Alter im Cache 2017-12-13 19:38:44
Alter ohne Cache: 2017-12-13 19:38:44
Mittwoch, 13.Dezember 2017
MAN Truck & Bus in München – auf dem Weg zur „Grünen Fabrik“ zoom
Das neue Blockheizkraftwerk bei MAN Truck and Bus in München.

05.10.2017

MAN Truck & Bus in München – auf dem Weg zur „Grünen Fabrik“

Das Münchner Nutzfahrzeugwerk von MAN Truck & Bus ist erneut für seine umweltfreundlichen Produktionsmethoden ausgezeichnet worden und erhält den renommierten Lean & Green Management Award 2017 von Growtth Consulting Europe. Das international tätige Beratungsunternehmen ist auf die Prozessoptimierung der Auftragsabwicklung spezialisiert und zeichnet Unternehmen aus, die erfolgreich Lean-Management mit Nachhaltigkeit und Effizienzmaßnahmen verbinden. Die Experten-Jury ehrte das Lkw-Werk in München Allach mit dem Sonderpreis für die „ideale Verknüpfung von Werksausrichtung und Klimastrategie“.

Ein wichtiger Erfolgsfaktor war dabei die MAN-Klimastrategie, die durch die Jury als „mustergültig“ bezeichnet wurde. Darin hat sich die MAN Gruppe zum Ziel gesetzt, ausgehend vom Jahr 2008 bis 2020 die CO2-Emissionen an ihren Standorten um 25 Prozent zu senken. Knapp 20 Prozent hat das Unternehmen 2016 bereits erreicht. Gelobt wurden die damit verbundenen klaren Zielvorgaben für die Produktionsstandorte. Zudem würdigte die Jury das „transparente und gut verständliche“ Produktionssystem und die „strukturierte und einfach nachvollziehbare Zielentfaltung.“

Anzeige

Einen wichtigen Beitrag zur Erreichung der ambitionierten Klima-Ziele leistet das neue Blockheizkraftwerk am Standort München. Die beiden 2,5-Megawatt-Erdgas-Aggregate versorgen die Produktions- und Verwaltungsbereiche mit Strom und Wärme und stellen einen Meilenstein der MAN-Klimastrategie und der Initiative „Green Production“ dar. Ein wesentlicher Teil des Strombedarfs kann jetzt direkt vor Ort erzeugt werden. Die dabei entstehende Wärme wird für die Versorgung der Produktion und der Gebäude verwendet. Durch die effizientere Eigenproduktion von Strom und Wärme spart MAN Truck & Bus jährlich einen einstelligen Millionen-Euro-Betrag an Energiekosten und 9.500 Tonnen CO2-Emissionen ein – das ist ein bedeutender Schritt auf dem Weg zur „Grünen Fabrik“.

Doch nicht nur die Wärmeversorgung, auch das Kühlen von Gebäuden ist energieintensiv. Während der Sommerpause wurde ein weiterer Bauabschnitt der zentralen Brunnenwasserversorgung im Werk München fertiggestellt. Damit lässt sich der steigende Kühlbedarf am Standort mit geringer Umweltbelastung und höchster Effizienz abdecken. Statt mit stromfressenden Klimaanlagen werden die Räume mit Kühldecken heruntergekühlt, durch die Brunnenwasser fließt. Mit dem Bau einer Ringleitung durch das Werk können nun neue Gebäude mit relativ geringem Aufwand an dieses umweltfreundliche System angeschlossen werden.

Dr. Alexander Keßel, Werkleiter in München, freut sich: „In den letzten Jahren haben wir alle gemeinsam an unserem Standort München große Anstrengungen im Lean-Management sowie im Umwelt- und Energiebereich unternommen. Das neue Blockheizkraftwerk und die Brunnenwasseranlage sind nur zwei von zahlreichen Maßnahmen, die dazu beitragen, unser strategisches Ziel der Klimaneutralität zu erreichen. Dass diese Anstrengungen durch den Sonderpreis gewürdigt werden, freut mich sehr und ist eine tolle Motivation für unsere weitere Arbeit.“

"Wir freuen uns, dass die langjährigen gemeinsamen Bemühungen zum Umwelt- und Klimaschutz in unserer MAN nun Früchte tragen“, sagt Saki Stimoniaris, Vorsitzender des Betriebsrats. „Das Thema liegt uns als Belegschaft sehr am Herzen. Der Preis wird für uns ein Anreiz sein, diesen Weg weiterhin zu verfolgen.“

Die offizielle Preisverleihung und Übergabe des Lean & Green-Award findet am 28. November 2017 statt.

 
Quelle: UD/cp

Related Posts

0 Kommentare

Ihr Beitrag

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

Netiquette
Alter im Cache 2017-12-13 19:38:44
Alter ohne Cache: 2017-12-13 19:38:44