Alter im Cache 2017-09-22 18:59:13
Alter ohne Cache: 2017-09-22 18:59:13
Freitag, 22.September 2017

11.07.2013

Hellmann Logistics unterstützt Pro-Recycling-Kampagne

Die Kampagne „CEOs pro Recyclingpapier“ ist eine Initiative namhafter Unternehmensführer, die persönlich Verantwortung für ressourceneffizientes Handeln übernehmen. Ziel ist die Förderung von nachhaltigem und recyceltem Papier. Eines der Mitgliedssunternehmen ist Hellmann Worldwide Logistics mit Hauptsitz in Osnabrück und über 10.700 Mitarbeitern. Im Interview erläutert der Geschäftsführer sein Engagement.

"Die Nutzung von Recyclingpapier mit dem Blauen Engel ist für das Unternehmen Hellmann eine selbstverständliche Verpflichtung", erläutert Klaus Hellmann. Foto: Initiative Pro Recyclingpapier
"Die Nutzung von Recyclingpapier mit dem Blauen Engel ist für das Unternehmen Hellmann eine selbstverständliche Verpflichtung", erläutert Klaus Hellmann. Foto: Initiative Pro Recyclingpapier
Warum beteiligen Sie sich persönlich an der bundesweiten CEO-Kampagne?

Klaus Hellmann: Bereits seit den frühen neunziger Jahren spielt die Entwicklung des betrieblichen Umweltmanagements in unserem Unternehmen eine große Rolle und wurde auch in unsere Corporate DNA, unsere Unternehmensphilosophie, übernommen. Wir wollen damit unsere ökologisch und ökonomisch nachhaltige Unternehmensausrichtung festlegen und unserer Verantwortung gegenüber folgenden Generationen, die für ein Familienunternehmen wie Hellmann die Basis sind, nachkommen.

Warum ist Ihnen die Nutzung von Recyclingpapier ein wichtiges Anliegen?

Die Nutzung von Recyclingpapier mit dem Blauen Engel ist für das Unternehmen Hellmann eine selbstverständliche Verpflichtung zur Schonung von Umwelt und Klima. Die Tatsache, dass bei der Produktion von Recyclingpapier keine weiteren Holzvorkommen genutzt werden und dass so kein Grund für Raubbau entsteht, sprechen eindeutig für die Verwendung von Recyclingpapier. Auch für den ökologischen Fußabdruck des Unternehmens ist eine Reduktion des Ausstoßes der CO2-Äquivalente ein wichtiger Faktor, den der Einsatz von Recyclingpapier ermöglicht. Grundsätzlich ist es aber unser Bestreben den Einsatz von Papier nicht nur zu reduzieren, sondern gänzlich zu vermeiden. Durch die Digitalisierung in den letzten Jahrzehnten wurde der Papierverbrauch für eine Sendung bereits um 82 Prozent gesenkt.

Wie ist das Thema Ressourcenschutz in Ihrem Unternehmen verankert?

Das Thema Ressourcenschutz ist für unser Unternehmen von großer Bedeutung, da ein bewusster und verantwortungsvoller Umgang mit Ressourcen für ein ökologisch gut ausgerichtetes Unternehmen heute unabdingbar ist. Daher versuchen wir bei Hellmann in erster Linie Ressourcen optimiert einzusetzen und, wann immer möglich, umweltverträgliche Rohstoffe oder Ersatzstoffe einzusetzen. Wir suchen daher immer nach Innovationen im Unternehmen, die die Ressourceneffizienz steigern, um wirtschaftlich und nachhaltig zu agieren. So setzen wir etwa bei der Beleuchtung unserer Gebäude verstärkt auf LED Leuchten oder nutzen für das Heizen und Kühlen Erdwärme.

Welches Ziel haben Sie sich für mehr Ressourceneffizienz gesetzt?

In Bezug auf den Papierverbrauch haben wir unsere Effizienz in den vergangen Jahren durch den Einsatz von Multifunktionsgeräten bereits signifikant verbessern können. Dieses Konzept soll in weiteren Niederlassungen unseres Unternehmens zum Tragen kommen. Neben der Ressource Papier werden wir die für unsere Branche notwendigen Dieselkraftstoffe im Verbrauch reduzieren. Alternative Antriebstechnologien wie die intensive Nutzung der Bahn, Tests mit Flüssig-Erdgas, der Einsatz von Lang Lkw sind hier nur einige Beispiele zur Emissionsreduktion.

 
Quelle: UD / pm

0 Kommentare

Ihr Beitrag

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

Netiquette
Alter im Cache 2017-09-22 18:59:13
Alter ohne Cache: 2017-09-22 18:59:13