Alter im Cache 2017-10-21 19:44:17
Alter ohne Cache: 2017-10-21 19:44:17

17.12.2003

TUI setzt auf grünen Strom

Die Stromversorgung für einen Teil des Reisebüro-Vertriebs TUI übernimmt ab sofort das Unternehmen NaturEnergie. Nach Vertragsabschluss im Sommer diesen Jahres wurden bisher 680 Reisebüros der TUI und deren Franchisepartnern vertraglich auf sauberen Strom umgestellt.

Die bisher vereinbarte Liefermenge beträgt gut zehn Millionen Kilowattstunden pro Jahr, was etwa dem jährlichen Stromverbrauch von 3.000 Haushalten entspricht. Neben der Stromqualität und dem attraktiven Preis überzeugte die TUI das moderne Abwicklungs- und Abrechnungssystem der NaturEnergie.

Die Entscheidung für Grünstrom ist für TUI ein weiterer wichtiger Baustein im ökologischen Gesamtkonzept des Konzerns. "Eine intakte Umwelt ist die natürliche Grundvoraussetzung für schöne Ferien und letztlich zufriedene Kunden. Deshalb setzen wir uns seit langem aktiv für die Umwelt ein", sagt Wolf Michael Iwand, Leiter des Bereichs Umweltmanagement bei TUI. Bereits 1999 wurde auf Initiative von Klaus Töpfer, ehemals Umweltminister, und der TUI die "Tour Operators Initiative for Sustainable Tourism Development" als internationales Netzwerk von Reiseveranstaltern gegründet.

Alle Mitglieder der weltweiten Initiative verpflichten sich freiwillig zu ökologischer, ökonomischer und sozialer Nachhaltigkeit. Tiere, Pflanzen, Landschaften sowie das kulturelle Erbe in den Urlaubsländern sind zu schützen, mit Ressourcen ist schonend und sparsam umzugehen, so einige der Prinzipien. Neben diesem Leitbild für nachhaltige Entwicklung haben zahlreiche Touristikunternehmen der TUI eigene Umweltmanagement-systeme und Umweltbeauftragte etabliert.

Kurzfristiges gemeinsames Ziel aller Partner im TUI-Umwelt-Netzwerk ist die Reduzierung von Umweltbelastungen, sowohl national, als auch weltweit in den TUI-Destinationen. Langfristige Zielsetzung ist die Prävention von Umweltbelastungen durch den Tourismus. Der neue Stromvertrag mit NaturEnergie bringt auf der Basis von Wasserkraft knapp 6.000 Tonnen Entlastung an Kohlendioxid. Neben dem Umweltschutz war auch die Servicequalität ein Grund für die Lieferantenwahl. Nur wenige der neuen Stromanbieter konnten die hohen Anforderungen der TUI erfüllen. "Wir sind groß genug, um das Stromvolumen abwickeln zu können, aber klein genug, um flexibel auf die Kundenbedürfnisse reagieren zu können", so Dr. Kai-Hendrik Schlusche, Vorstand der NaturEnergie.
 
Quelle: UD

0 Kommentare

Ihr Beitrag

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

Netiquette
Alter im Cache 2017-10-21 19:44:17
Alter ohne Cache: 2017-10-21 19:44:17