Alter im Cache 2017-08-21 08:28:10
Alter ohne Cache: 2017-08-21 08:28:10

23.05.2007

Berliner Kunst klimaneutral nach New York

Als exklusiver Logistikpartner unterstützt der deutsche Express- und Paketdienstleister DHL die Ausstellung "Koffer aus Berlin", die jetzt in New York vom Regierenden BürgermeisterBerlins, Klaus Wowereit, eröffnet wird. Dank des in der Logistikbranche einzigartigen GoGreen-Services von DHL bilden die Inhalte der zehn Koffer nicht nur das künstlerische Berlin ab, sondern unterstreichen darüber hinaus auch die Vorreiterrolle der deutschen Hauptstadt in Sachen Klimaschutz.

Mit Hilfe von GoGreen konnten die Gepäckstücke - auf Grundlage der Mechanismen des Kyoto-Protokolls - klimaneutral in die U.S. Metropole geschickt werden. Schon am Vorabend hatte Wowereit im Rahmen des "Large Cities Climate Summit" in New York ein GoGreen-Paket mit Werken Berliner Designer an den ehemaligen US-Präsidenten Bill Clinton übergeben.

Die Ausstellung "Koffer aus Berlin" ist einer der Höhepunkte des BERLIN DAY in New York, mit dem Bürgermeister und Künstler für die kreative Szene der Stadt werben. Inszeniert werden die Werke in einem Showroom im New Yorker Stadtteil Tribeca, in unmittelbarer Nachbarschaft des MoMA Design Store, wo auch die Ausstellung "Destination Berlin" mit jungen Berliner Designern eröffnet wird. Unter den Kreativen sind das Architektentrio Graft - die Shootingstars der Berliner Architekturszene, die bereits mit Entwürfen für die Kunsthalle auf dem Berliner Schlossplatz für Aufsehen sorgten - ebenso wie Werner Aisslinger, der als einziger deutscher Designer im Museum of Modern Art (MoMA) vertreten ist. Auch der international bekannte DJ und Produzent Paul van Dyk ist unter den Künstlern.

"Wir sind stolz, dass wir als exklusiver Sponsor die Ausstellung ,Koffer aus Berlin' ermöglichen konnten," so Dr. Monika Wulf-Mathies, Leiterin des Zentralbereichs Politik und Nachhaltigkeit im Konzern Deutsche Post World Net, zu dem DHL gehört. "Besonders freut uns, dass wir mit unserem GoGreen-Service darüber hinaus zum klimafreundlichen Versand der Kunstwerke beitragen konnten.''

Der im Sommer 2006 eingeführte GoGreen-Service von DHL wird mittlerweile von Kunden in ganz Europa genutzt. Um den klimaneutralen Versand zu ermöglichen, werden die beim Transport entstehenden CO2-Emissionen berechnet und im Rahmen von internen und externen Umweltschutzprojekten ausgeglichen. Diese Projekte werden jährlich von der unabhängigen Zertifizierungsgesellschaft SGS Group in Genf auf der Basis des Kyoto-Protokolls verifiziert. Zu den Klimaschutzmaßnahmen gehören unter anderem der Einsatz von Zustellfahrzeugen mit alternativen Antrieben und Kraftstoffen sowie die Wiederaufforstung von Regenwäldern in Lateinamerika.
 
Quelle: UD

0 Kommentare

Ihr Beitrag

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

Netiquette
Alter im Cache 2017-08-21 08:28:10
Alter ohne Cache: 2017-08-21 08:28:10