Alter im Cache 2017-05-28 05:01:24
Alter ohne Cache: 2017-05-28 05:01:24

08.09.2005

Linde baut Wasserstoff-Verflüssigungsanlage in Leuna

Der Technologiekonzern Linde errichtet am Chemiestandort Leuna (Sachsen-Anhalt) Deutschlands zweite Wasserstoff-Verflüssigungsanlage. Das Projekt mit einem Investitionsvolumen von über 20 Millionen Euro wird bis Mitte 2007 in unmittelbarer Nähe der ebenfalls von Linde betriebenen Wasserstoff-Produktionsanlagen realisiert.

Wolfgang Reitzle, Vorsitzender des Vorstands der Linde AG, sieht in der neuen Anlage eine Investition in die Zukunft: "Der Verflüssiger in Leuna sichert in erster Linie die Versorgung unserer industriellen Wasserstoff-Kunden. Langfristig wird die Anlage darüber hinaus auch einen wesentlichen Baustein für das zukünftige Wasserstoff-Tankstellennetz in Europa bilden, das in den kommenden Jahren entstehen soll. Wir treiben den Aufbau dieser Infrastruktur derzeit gemeinsam mit unseren Partnern gezielt voran."
 
Tiefkalt verflüssigter Wasserstoff (LH2) weist eine wesentlich höhere Speicherdichte als gasförmiger Wasserstoff auf, wodurch in erster Linie bei Transport und Logistik Effizienzvorteile erzielt werden. Deutschlands bisher einziger Wasserstoff-Verflüssiger - ebenfalls eine Linde-Anlage - steht in Ingolstadt. Zu den heutigen Hauptabnehmern zählt die Halbleiterindustrie, die wegen der sehr hohen Reinheit nahezu ausschließlich flüssigen Wasserstoff einsetzt. Durch die zunehmende Verwendung von Wasserstoff als Kraftstoff für den Straßenverkehr wird der Bedarf an LH2 in den kommenden Jahren deutlich steigen.
 
Der geplante Verflüssiger mit einer Kapazität von ca. 3.000 Litern LH2 pro Stunde (bzw. ca. 5 Tonnen LH2 pro Tag) wird von den benachbarten Wasserstoff-Produktionsanlagen über eine Pipeline mit dem gasförmigen Rohprodukt versorgt. Der bei einer Temperatur von minus 253 Grad Celsius verflüssigte Wasserstoff wird für den Transport zum Kunden an speziellen Füllständen in LH2-Containerfahrzeuge verladen. Erweiterungsmöglichkeiten für eine Verdopplung der Produktions- und Lagerkapazitäten sind vorhanden.

Linde ist ein internationaler Technologiekonzern, der in seinen beiden Unternehmensbereichen Gas und Engineering sowie Material Handling jeweils führende Marktpositionen besetzt. Mit weltweit rund 41.500 Mitarbeitern hat Linde im Geschäftsjahr 2004 einen Umsatz von gut 9 Milliarden Euro erzielt. Das Unternehmen ist einer der weltweit größten Hersteller von Wasserstoff-Produktionsanlagen und hat bereits eine Vielzahl von Wasserstoff-Verflüssigungsanlagen gebaut, so z.B. in Kanada, Indien, China und Japan. Linde rüstet außerdem nahezu alle derzeit existierenden LH2-Tankstellen aus.
 
Quelle: UD

0 Kommentare

Ihr Beitrag

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

Netiquette
Alter im Cache 2017-05-28 05:01:24
Alter ohne Cache: 2017-05-28 05:01:24