Alter im Cache 2017-06-24 14:19:12
Alter ohne Cache: 2017-06-24 14:19:12

17.07.2006

Deutsche Post World Net tritt Global Compact der UN bei

Dr. Klaus Zumwinkel, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Post World Net, hat heute gegenüber UN-Generalsekretär Kofi Annan den Beitritt des Konzerns zum Global Compact erklärt. "Wir unterstützen die Vereinten Nationen schon seit Jahren in vielfältigster Weise. Der Beitritt der Deutschen Post World Net zum Global Compact ist für uns logische Konsequenz unseres humanitären Engagements und unserer gesellschaftlichen Verantwortung als weltweit siebtgrößter Arbeitgeber", so Zumwinkel.

Das offizielle Beitrittsschreiben wurde Kofi Annan persönlich im Beisein der Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel von Dr. Monika Wulf-Mathies, Leiterin des Zentralbereichs Politik und Nachhaltigkeit bei der Deutschen Post World Net, anlässlich der feierlichen Eröffnung des UN-Campus in Bonn überreicht.

Kofi Annan hat den Global Compact 1999 initiiert. Ziel ist es, Unternehmen mit zivilgesellschaftlichen Gruppen, Gewerkschaften, Verbänden und UN-Organisationen zu vernetzen, um gemeinsam für eine soziale und umweltverträgliche Gestaltung der Globalisierung zu werben. Die Global Compact Mitglieder verpflichten sich, die zehn Prinzipien des Paktes zu Menschenrechten, Arbeitsnormen, Umweltschutz und Korruptionsbekämpfung intern umzusetzen, regelmäßig darüber zu berichten und öffentlich für die Ziele des Paktes zu werben. Außerdem erklären sie sich bereit, die Ziele der Vereinten Nationen mit konkreten Maßnahmen zu unterstützen.

Derzeit entwickelt die Deutsche Post World Net einen Verhaltenskodex für seine Mitarbeiter der sicherstellt, dass die Prinzipien des Global Compact in der täglichen unternehmerischen Tätigkeit des Konzerns umgesetzt werden. Darüber hinaus ist die Deutsche Post World Net eine strategische Partnerschaft mit den Vereinten Nationen eingegangen. Teil der Kooperation, die im Dezember 2005 vereinbart wurde, ist die Zusammenarbeit zwischen der Deutschen Post World Net und dem United Nations Development Program sowie dem UN-Büro für die Koordination humanitärer Angelegenheiten (OCHA) auf dem Gebiet des Katastrophenmanagements. Gemeinsam mit OCHA baut DHL ein weltweites Netzwerk von Katastrophen-Einsatzteams, so genannten Disaster Response Teams, auf. Die Logistik-Tochter des Konzerns war bereits seit 2001 Mitglied im Global Compact.
 
Quelle: UD

0 Kommentare

Ihr Beitrag

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

Netiquette
Alter im Cache 2017-06-24 14:19:12
Alter ohne Cache: 2017-06-24 14:19:12