Alter im Cache 2017-11-22 15:38:16
Alter ohne Cache: 2017-11-22 15:38:17
Mittwoch, 22.November 2017
Bayer Werk und Logo langzoom

Bayer ist ein weltweit tätiges Unternehmen mit Kernkompetenzen auf den Gebieten Gesundheit, Ernährung und hochwertige Materialien. Mit seinen Produkten und Dienstleistungen will das Unternehmen den Menschen nützen und zur Verbesserung der Lebensqualität beitragen.

Kennzahlen

Name: Bayer AG
Branche: Chemie
Umsatz: weltweit 46,469 Mrd. € (2016)
Mitarbeiter: weltweit 115.200 (2016)
Sitz: Leverkusen
Gründungsjahr: 1863

Quelle: Bayer AG

Sektorspezifische Risiken

Ökonomie Corporate Governance, Innovationsmanagement, Risiko- und Krisenvorsorge, Lieferkettenmanagement
Ökologie Umweltreporting, Klimastrategie, Ressourceneffizienz, Produktverantwortung
Soziales Mitarbeiterentwicklung, Berufliche Gesundheits- und Sicherheitsstandards, Talentmanagement

Quelle: RobecoSAM

 

CSR Engagement von Bayer

Integrierter Geschäftsbericht.
Bayer Aspirin Sozialpreis
Kindergie-Wende
 

CSR-Nachrichten von und über Bayer

Bayer bei UmweltDialog
  • So machen Schülern Naturwissenschaften Spaß

    So machen Schülern Naturwissenschaften Spaß

    Möhrenluft mit bitterer Kokosnussmilch, Bärlauchspuma oder Tomaten-Tagliatelle ohne Nudeln – Molekulare Küche ist jetzt auf den Speisekarten der Internationalen Spitzenrestaurants fest verankert. Doch was passiert eigentlich beim Zubereiten der Gerichte auf chemischer Ebene? Mit dieser Frage beschäftigen sich Schüler des Langenfelder Konrad-Adenauer-Gymnasiums in einem von der Bayer Science & Education Foundation geförderten Projekt.

  • Bayer fördert Jugendprojekte für Nahrungssicherheit

    Bayer fördert Jugendprojekte für Nahrungssicherheit

    Bayer wird zukünftig drei Projekte von Jugendlichen, die sich für Nahrungsmittelsicherheit einsetzen, finanzieren. Die Projekte wurden von jungen Vordenkern auf dem Gebiet der Nahrungssicherheit beim Youth Ag-Summit entwickelt. Dabei geht es um Themen, die im Zusammenhang mit den nachhaltigen UN-Entwicklungszielen "Gleichberechtigung der Geschlechter", "Hochwertige Bildung" und "Nachhaltige Produktion / Verantwortungsvoller Konsum" stehen.

  • Unbürokratische Unterstützung für Hurrikan-Opfer in den USA

    Unbürokratische Unterstützung für Hurrikan-Opfer in den USA

    Im Rahmen seines Katastrophenhilfe-Programms stellt Bayer den von mehreren Hurrikans betroffenen Menschen in den USA kostenlos Medikamente im Wert von rund 450.000 Euro bereit. Damit werden in Not geratene Bürger im Süden der Vereinigten Staaten auf schnelle und unbürokratische Weise unterstützt. Die Medikamente erhalten die Non-Profit-Organisationen Direct Relief (Wert 269.000 Euro), das US-Amerikanische Rote Kreuz (Wert 104.000 Euro) und Feeding America (Wert 76.000 Euro) zur direkten Weiterleitung an bei den Unwettern verletzte Menschen. Alle Initiativen genießen ein hohes öffentliches Ansehen und sind langjährige strategische Partner von Bayer im Bereich der Katastrophenhilfe.

  • Neuzusammensetzung der Dow Jones Sustainability Indices

    Neuzusammensetzung der Dow Jones Sustainability Indices

    S&P Dow Jones Indices (S&P DJI), einer der weltgrössten Anbieter von Finanzmarktindizes, und RobecoSAM, der exklusiv auf Sustainability Investing fokussierte Investmentspezialist, haben jetzt die Ergebnisse der jährlichen Neuzusammensetzung der Dow Jones Sustainability Indices (DJSI) bekanntgegeben. Erneut vertreten sind unter anderem das Life-Science-Unternehmen Bayer sowie die Spezialchemieunternehmen Clariant und Evonik.

  • Bayer und Netafim entwickeln intelligenten neuen Bewässerungsansatz

    Bayer und Netafim entwickeln intelligenten neuen Bewässerungsansatz

    Bayer und das israelische Unternehmen Netafim wollen mit vereinten Kräften die Anwendung von Pflanzenschutzmitteln verbessern und mit einer möglichst effizienten Bewässerung verbinden. Beim neuartigen Ansatz "DripByDrip" werden Wasser und Pflanzenschutzmittel über ein Tröpfchenbewässerungssystem auf dem gesamten Feld verteilt und gelangen so direkt zu den Pflanzenwurzeln. Mithilfe dieses Systems und der Tröpfchenbewässerungstechnologie von Netafim können die Landwirte Pflanzenschutzmittel noch gezielter einsetzen. Die Unternehmen planen, das System bis Ende 2017 in Mexiko einzuführen.

  • Frauen profitieren von der Bayer Initiative „Every Woman Every Child“

    Frauen profitieren von der Bayer Initiative „Every Woman Every Child“

    Nur ein Jahr nach dem Start ihres gemeinsamen Projektes im Rahmen der Initiative „Every Woman Every Child“, durch das Frauen befähigt werden sollen, sich stärker um ihre Gesundheit zu kümmern, haben Bayer und die White Ribbon Alliance (WRA) 1.200 Frauen in 91 Gemeinden erreicht. Bayer und die WRA, die vor zwei Jahren ihre Partnerschaft verkündet haben, hatten im Juli 2016 Empfehlungen zur Eigenverantwortung herausgegeben und in Entwicklungsländern Programme auf Gemeinde-Ebene gestartet. Gemeinsam wollen sie in Entwicklungsländern wie Bangladesch, Simbabwe, Indonesien und Bolivien einen Beitrag dazu leisten, die Sterblichkeit von Müttern, Säuglingen und Kindern zu senken.

 
 

Twitter

 
 
 

YouTube

 
 
 

Weitere Social Media Kanäle

 

Nachhaltige Forschung bei Bayer

CO2 als Rohstoff
Forschung für Nachhaltigkeit bei Bayer
SVK-Technologie
 
Alter im Cache 2017-11-22 15:38:17
Alter ohne Cache: 2017-11-22 15:38:17