Alter im Cache 2017-11-22 15:30:39
Alter ohne Cache: 2017-11-22 15:30:39
Mittwoch, 22.November 2017
Telekom beschließt konzernweites Klimaschutzziel
Foto: Deutsche Telekom
Fahnen vor dem Haus der Telekom in Bonn.

13.02.2014

Telekom beschließt konzernweites Klimaschutzziel

Der Vorstand der Deutschen Telekom hat ein ambitioniertes Klimaschutzziel beschlossen. Bis zum Jahr 2020 sollen die CO2-Emissionen konzernweit um 20 Prozent reduziert werden. Damit wird der Konzern diese Emissionen um rund 430.000 Tonnen CO2 pro Jahr senken. Das entspricht den Emissionen von etwa 1,1 Milliarden Personenkilometern im Flugverkehr, also rund 28.000 Erdumrundungen.

Birgit Klesper, Leiterin Group Transformational Change & Corporate Responsibility: "Das internationale Klimaschutzziel ist ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg zu einer umfassenden Klimaschutzstrategie der Deutschen Telekom. Mit der Reduktion unserer CO2-Emissionen um 20 Prozent leisten wir einen wertvollen Beitrag zu einer klimafreundlichen und zukunftsorientierten Gesellschaft weltweit. Ziel ist es, unseren Kunden unsere Produkte und Dienstleistungen energieeffizient anzubieten." Das Klimaschutzziel ist das Ergebnis eines weltweiten Projekts, an dem sich insgesamt fast 40 Konzerneinheiten in 29 Ländern beteiligten - unter anderem in Deutschland, Österreich, Südafrika, Singapur und China. Dabei wurden zunächst die tatsächlichen Emissionen aus direkter (zum Beispiel Heizöl, Diesel) und indirekter Energienutzung (wie eingekaufter Strom, Fernwärme) analysiert, und zwar in den Bereichen Mobilfunknetzwerk, Festnetz, Rechenzentren, Gebäude, Büros, Informationstechnik und Fahrzeugflotte. Hinzu kommen Emissionen aus Geschäftsreisen. Auf Basis der zu erwartenden Geschäftsentwicklung und nach Definition entsprechender Energieeffizienzprogramme wurde dann eine Prognose der Entwicklung bis zum Jahr 2020 erstellt.

Fortschritte im Klimaschutz

Luis Neves, Konzernbeauftragter für Klimaschutz und Nachhaltigkeit: "Die Deutsche Telekom setzt sich bereits seit Jahren mit dem Thema Klimaschutz auseinander. Wir beschäftigen uns sehr intensiv damit, wie wir uns als Konzern und das weltweite Klimaschutzziel weiterentwickeln. Für das Jahr 2014 werden wir insbesondere darüber nachdenken, zusätzliche Effizienzpotenziale zu identifizieren, weitere Konzerneinheiten einzubeziehen und verstärkt Strom aus erneuerbaren Energien zu nutzen." In Sachen Klimaschutz hat die Deutsche Telekom große Fortschritte erzielt. Unter anderem stellt der Netzwerk-Bereich weltweit von alter auf neue Technik um. Heute sind bereits 12.000 Mobilfunkstandorte und damit die Hälfte der alten GSM-Anlagen planmäßig ausgetauscht. Auch an anderen Stellen wird ein wichtiger Beitrag zum Klimaschutz geleistet. So nahmen etwa im Jahr 2013 über 1.500 Mitarbeiter an Öko-Fahrertrainings teil. Weitere Beispiele sind die Installation eines modernen LED-Beleuchtungssystems am Standort Frankfurt sowie der Start von E-Mobilität-Projekten in Hamburg und Bonn.

 
Quelle: UD / cp

Related Posts

0 Kommentare

Ihr Beitrag

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

Netiquette
Alter im Cache 2017-11-22 15:30:39
Alter ohne Cache: 2017-11-22 15:30:39