Alter im Cache 2017-03-24 10:17:56
Alter ohne Cache: 2017-03-24 14:59:10

11.10.2004

Opel hat bei Erdgasfahrzeugen die Nase vorne

Steigende Kraftstoffpreise machen den Umstieg auf ein Erdgas-Fahrzeug zur Zeit besonders attraktiv. Gibt es heute deutschlandweit rund 20.000 solcher Fahrzeuge, so soll die Zahl bis 2010 auf eine halbe Million ansteigen. Marktführer ist die Adam Opel AG. Die Entwicklung von alltagstauglichen Erdgasfahrzeugen gilt dort als wesentliche Strategie zur nachhaltigen Mobilität.

Mehr und mehr Autofahrer setzten auf Erdgasfahrzeuge, wiel sie ökonomisch, umweltfreundlich und sicher sind. Derteit fahren rund 20.000 dieser Erdgasmobile auf deutsche Straßen. Nach Angaben der deutschen Gaswirtschaft wird ihre Zahl in den nächsten Jahren auf 500.000 steigen. Fast alle führenden Automobilhersteller setzen daher auf diese Antriebstechnologie. Die Opel AG hat dabei derzeit die besten Karten: Die Rüsselsheimer sind klar Marktführer.

Opel hat dabei seine Führungsrolle bei Erdgas-Serienfahrzeugen in Deutschland erheblich ausgebaut und seinen Marktanteil von stabilen 60 Prozent der letzten Jahre auf zur Zeit rund 80 Prozent erhöht. Europaweit wurden seit Mai pro Monat rund 1.000 Erdgas-Zafira und Astra Caravan CNG bestellt, davon durchschnittlich mehr als 600 in Deutschland.

Mit Astra Caravan 1.6 CNG (Compressed Natural Gas) und Zafira 1.6 CNG ist die Unternehmenstochter Opel Special Vehicles (OSV) Europas größter Hersteller erdgasbetriebener Serienfahrzeuge. Der große Erfolg der beiden Modelle veranlasst Opel ein neues CNG-Fahrzeug ins Programm zu nehmen. Im Frühjahr präsentierte das Unternehmen die seriennahe Studie eines Opel Combo Tour 1.6 CNG, der voraussichtlich Mitte 2005 auf den Markt kommt. Die CNG-Modelle sind auf die Nutzung von Erdgas, Biogas oder beliebigen Mischungen beider Kraftstoffe ausgelegt. Der Motor basiert technisch auf dem 1.6 ECOTEC®-Benzinaggregat.

Dass die CNG-Modelle bei der Umwelt und Ressourcen schonenden Mobilität Maßstäbe setzen, zeigt auch die Auto-Umweltliste 2003/2004 des Verkehrsclubs Deutschland (VCD). In der Klasse der Familienautos belegte der Astra Caravan 1.6 CNG den ersten Platz. Und auch bei den Vans ließ der Zafira 1.6 CNG die Konkurrenz hinter sich.

Ehrungen gab es auch in Schweden: Die Opel-Erdgasfahrzeuge schneiden auch beim diesjährigen Marktüberblick des schwedischen Automobilclubs „Gröna Bilister“ hervorragend ab. Der Astra Caravan 1.6 CNG wurde von dem umweltorientierten Verband zum umweltfreundlichsten Fahrzeug überhaupt gekürt und siegte gleichzeitig in der unteren Mittelklasse. Seit 1994 nimmt „Gröna Bilister“ jährlich die aktuell im Handel befindliche Automobilpalette unter die Lupe. Dabei werden in jeder Fahrzeugklasse unter anderem die Emissionen von Kohlenwasserstoff, Stickoxiden, Kohlendioxid und Lärm geprüft sowie nach ihrer Bedeutung für die Umwelt gewichtet.

Für Opel sind solche Fahrzeuge ein wichtiger Bestandteil der Strategie für eine Umwelt und Ressourcen schonende Mobilität. Dazu Opel-Chef Carl-Peter Forster: „Unsere Philosophie ist es, neue Technik nicht um der Technik Willen einzusetzen, sondern ganz gezielt dort, wo unsere Kunden auch einen echten Nutzen davon haben.“ Mit dem innovativen Konzept monovalentplus hat das Unternehmen eine zuverlässige und alltagstaugliche Technologie entwickelt und bietet mit Zafira und Astra Caravan genau jene Modelle als Erdgasvarianten an, die der Markt und die Kunden fordern. Geschäftsführer Stefan Schrahe: „Der breite Einsatz solcher Fahrzeuge ist eine wirtschaftlich sinnvolle Entscheidung und gleichzeitig ein Schritt in eine nachhaltige Mobilität der Zukunft.“
 
Quelle: UD

0 Kommentare

Ihr Beitrag

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

Netiquette
Alter im Cache 2017-03-24 10:17:56
Alter ohne Cache: 2017-03-24 14:59:10