Alter im Cache 2017-11-19 03:17:41
Alter ohne Cache: 2017-11-19 07:52:06

29.04.2013

Evonik: Umweltschutz auf der Straße

Evonik Industries präsentiert eine Weiterentwicklung von auf DEGAROUTE® basierenden Straßenmarkierungen mit einer noch besseren Ökobilanz. Eine optimierte Bindemitteltechnologie steigert die Umweltfreundlichkeit des Produkts und ermöglicht dadurch die Formulierung von Kaltspritzplastikmassen mit höherem Füllstoffgehalt bei unverändert langer Lebensdauer der Markierung.

Straßenmarkierungen mit einer noch besseren Ökobilanz, Foto: Dmitry Pistrov, Fotolia.com
Straßenmarkierungen mit einer noch besseren Ökobilanz, Foto: Dmitry Pistrov, Fotolia.com

Die Umweltauswirkungen verschiedener Straßenmarkierungssysteme hat Evonik Industries bereits 2011 in einem sogenannten Life-Cycle-Assessment (LCA) untersuchen lassen. Auf DEGAROUTE® basierende Straßenmarkierungen aus dem Geschäftsbereich Coatings & Additives schnitten dabei hervorragend ab. Die LCA-Studie verzeichnete bei Farbsystemen ein rund 80 Prozent höheres Erderwärmungspotenzial als bei auf DEGAROUTE® basierender Kaltspritzplastik. Dieses sehr gute Resultat übertrifft Evonik jetzt mit der Weiterentwicklung von DEGAROUTE®, die das damals ermittelte Erderwärmungspotenzial um weitere 13 Prozent senkt. Das ist ein wichtiger Pluspunkt in einem Markt, in dem Umweltaspekte eine immer bedeutendere Rolle spielen. Denn das steigende Verkehrsaufkommen erfordert mehr und mehr hochwertige, langlebige Markierungen - und die sollen nicht zulasten der Umwelt gehen.

Für die LCA-Studie hatten sich auf DEGAROUTE® basierende Straßenmarkierungen dem Vergleich mit drei weiteren gängigen Markierungssystemen gestellt: Heißspritzplastik, Farbe auf Lösungsmittelbasis sowie Farbe auf Wasserbasis. Analysiert wurde, welchen Einfluss die Produkte während ihres gesamten Daseins auf die Umwelt haben, von den eingesetzten Rohstoffen über Produktion und Anwendung, Transport und Verpackungsmaterialien bis hin zu Entsorgung oder Recycling. Es wurden alle Umweltauswirkungen analysiert, die über einen Zeitraum von zehn Jahren zur Erstausstattung und Erneuerung der Markierung einer zweispurigen, einen Kilometer langen Strecke mit einem Mittelstreifen und zwei Randstreifen auftreten. Das Resultat: Auf DEGAROUTE® basierende Kaltplastik erweist sich dank langer Haltbarkeit der Markierung als eine besonders umweltfreundliche Alternative, denn es ist vor allem die Lebensdauer einer Straßenmarkierung, die über Umweltauswirkungen wie die CO2-Bilanz und damit über das Erderwärmungspotenzial entscheidet. So muss Farbe auf Lösungsmittelbasis bei mittlerem Verkehrsaufkommen zehnmal aufgetragen werden, um die Markierung zu erhalten, auf DEGAROUTE® basierende Kaltspritzplastik dagegen nur viermal.

Produkte der Marke DEGAROUTE® werden bei Evonik Industries vom Geschäftsgebiet Coating & Adhesive Resins im Geschäftsbereich Coatings & Additives betreut. Auf DEGAROUTE® basierende Straßen- und Flächenmarkierungen leisten durch die Reduzierung von Unfallgefahren seit 50 Jahren einen erheblichen Beitrag zur Verkehrssicherheit.

 
Quelle: UD / cp

Related Posts

0 Kommentare

Ihr Beitrag

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

Netiquette
Alter im Cache 2017-11-19 03:17:41
Alter ohne Cache: 2017-11-19 07:52:06