Alter im Cache 2017-12-14 09:18:01
Alter ohne Cache: 2017-12-14 09:18:01
Donnerstag, 14.Dezember 2017

12.04.2012

DHL Innovation Award 2012

Zum vierten Mal hat Deutsche Post DHL wegweisende Logistiklösungen mit dem DHL Innovation Award geehrt. Die Verleihung fand im Rahmen des DHL Innovation Day statt. Unter dem Motto „Logistik 2050 - Von Science-Fiction zur Realität“, konzentrierte sich die Veranstaltung auf Trends und kommende Entwicklungen in der Welt von Verkehr, Logistik und Stadtentwicklung.

(v.l.) Frank Josefiak, Tobias Reggelin, Lauri Ojala, Uwe Hochgeschurtz (Renault). Foto: DHL
(v.l.) Frank Josefiak, Tobias Reggelin, Lauri Ojala, Uwe Hochgeschurtz (Renault). Foto: DHL

Der Innovation Award wurde in vier Kategorien verliehen. Dieses Jahr wurde Renault mit dem Preis für den innovativsten Kunden ausgezeichnet, Dr. Tobias Reggelin vom Fraunhofer-Institut Fabrikbetrieb und -automatisierung IFF erhielt den Preis für den innovativsten Nachwuchswissenschaftler und Prof. Dr. Lauri Ojala wurde für sein Lebenswerk geehrt. Der Gewinner in der Kategorie des innovativsten Mitarbeiters ist Frank Josefiak, Technical Director der Agheera GmbH, einem ausgegliederten Unternehmen des Innovations-Bereiches bei DHL.

„Innovation und der Einsatz für die Entwicklung bahnbrechender Lösungen sind die Schlüsselfaktoren, um die Herausforderungen der Zukunft zu meistern“, sagt Frank Appel, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Post DHL. „Einmal mehr freuen wir uns, diesen Pioniergeist und die Inspiration mit unseren Kunden und Mitarbeitern zu teilen, neue Ideen zu präsentieren und gleichzeitig den Wandel der Gesellschaft und des globalen Handels zu diskutieren.“ In seiner Rede zur Preisverleihung brachte Appel seine persönliche Wertschätzung für die bedeutenden Leistungen jedes Gewinners zum Ausdruck.

Die Preisträger

  • Der Preis für den innovativsten Kunden wurde an Renault für die frühe und erfolgreiche Umsetzung einer innovativen Logistiklösung verliehen. Die neue Generation von Renaults Elektrofahrzeugen wird mit großen Lithiumbatterien ausgestattet sein und sowohl die Größe als auch der Wert der Batterien stellen Logistiker vor einige Herausforderungen. In einem gemeinsamen Projekt haben Renault und DHL eine umfassende Lösung entwickelt, die alle kritischen Punkte berücksichtigt.
  • Ein Identifizierungscode ermöglicht es Renault, Lagerung, Transport und Temperatur der Batterien vollständig nachzuvollziehen - sowie die Produktion teilweise zu überwachen. Das Netzwerk von DHL erfüllt die ADR*-Anforderungen vollständig. Es ist in der Lage eine integrierte paneuropäisch-asiatische Lösung zu bieten, die mit allen rechtlichen und technischen Anforderungen für neue und gebrauchte Batterien kompatibel ist. Mit der Einführung von Renaults neuer Elektrofahrzeugflotte wird dieses Lieferkonzept zur Zeit in Europa und Asien ausgerollt.
  • In der Kategorie des innovativsten Nachwuchswissenschaftlers wurde Dr. Tobias Reggelin für seine Innovationen zur Modellierung von Logistikströmen geehrt. Mit seinem neuen System lassen sich Prozesse in Logistikströmen so simulieren, dass sich das Modell nicht nur für die Planung eignet, sondern auch für die Betriebsphase, zum Beispiel bei der Steuerung von Ad-hoc-Änderungen. Das Modell kann zur Entwicklung von effizienten Versorgungsketten und ganzen Logistikprozessen verwendet werden. Im Rahmen des Projekts wurde eine Simulationssoftware entwickelt, die bereits erfolgreich in verschiedenen Industrieprojekten des Fraunhofer IFF eingesetzt wurde.
  • Prof. Dr. Lauri Ojala erhielt den Wissenschaftspreis für sein Lebenswerk. Durch seine Arbeit verbesserte er die Logistikindustrie nachhaltig. Als Professor für Logistik an der Turku School of Economics in Finnland entwickelte Ojala den Logistics Performance Index, ein interaktives Werkzeug für den Leistungsvergleich, das Ländern dabei hilft, die Schwierigkeiten und Chancen in ihrer handelslogistischen Leistungsfähigkeit zu identifizieren und Möglichkeiten zur Verbesserung zu nutzen.
  • Der innovativste Mitarbeiter ist Frank Josefiak. Er erreichte die beeindruckende Zahl von 21 Patentanmeldungen, zu denen er entweder die Idee hatte oder maßgeblich an ihrer Entwicklung beteiligt war. Josefiak fing 2008 als Projektmanager für DHL Solutions & Innovation bei Deutsche Post DHL an und meldete damals schon seine ersten Patente an; einschließlich einer Methode für den bargeldlosen Zahlungsverkehr und - ganz aktuell - einem High-Tech-Gerät, das eine lückenlose Verfolgung von Luftfrachtsendungen ermöglicht.
 
Quelle: UD / cp

Related Posts

0 Kommentare

Ihr Beitrag

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

Netiquette
Alter im Cache 2017-12-14 09:18:01
Alter ohne Cache: 2017-12-14 09:18:01