Alter im Cache 2017-12-17 12:56:14
Alter ohne Cache: 2017-12-17 12:56:14

16.02.2009

Miele erneut "beste Produktmarke"

Der Hausgerätehersteller Miele ist erneut mit dem Marketingpreis „Best Brands“ in der Kategorie „Beste Produktmarke“ ausgezeichnet worden. Bereits 2008 hatte das Familienunternehmen den begehrten Preis erhalten. Darüber hinaus landete Miele in der Kategorie „Beste Unternehmensmarke“ auf dem dritten Platz. "Wir sehen die Auszeichnung als Bestätigung für die seit Generationen gelebte Firmenphilosophie des Immer besser“, kommentierte Dr. Reinhard Zinkann, geschäftsführender Gesellschafter, den Doppelerfolg.

Foto: Miele
Foto: Miele

Die begehrte Auszeichnung „best brands“ wurde 2009 zum sechsten Mal verliehen. Grundlage für „best brands“ ist eine umfassende Untersuchung der GfK Marktforschung. Hier werden die quantitative Marktstärke als auch qualitativ die Markenattraktivität gemessen und die erfolgreichsten Markten in ihrer zukunftsgerichteten Markenstärke bewertet. Das Besondere daran ist, dass nicht eine Jury über die Gewinner entscheidet, sondern die repräsentative Studie der GfK.

 „Wir sind sehr glücklich über den hohen Preis. Dieses insbesondere, da wir in zwei Kategorien auf dem Treppchen stehen“, freute sich Dr. Reinhard Zinkann. „Die Auszeichnung zur „best brand“ bestätigt in diesem angesprochenen Sinn unseren Qualitätsanspruch und das Streben nach Technologieführerschaft“, so Zinnkann weiter.

Um die „Beste Produktmarke“ zu ermitteln, untersuchte die GfK zunächst den tatsächlichen Markterfolg („Share of Market“) der knapp 200 bekanntesten Marken aus 30 Branchen bei Fast Moving Consumer Goods (FMCG) und langlebigen Gebrauchsgütern. Dazu wurden von Oktober 2007 bis September 2008 Informationen zu Erfolgsindikatoren wie Marktanteil, Preispremium und Käuferbindung aus dem GfK ConsumerScope Individualpanel mit 21.500 Personen, dem GfK ConsumerScan Haushaltspanel mit 17.000 Haushalten, dem GfK Textilpanel mit 7.000 Haushalten, dem GfK Non-Food Handelspanel mit 3.000 Geschäften sowie der GfK Automobilmarktforschung ausgewertet.

Um anschließend die Attraktivität der Marken bei den Konsumenten, den sogenannten „Share of Soul“ zu bestimmen, wurden in den Monaten Oktober und November 2008 Telefoninterviews mit nochmals 3.000 bundesweit repräsentativ ausgewählten Personen durchgeführt. Diese wurden danach befragt, wie attraktiv sie die Marken finden, die zuvor branchenübergreifend als die Erfolgreichsten ermittelt wurden. Gemessen wurde hier an Kriterien wie Markenvertrauen und -identifikation, Mehrpreisakzeptanz und Qualität. Durch das Zusammenführen der beiden Komponenten, des erlösorientierten Markenerfolges und der einstellungsorientierten Markenattraktivität, konnte die beste Produktmarke bestimmt werden.

 
Quelle: UD / cp

Related Posts

0 Kommentare

Ihr Beitrag

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

Netiquette
Alter im Cache 2017-12-17 12:56:14
Alter ohne Cache: 2017-12-17 12:56:14