Alter im Cache 2017-12-16 10:18:55
Alter ohne Cache: 2017-12-16 10:18:55

11.01.2006

TNT Express erhält Grundzertifikat „Beruf & Familie“

TNT Express, der weltweit führende Anbieter von Business-to-Business-Expressdienstleistungen, kümmert sich verstärkt um eine bessere Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Jetzt bekam TNT Express gemeinsam mit 47 weiteren Unternehmen und Institutionen sowie vier Hochschulen das Grundzertifikat „Beruf & Famile“ von der unabhängigen Hertie-Stiftung verliehen.

Zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf beizutragen, wird nicht nur angesichts der demographischen Entwicklung in Deutschland immer wichtiger. Unternehmen, die es schaffen, für eine gute „Work-Life-Balance“ zu sorgen, fördern auch die Leistungsbereitschaft ihrer Mitarbeiter und gewinnen beim Wettbewerb um die besten Köpfe Fachkräfte, die sich sonst nicht für sie entscheiden würden. TNT Express hat in der Vergangenheit unter anderem durch flexible Arbeits- und Pausenzeiten, aber auch durch gezielte Maßnahmen wie zum Beispiel die Einrichtung eines Familienservices zur Vermittlung von Kinderbetreuung einen wichtigen Beitrag zur besseren Vereinbarkeit von Beruf und Familie geleistet. Jetzt wurde der Expressdienstleister für sein Engagement mit dem Grundzertifikat zum Audit „Beruf & Familie“® ausgezeichnet, eine Initiative der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung, die unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend steht.

„Wir werten das Grundzertifikat als Anerkennung unserer bisherigen Aktivitäten und sehen es gleichzeitig als Ansporn, uns weiter zu verbessern“, erklärt Jürgen Seifert, Director Human Resources bei der TNT Express GmbH. „Die unabhängige Hertie-Stiftung hat in den vergangenen Jahren zahlreiche namhafte Firmen erfolgreich in Themen der ,Work-Life-Balance‘ beraten und begleitet. Jetzt nehmen wir die Unterstützung von unabhängiger Seite gerne an, um unsere familienunterstützenden Programme noch weiter zu optimieren.“

„Wir werden dem Gutachterteam von Beruf & Familie jährlich über unsere Fortschritte Bericht erstatten. Nach drei Jahren wird diese Organisation unser Erreichtes kritisch begutachten und uns bei Zielerreichung das Zertifikat ausstellen, dass das Grundzertifikat ablöst,“ erläutert Seifert. „Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden wir über das Intranet  und die Mitarbeiterzeitung NewsTicker stets auf dem Laufenden halten. Dies bringt uns unserem Ziel näher, als bevorzugter Arbeitgeber zu gelten.“  
   
Österreicher sind Familienmenschen

Wie wichtig dieser Aspekt ist, zeigt eine jüngste Umfrage aus Österreich: Selbst in Zeiten steigender Arbeitslosigkeit und größerer sozialen Spannungen steht die Familie für die Österreicher im Vordergrund. Dies ergab eine Befragung des Karriereportals karriere.at. 78% der Österreicher würden Ihr Privatleben/Familie aufgrund einer beruflichen Veränderung nicht auf's Spiel setzen. Während knapp 46 Prozent noch versuchen, einen anstehenden Karrieresprung mit den Wünschen und Bedürfnissen der Familie in Einklang zu bringen, steht für 32 Prozent die Entscheidung gegen einen Karrieresprung auf Kosten der Familie bereits im Vorfeld fest. Lediglich 7 Prozent würden der Karriere den Vorzug geben.

Weitaus flexibler sind die Österreicher, wenn für einen Karrieresprung ein Umzug in eine andere Stadt notwendig ist. Für über 70 Prozent stellt ein Wohnortwechsel kein Problem dar, rund 12 Prozent nehmen auch einen Umzug mit Kind(ern) in Kauf.  Auf die Frage, ob man daran denkt, an der eigenen beruflichen Situation grundlegend etwas zu ändern, geben sich rund 15 Prozent der teilnehmenden Personen zufrieden und sehen keinen Änderungsbedarf. 85 Prozent der Befragten denken mindestens gelegentlich daran die berufliche Situation grundlegend zu ändern. 31 Prozent beschäftigen sich sogar sehr oft mit diesem Thema.

 
Quelle: UD

0 Kommentare

Ihr Beitrag

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

Netiquette
Alter im Cache 2017-12-16 10:18:55
Alter ohne Cache: 2017-12-16 10:18:55