Alter im Cache 2017-11-22 14:05:13
Alter ohne Cache: 2017-11-22 14:05:13
Mittwoch, 22.November 2017
E.ON legt Grundstein für digitale Zukunft des Konzerns zoom

06.10.2014

E.ON legt Grundstein für digitale Zukunft des Konzerns

E.ON gründet eine „Digital Transformation Unit“ in Berlin. Die neue Konzerneinheit soll ab 1. Oktober 2014 die Digitalisierung des Konzerns koordinieren und vorantreiben. In der ersten Phase bis zum Jahresende wird die Digital Transformation Unit mit neun Mitarbeitern starten und im kommenden Jahr auf 16 Mitarbeiter anwachsen. Leiter der Einheit wird Thorsten Kühnel. Er berichtet direkt an den E.ON-Vorstand.

Zu den Aufgaben der Digital Transformation Unit gehört die digitale Kommunikation, also der Dialog mit E.ON-Stakeholdern auf allen digitalen Kanälen. Darüber hinaus wird die neue Konzerneinheit perspektivisch die Digitalisierung des Kundengeschäfts von E.ON über alle Märkte steuern. Als drittes Aufgabenfeld wird die Zusammenarbeit mit dem Bereich Technologie & Innovation hinzukommen, bei der die Digital Transformation Unit die weltweite Suche nach neuen Geschäftsmodellen unterstützen wird.

Die Digital Transformation Unit ist E.ONs Antwort auf den globalen Megatrend Digitalisierung. Kunden und andere Stakeholder des Unternehmens erwarten zunehmend digitale Kommunikation, Produkte und Services. Das Unternehmen arbeitet daher an Lösungen, die seinen Kunden das Leben erleichtern.

E.ON-Vorstand Bernhard Reutersberg: „E.ON will in allen europäischen Märkten binnen zwei Jahren in den Bereichen Vertrieb und Service zum digitalen Erfolgsmodell werden und den Wettbewerbern um mehr als eine Nasenlänge voraus sein. Dabei wird die Digital Transformation Unit eine entscheidende Rolle spielen.“

Anzeige

Als Sitz der neuen Konzerneinheit hat sich E.ON bewusst für Berlin entschieden. Dort finden sich geballtes Know-how rund um Digitalisierung und spannende Start-ups ebenso wie gut ausgebildete und international orientierte Mitarbeiter. Hinzu kommt, dass E.ON mit der Gesellschaft E.ON Business Services seit etwa zwei Jahren ein starkes Standbein in Berlin hat. Cornelia Yzer, Senatorin für Wirtschaft, Technologie und Forschung in Berlin: „Ich freue mich, dass sich der Konzern ein weiteres Mal für die Hauptstadt als Standort für eine wichtige Unternehmenseinheit entschieden hat. Dass E.ON in Berlin die Digitalisierung des Unternehmens vorantreiben will, sehen wir als perfekten Match, da Berlin eine der digitalen Metropolen Europas ist. Die Entscheidung von E.ON ist eine großartige Bestätigung für die Digitalwirtschaft der Stadt.“

Bereits heute arbeitet E.ON daran, sich auf die digitale Zukunft einzustellen und ihren Kunden bestmögliche Services zu bieten. In Großbritannien zum Beispiel mit der Beteiligung an Opower, einer digitalen Plattform, die beim Energiesparen hilft. Ganz ähnlich in Schweden, wo E.ON tausende Kunden mit moderner digitaler Steuerungstechnik dabei unterstützt, Energie im Haushalt sinnvoll und sparsam einzusetzen. Oder in Deutschland, wo E.ON ihren Kunden Service und Beratung auch über soziale Netzwerke anbietet. All diese Aktivitäten wird die Digital Transformation Unit bündeln und weiterentwickeln sowie neue digitale Wege für den Konzern erschließen.

 
Quelle: UD/cp

Related Posts

0 Kommentare

Ihr Beitrag

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

Netiquette
Alter im Cache 2017-11-22 14:05:13
Alter ohne Cache: 2017-11-22 14:05:13