Alter im Cache 2017-12-15 17:05:47
Alter ohne Cache: 2017-12-15 17:05:47

27.12.2010

Deutsche Post DHL erweitert klimafreundlichen Versandservice

Der weltweit führende Post- und Logistikanbieter Deutsche Post DHL bringt zwei neue umweltfreundliche Produkte auf den Markt. Die Kunden der Speditions- und Frachtsparte des Konzerns können ab sofort mit der Bestellung eines „CO2-Berichts" eine detaillierte Übersicht über die CO2-Emissionen pro Transportroute erhalten. Zusätzlich können sie die CO2-Emissionen ihrer Sendungen mit dem Produkt „CO2-Ausgleich" ausgleichen.

Der "CO2-Bericht" berücksichtigt das individuelle Transportgewicht, das Volumen und die Route. Foto: DHL
Der "CO2-Bericht" berücksichtigt das individuelle Transportgewicht, das Volumen und die Route. Foto: DHL

„Wir möchten unseren Kunden die Möglichkeit bieten, ihre eigene Lieferkette nachhaltiger zu gestalten. Ein wichtiger erster Schritt in diese Richtung ist eine verlässliche Berechnung des CO2 Ausstoßes über komplette Lieferketten hinweg. CO2 wird eine neue Währung, und wir wollen unseren Kunden helfen, ihre Bilanz zu erstellen," sagt Hermann Ude, Verantwortlich für das Speditions- und Frachtgeschäft im Vorstand der Deutschen Post DHL.

Der „CO2-Bericht" berücksichtigt das individuelle Transportgewicht, das Volumen und die Route. Kunden können einen monatlichen, vierteljährlichen oder jährlichen Bericht anfordern. Außerdem können sie die Daten des „CO2-Berichts" für ihr eigenes CO2-Reporting sowie ihre Strategie für die Reduzierung und den Ausgleich ihrer Emissionen verwenden. Die Berechnungsmethode des Berichts folgt den Prinzipien international anerkannter Standards wie dem Greenhouse Gas Protocol des World Resources Institutes und dem beim Weltwirtschaftsforum vereinbarten CO2-Reporting für Transportsendungen. Darüber hinaus wird die Berechnung der CO2-Emissionen für GOGREEN-Sendungen von Deutsche Post DHL von der externen Prüfgesellschaft Société Générale de Surveillance jährlich verifiziert.

In Kombination mit dem „CO2-Bericht" können Kunden von DHL Global Forwarding zusätzlich die Option „CO2-neutraler Versand" wählen. Bei der Berechnung der CO2-Emissionen pro Ladung berücksichtigt DHL den Kraftstoff- und Energieverbrauch, der durch den Transport und die Bearbeitung der jeweiligen Fracht verursacht wird. Die so entstehenden CO2-Emissionen werden dann durch hochwertige und zertifizierte externe Klimaschutzprojekte ausgeglichen.

 
Quelle: UD / cp

Related Posts

0 Kommentare

Ihr Beitrag

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

Netiquette
Alter im Cache 2017-12-15 17:05:47
Alter ohne Cache: 2017-12-15 17:05:47