Alter im Cache 2017-10-17 18:15:43
Alter ohne Cache: 2017-10-18 05:30:42
Remanufacturing: 30.000 € pro Jahr durch umweltfreundliche Tonermodule gespart

29.06.2017

Remanufacturing: 30.000 € pro Jahr durch umweltfreundliche Tonermodule gespart

Tonermodule und -Kartuschen für Bürodrucker sind in aller Regel Einwegprodukte und damit ganz und gar nicht umweltfreundlich. Ressourcenschonung und Klimaschutz? Fehlanzeige! Aber es geht auch anders wie die Firma TBS Printware mit ihren wiederaufbereiteten Produkten beweist. Die WBS TRAINING AG verwendet schon seit Jahren aus Überzeugung diese umweltfreundlichen Alternativen und spart damit auch noch 30.000 € jährlich ein.

Von Detlev Spierling

Mit über 50 Jahren Erfahrung und Marktpräsenz gilt TBS Printware als einer der führenden Hersteller von qualitätsgeprüftem Druckerzubehör. Der Spezialist für nachhaltiges Drucken und Druckermanagement stellt seine Tonerkartuschen in einer eigenen Produktionsstätte in Deutschland her. Dabei wird nur schadstoffarmer Toner verwendet, der durch die LGA zertifiziert und mit dem „Blauen Engel“ ausgezeichnet wurde.

TBS-Geschäftsführer Andreas John
TBS-Geschäftsführer Andreas John

„Wir setzen unseren Fokus auf Remanufacturing. Bei diesem Prozess werden alle gebrauchten Tonerkartuschen zerlegt, vakuumgereinigt und die notwendigen Verschleißteile ersetzt, während die meisten anderen Komponenten der Kartuschen in der Regel wiederverwendet werden. Dadurch werden im Vergleich zu einem Neuprodukt wertvolle Ressourcen eingespart und so der CO2-Ausstoss um bis zu 70 Prozent reduziert", erläutert TBS-Geschäftsführer Andreas John.

Ein zufriedener Kunde, der aus Überzeugung schon seit Jahren wiederaufbereitete TBS-Tonerkartuschen einsetzt, ist die WBS TRAINING AG. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Berlin gehört zu den führenden privaten Anbietern der beruflichen Weiterbildung in Deutschland und erwirtschaftet mit seinen über 1.200 festangestellten Mitarbeitern, 2.000 Trainern und Lehrkräften sowie 6000 Kursteilnehmer täglich einen Umsatz von rund 106 Millionen Euro jährlich. Die Nachhaltigkeitsstrategie der Bildungsexperten fängt schon im Kleinen an. So spart die WBS TRAINING AG alleine durch den Einsatz umweltfreundlicher Tonermodule von TBS Printware 30.000 € pro Jahr ein.

Interview:

„Wir sind generell sehr zufrieden“

Heiko Norbert Becker, Zentraleinkäufer WBS TRAINING AG, erläutert die Beweggründe des Unternehmens für den Einsatz von TBS-Produkten und seine Erfahrungen mit deren Qualität.

Heiko Becker WBS Training AG

Welchen Stellenwert hat das Thema ‚Nachhaltigkeit’ generell in Ihrem Unternehmen?

Heiko Norbert Becker: Die WBS TRAINING AG hat im Jahr 2016 erstmals eine Gemeinwohlbilanz veröffentlicht. Mit dem 75-seitigen Gemeinwohlbericht, der im Rahmen eines externen Audits erstellt wurde, haben wir Transparenz zu wichtigen Fragen der ethischen Unternehmensausrichtung, des ökologischen Verhaltens sowie Arbeitsplatzqualität und Gleichstellung geschaffen. Außerdem hat WBS damit seine Anstrengungen, Maßnahmen und Erfolge in puncto Menschenwürde, Solidarität, ökologischer Nachhaltigkeit, sozialer Gerechtigkeit sowie demokratischer Mitbestimmung dokumentiert.

Ist für WBS die Nachhaltigkeit des täglichen Verbrauchsmaterials, das Sie beschaffen, genauso wichtig wie dessen Wirtschaftlichkeit – also ein günstiger Einkaufspreis?

Becker: Im Mittelpunkt unseres wirtschaftlichen Handelns steht nicht nur der Gewinn, sondern auch eine auf Nachhaltigkeit und Teilhabe ausgerichtete Unternehmensethik, die den Menschen in den Mittelpunkt stellt. Unser ethisch ausgerichtetes Beschaffungsmanagement schont konkret Ressourcen und fördert die Nachhaltigkeit. Dafür wurde unser Unternehmen unter anderem 2015 mit dem Eco Award ausgezeichnet. So haben wir zum Beispiel den Einkauf von Büromöbeln, Verbrauchsmaterial und Marketingmaterialien so organisiert, dass er nachhaltig, ressourcenschonend und fair ist.

Seit wann nutzen Sie bereits die umweltfreundlichen, wiederaufbereiteten Tonermodule von TBS Printware statt der teureren Original-Einwegprodukte?

Becker: Wir verwenden seit eh und je wiederaufbereitete Tonermodule. Seit wann wir diese bei TBS beziehen, kann ich nicht genau beantworten, denn das wurde bereits gemacht, als ich zur WBS kam, also schon vor 2014.

Wie viele TBS-Tonermodule haben Sie denn im letzten Jahr gekauft und wie viel haben Sie dadurch gegenüber den teueren Original-Einwegprodukte insgesamt eingespart?


Becker: 2016 haben wir etwa 1.400 unterschiedliche Tonermodule von TBS bezogen. Bezogen auf den ursprünglichen Originalpreis ist dies eine Einsparung von ca. 30%, was bei diesem Volumen einer Einsparung von circa 30.000 € für unser Unternehmen entspricht.

Und wie zufrieden sind Sie mit den TBS-Produkten und dem Service dieses Lieferanten?

Becker: Wir sind mit der Verwendung von TBS-Produkten generell sehr zufrieden, denn sie weisen eine hohe Qualität aus. Dies spiegelt sich auch in der geringen Reklamationsquote von unter 2% wider.

ISO certified

Hintergrund: Das TBS-Produkt- und Serviceangebot

Die Qualität der Produkte von TBS Printware orientiert sich kompromisslos an den strengen Richtlinien der Gerätehersteller und unterliegen darüber hinaus weit höheren Anforderungskriterien als von der DIN 33870 gefordert.

TBS ist nach den internationalen Normen DIN EN ISO 9001:2008 für das Qualitätsmanage-ment und nach DIN EN ISO 14001:2004 für das Umweltmanagement zertifiziert. Beide Zertifikate stehen für das dauerhafte Streben nach höchsten Qualitätsstandards und nachhaltiger Umweltverantwortung über die gesamte Wertschöpfungskette des Unternehmens.

Das TBS-Serviceangebot reicht von der fachgerechten Entsorgung von Druckerzubehör, über einen zuverlässigen Technikerservice bis zum ökologischen, Software-gestützen Druckermanagement. Die TBS-Produktpalette und -Dienstleistungen im Überblick:

• Tonerkartuschen und Tintenpatronen aus eigener Herstellung
• Professioneller Wartungs- und Reparaturservice für Drucker
• Persönliche Ansprechpartner bei Fragen zu den Produkten

Im Mai 2017 hat TBS Printware außerdem eine neue Lösung für Managed Print Service auf den Markt gebracht: Die Security-Printbox für sichere Druck-Workflows in Unternehmen verhindert Hacker-Angriffe von außen und ist durch den ‚Privacy by Design’-Ansatz konform mit der neuen EU-Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO).

Auf alle Artikel gewährt der Anbieter eine Herstellergarantie von 36 Monaten, wobei die Herstellergarantie der verwendeten Drucker auch bei dem Einsatz von TBS-Druckerzubehör selbstverständlich erhalten bleibt.

 
Quelle: UD/cp

Related Posts

0 Kommentare

Ihr Beitrag

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

Netiquette
Alter im Cache 2017-10-17 18:15:43
Alter ohne Cache: 2017-10-18 05:30:42