Alter im Cache 2017-09-23 02:21:02
Alter ohne Cache: 2017-09-23 02:21:02
Samstag, 23.September 2017

08.02.2010

Bayer will in Masdar City Zeichen setzen

Masdar, eine hundertprozentige Tochterfirma der Mubadala Development Company, und die Bayer MaterialScience AG haben ein Abkommen über eine strategische Partnerschaft im Bereich nachhaltiges Bauen unterzeichnet. Masdar befasst sich vor allem mit der Entwicklung erneuerbarer Energielösungen im Rahmen seines Bauprojekts "Masdar City", Abu Dhabi. Bayer MaterialScience ist weltweiter Lieferant von Materialien, die in der Bauindustrie zum Einsatz kommen. Im Rahmen der Vereinbarung soll Bayer MaterialScience einen EcoCommercial Building (ECB)-Prototyp in Masdar City errichten.

Bild: Masdar City
Bild: Masdar City
Das ECB-Projekt in Masdar City wird Modellcharakter für energieeffizientes und wirtschaftliches Bauen haben. Bei dem Prototyp wird Design vom neuesten Stand der Technik zum Einsatz kommen - abgestimmt auf subtropisches Klima. Nach der Fertigstellung soll der ECB-Prototyp von Masdar City die Vertretung des EcoCommercial Building-Programms von Bayer MaterialScience für die Region Middle East beherbergen. Zudem wird das Gebäude als interaktive Kommunikations-, Ausstellungs- und Schulungsplattform für alle diejenigen dienen, die an der Errichtung klimaneutraler, mit regenerativen Energien betriebener Gebäude in der Region beteiligt sind.

Masdar City wird eine klimaneutrale Stadt, deren ehrgeiziges Ziel vorsieht, in Zukunft nur mit Strom aus erneuerbarer Energie auszukommen. Masdar City will sich zu einem globalen Zentrum für Innovation, Forschung, Produktentwicklung und Leichtindustrie in den Bereichen erneuerbare Energie und nachhaltige Technologien entwickeln. Die Internationale Agentur für Erneuerbare Energien (IRENA) wird ihre Zentrale ebenfalls vor Ort ansiedeln.

Das EcoCommercial Building-Programm, ein Bestandteil des umfassenden Bayer Climate Programs, zeichnet sich durch eine Kombination von Hightech-Produkten und Fachkompetenz von Bayer MaterialScience und qualifizierten Partnerfirmen aus. Das Programm ermöglicht es, unkompliziert maßgeschneiderte Lösungen für den Bau von energieoptimierten Geschäfts- und öffentlichen Gebäuden anzubieten, deren Bandbreite sich von Niedrigenergiegebäuden und passiver Bauweise bis hin zu Gebäuden mit Nullemissionen erstreckt. Durch die strategische Kooperation der Unternehmen bringen alle am EcoCommercial Building-Programm beteiligten Parteien innovative Lösungen ein, die Masdar City bei der Umsetzung seiner ambitionierten Nachhaltigkeitsziele unterstützen.

Im Bemühen, einen nachhaltigen Beitrag zur Verringerung von Klimabelastungen durch Gebäude zu leisten, unterstützt Bayer MaterialScience seit Dezember 2009 den Vorschlag des United Nations Environment Program (UNEP), der vorsieht, eine weltweit einheitliche Methodik zur Erfassung von CO2-Emissionen einzuführen. Dieser Methode (in Fachkreisen "Common Carbon Metric" genannt) soll eine global genormte, gemeinsame Vorgehensweise bei der Messung von Treibhausgasemissionen und von Energieeffizienz von Gebäuden zu Grunde liegen.

"Gebäude verbrauchen mehr als 40 Prozent unserer Energieressourcen weltweit, zudem sind sie für ein Drittel der globalen Treibhausgase verantwortlich. Dieser Realität müssen wir uns eindeutig stellen", sagte Patrick Thomas, Vorstandsvorsitzender von Bayer MaterialScience. "Die chemische Industrie bietet wertvolle Lösungen für nachhaltiges Bauen - Masdar City ist hierfür das perfekte Beispiel. Unsere strategische Partnerschaft mit Masdar untermauert das Bekenntnis von Bayer zum Klimaschutz sowie unser Bestreben, die Auswirkungen des Baugewerbes auf die Umwelt zu reduzieren."

Peter Vanacker, Mitglied des Executive Committee von Bayer MaterialScience und globaler Sponsor des EcoCommercial Building-Programms von Bayer MaterialScience, ergänzt: "Wir freuen uns über diese großartige Gelegenheit, mit Masdar, einem Vorreiter für nachhaltiges Bauen und erneuerbare Energien, zusammenzuarbeiten. Wir vertrauen darauf, dass diese Zusammenarbeit zu einem weltweiten Vorzeigemodell für nachhaltiges kommerzielles Bauen führen wird."

Dr. Sultan Ahmed Al Jaber, CEO von Masdar: "Die Kooperation mit Bayer MaterialScience im Rahmen des EcoCommercial Building-Programms ist für uns ein bedeutender Schritt nach vorn. Sie unterstreicht unsere Anstrengungen, die wir gemeinsam mit führenden Partnern in der Industrie unternehmen, um im Markt das Spektrum von Lösungen für den Baubereich zu erweitern, die sowohl wirtschaftlich machbar als auch nachhaltig für die Umwelt sind. Masdar City bietet eine einmalige Gelegenheit für die Durchführung solcher Programme."
 
Quelle: UD / cp

0 Kommentare

Ihr Beitrag

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

Netiquette
Alter im Cache 2017-09-23 02:21:02
Alter ohne Cache: 2017-09-23 02:21:02