Alter im Cache 2017-10-23 02:50:52
Alter ohne Cache: 2017-10-23 02:50:52

12.08.2008

„Teach First Deutschland“: Lufthansa setzt sich für mehr Chancengerechtigkeit ein

Als erstes DAX30-Unternehmen unterstützt Lufthansa die Initiative „Teach First Deutschland“, die sich für mehr Chancengerechtigkeit für Schülerinnen und Schüler auf dem Weg in den Arbeitsmarkt einsetzt. Kerngedanke der Initiative ist, durch freiwillige Lehrkräfte auf Zeit, so genannte „Fellows“, die Bildungsbegeisterung junger Menschen an Haupt- und Realschulen zu wecken und sie so auf einen erfolgreichen Einstieg ins Berufsleben vorzubereiten.

Dafür werden Mitte kommenden Jahres zunächst 150 herausragende Hochschulabsolventen von der Initiative ausgewählt und als „Fellows“ an teilnehmende Schulen entsandt. Die Lufthansa School of Business ist Qualifikationspartner von „Teach First Deutschland“ und begleitet die „Fellows“ während ihres Einsatzes kostenfrei mit weiterbildenden Seminaren.

„Bei aller Notwendigkeit für wirtschaftlichen Erfolg sind wir uns bei Lufthansa der besonderen Verantwortung für Nachwuchsförderung und Investitionen in den Bildungsstandort Deutschland immer bewusst“, erklärt Wolfgang Mayrhuber, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Lufthansa AG. „Ein gesellschaftliches und soziales Engagement ist für uns eine selbstverständliche Verpflichtung. Das gemeinsame Handeln aller Partner wird den Schülerinnen und Schülern wie auch dem Standort Deutschland Auftrieb geben. Damit leisten wir unseren Beitrag, dass „Teach First Deutschland“ ein Erfolg wird.“

Die Grundidee, Schulen durch freiwillige Lehrkräfte zu unterstützen, stammt aus den USA. Bereits 1990 hatte die Studentin Wendy Kopp das Konzept eines solchen Freiwilligenkorps entwickelt. Ziel war es, Bildungschancen für Schülerinnen und Schüler unabhängig vom Gehalt deren Eltern zu verbessern. Aus diesem Gedanken entstandene Initiativen in Amerika und England arbeiten bereits seit Jahren mit großem Erfolg. Der deutsche Ableger, „Teach First Deutschland“, macht sich die Idee als gemeinnütziger Verein zu Eigen und arbeitet bereits mit zahlreichen Hochschulen, Stiftungen und Schulverwaltungen der Bundesländer zusammen. Angelehnt an das amerikanische Vorbild soll jungen Menschen an Haupt- und Realschulen in sozialen Brennpunkten der erfolgreiche Einstieg in den Arbeitsmarkt erleichtert werden. Die ausgewählten Hochschulabsolventen werden ihr Wissen ab 2009 nicht nur im Unterricht weitergeben. Auch Nachhilfe oder Bewerbungstrainings werden durch die Initiative unterstützt. Zwei Jahre dauert der Einsatz als „Fellow“.

Die Lufthansa School of Business wurde 1998 als erste Corporate University Deutschlands gegründet. Sie ist die Weiterbildungs- und Dialogplattform für Lufthanseaten in aller Welt und befasst sich unter anderem mit der Führungskräfteentwicklung des Konzerns. Als Qualifizierungspartner von „Teach First Deutschland“ wird die Lufthansa School of Business die von der Initiative ausgewählten Hochschulabsolventen in Schlüsselqualifikationen wie etwa Konfliktmanagement oder interkultureller Kompetenz unterrichten.
 
Quelle: UD

0 Kommentare

Ihr Beitrag

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

Netiquette
Alter im Cache 2017-10-23 02:50:52
Alter ohne Cache: 2017-10-23 02:50:52