität und greift so die dringendsten Probleme unserer Zeit auf. Als Vorreiter bei der Entwicklung umweltfreundlicher Logistiklösungen setzt DHL auf die gleiche Zukunft wie die Formel E. Mit unserem globalen Nachhaltigkeitsprogramm GoGreen haben wir bereits damit begonnen, E-Mobilität in unser Geschäftsmodell zu integrieren. Wir sind stolz, hier diesen innovativen und fortschrittlichen Weg gemeinsam mit der FIA Formel E Weltmeisterschaft gehen zu können."

"DHL Global Forwarding, Freight transportierte bereits zwei Einsitzer des Typs Spark-Renault SRT_01E vom Pariser Firmensitz des Rennwagenherstellers Spark Racing Technology, der den Null-Emissions-Rennwagen entwickelt und gebaut hat, zur offiziellen Präsentation auf der IAA in Frankfurt. Die durch den Transport verursachten Emissionen werden durch Investitionen in zertifizierte internationale Klimaschutzprojekte im Rahmen des DHL GoGreen-Programms ausgeglichen", sagte Roger Crook, CEO DHL Global Forwarding, Freight.

Rechtzeitig und unversehrt an die zehn Austragungsorte

Im Zusammenhang mit der Rennserie erbringt DHL für die FIA Formel E Weltmeisterschaft umfassende Logistikdienstleistungen, bei der effiziente und umweltschonende Technologien und Prozesse zum Einsatz kommen. DHL sorgt dafür, dass alle Rennwagen, Ersatzteile und Lithium-Ionen-Akkus rechtzeitig und unversehrt an die zehn Austragungsorte rund um den Globus geliefert werden.

"Wir freuen uns, mit DHL einen so erfahrenen und zuverlässigen Partner für unsere Logistikprozesse gewonnen zu haben", sagte Alejandro Agag, CEO des Konsortiums Formula E Holdings, das die Weltmeisterschaft federführend vorantreibt. "Die langjährige Kooperation von DHL bei anderen Motorsport-Meisterschaften hat sich für beide Seiten als nutzbringend erwiesen und schafft einen hohen Mehrwert. Darüber hinaus verfügt DHL über umfassendes Know-how und weitreichende Erfahrung in puncto Elektromobilität und City-Logistik - die ideale Voraussetzungen für unsere Partnerschaft. Mit der Logistikseite unserer Weltmeisterschaft können wir eindrucksvoll aufzeigen, wie sich 40 Rennwagen samt Zubehör möglichst CO2-neutral transportieren lassen. Die Strategie besteht nicht in einem bloßen CO2-Ausgleich. Zunächst wollen wir die Emissionen verringern. Nicht vermeidbare Emissionen werden wir mit Ausgleichsprojekten kompensieren, um so eine CO2-neutrale Weltmeisterschaft austragen zu können. Heute bringen wir eine 'GoGreen'-Meisterschaft auf den Weg".

DHL ist führender Dienstleister für nachhaltige Logistiklösungen. Das Unternehmen ist in zahlreichen Branchen Vorreiter bei der Senkung des CO2-Ausstoßes und der Implementierung neuer Technologien. Aus diesem Grund stellen Elektromobilität und CO2-freie Fahrzeugkonzepte wesentliche Elemente zur Erreichung des selbstgesteckten Klimaschutzziels von Deutsche Post DHL dar: Bis 2020 will das Unternehmen seine CO2-Effizienz - seine Subunternehmer eingeschlossen - um 30 Prozent verbessern.

 
Quelle: UD / cp

Related Posts

0 Kommentare

Ihr Beitrag

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

Netiquette
Alter im Cache 2017-12-15 13:12:31
Alter ohne Cache: 2017-12-15 13:12:31