Alter im Cache 2017-12-15 17:03:26
Alter ohne Cache: 2017-12-15 17:03:26

11.03.2008

RWE Power und OSRAM starten Energieeffizienz-Projekt in Indien

RWE Power und OSRAM starten gemeinsam ein erstes Energieeffizienzprojekt in Indien. In der Region Vishakhapatnam werden hochwertige OSRAM Energiesparlampen an rund 700.000 Haushalte verteilt. Finanziert wird dieses Projekt ausschließlich über CO2-Zertifikate im Rahmen des auf dem Kyoto-Abkommen basierenden Clean Development Mechanism (CDM) zur Reduzierung von CO2-Emissionen in Entwicklungs- und Schwellenländern.

Die Verteilung der Energiesparlampen erfolgt durch den lokalen Stromversorger in Kooperation mit Self-Help-Groups. Parallel werden die herkömmlichen Glühlampen eingesammelt und einem umweltgerechten Recycling zugeführt. Insgesamt können mit diesem Projekt bis zu 400.000 Tonnen CO2 eingespart werden. Indien bietet sich für dieses Vorhaben an, weil die mit der Stromerzeugung verbundenen CO2-Emissionen relativ hoch sind.

"Dieses Projekt unterstreicht einmal mehr, dass wir in den weniger entwickelten Ländern mit gleichem oder geringerem Aufwand deutlich mehr für den Klimaschutz tun können als bei uns in Deutschland. Wir freuen uns sehr, dieses CDM-Projekt gemeinsam mit OSRAM, dem kompetenten Partner für Lichttechnik, durchführen zu können. Es vereinigt in idealer Weise unsere Kompetenzfelder Klimaschutz und Energieeffizienz", so Dr. Michael Fübi, Leiter Klimaschutz bei RWE Power.

Für RWE Power sind CDM/JI-Instrumente ein wichtiger Baustein der  Klimaschutzstrategie. In einem ersten Schritt wurden für unterschiedliche Vorhaben 150 Millionen Euro bereitgestellt. Neben CDM/JI setzt die RWE-Klimaschutzstrategie vor allem auf die Weiterentwicklung und Realisierung von Clean-Coal-Technologien. Herzstück ist das erste klimafreundliche Kohlenkraftwerk mit CO2-Abtrennung und -Speicherung. Zudem investiert RWE massiv in den Ausbau der erneuerbaren Energien.

"Das Projekt zusammen mit unserem Partner RWE wird CO2-Emissionen in Indien reduzieren und dem Land helfen, seinen Energiebedarf niedrig zu halten. Zudem ermöglicht es einer breiten Bevölkerungsschicht Indiens, die sich die Erstanschaffung von Energiesparlampen nicht leisten könnte, Geld einzusparen", so Wolfgang Gregor, Chief Sustainability Officer bei OSRAM.

OSRAM hatte im Februar 2007 als erster Lichthersteller von den Vereinten Nationen eine neue Methodik genehmigt bekommen, welche es ermöglicht, energieeffiziente Projekte im Bereich Beleuchtung unter dem CDM-Modell durchzuführen. Dies bietet die Chance, dass in den kommenden Jahren in Entwicklungs- und Schwellenländern - vor allem in Afrika und Asien - viele Millionen Glühlampen im Verhältnis 1:1 gegen Energiesparlampen ausgetauscht werden und Handel mit den daraus gewonnenen CO2-Zertifikaten betrieben wird.

Das Pilotprojekt ist der Start einer Serie von Projekten, die RWE  und OSRAM weltweit, insbesondere in Entwicklungsländern, durchführen wollen.
 
Quelle: UD

0 Kommentare

Ihr Beitrag

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

Netiquette
Alter im Cache 2017-12-15 17:03:26
Alter ohne Cache: 2017-12-15 17:03:26