Alter im Cache 2017-11-22 05:01:04
Alter ohne Cache: 2017-11-22 05:01:06
Mittwoch, 22.November 2017

Klimaresonanzfenster

11.11.2013

Mit Hilfe der neu entwickelten Klimaresonanzfenster erhalten Sie im Winter und im Sommer wohltemperierte Frische Luft, ohne Energiekosten und ohne aktives Lüften.

Unsere Klimaresonanzfenster tragen aktiv zu einem gesunden Wohnklima bei gleichzeitig reduziertem Primärenergiebedarf bei. Durch eine Kombination von solarem und mechanischem Energiegewinn pumpen diese Fenster praktisch permanent frische Luft in die Wohnräume, ohne dabei Energie zu verlieren. Bis zu einer Außentemperatur von ca -10° C können diese Fenster bei ausreichender Lüftung eine Raumtemperatur von 20° C halten. 

Die Fenster erkennen selbständig den Temperaturunterschied und wirken so stets klimaregulierend. Während in der kalten Jahreszeit eine Erwärmung der nach innen strömenden Luft stattfindet, sind die Fenster in der Lage im Sommer zu kühlen.

Gleich drei physikalische Prinzipien nutzt das intelligente Fenster, um Energie zur Klimaregulierung zu gewinnen. Neben den solaren Gewinnen durch die einstrahlende Sonne erzeugt die äußere der drei Scheiben über Resonanzschwingungen Energie, welche je nach Modus zum Wärmen oder Kühlen genutzt werden kann. Zur Unterstützung des Lüftungsstroms wird zudem auf den Kamineffekt zurückgegriffen. Durch das Gegenstromprinzip kann selbst bei geringster Sonneneinstrahlung ohne Energieverlust gelüftet werden.

Ein positiver Nebeneffekt des kristallinen Resonanzgenerators ist der  Schallabsorptionsgrad von über 90% innerhalb eines Frequenzbereichs von 200 bis 8000 Hz, was einen für Fenster unerreichten Schallschutz darstellt.

Voraussetzung für die effektive Nutzung dieser innovativen Fenster ist eine absolut dichte Gebäudehülle sowie eine ausreichend große südlich gerichtete Fensterfläche.

UmweltDialog folgen

Facebook
Twitter
RSS

Aktuelles UmweltDialog Magazin

Twitter

Newsletter

Jetzt UmweltDialog Newsletter abbonieren!
CSR Eventkalender
CSR Eventkalender
Anzeige
Meist gelesen
Aktuellste
  • E.ON und Tank & Rast: Elektrisches Fahren von Flensburg bis München

    01.11.2017  E.ON und Tank & Rast: Elektrisches Fahren von Flensburg bis München

    Die Nutzung von Elektroautos in Deutschland wird schneller und attraktiver. Denn E.ON und Tank & Rast kooperieren beim schnellen Laden von Elektroautos an über 90 Autobahn-Raststätten in ganz Deutschland. E.ON plant an diesen Tank & Rast Standorten zukünftig einen weiteren Ausbau der dort bereits bestehenden Infrastruktur und wird dafür die nächste Generation von Ladesäulen einsetzen. Diese werden mit 150 Kilowatt (kW) eine dreimal höhere Ladeleistung als bisher haben und dadurch in der Lage sein, ein Elektroauto in rund 20 Minuten nachzuladen.weiter >

  • Wichtige Akteure

    28.02.2014  Akteure der Nachhaltigkeit

    Hier finden Sie eine Übersicht über wichtige Akteure der Nachhaltigkeit. Bitte nutzen Sie zur Auswahl auch die Reiter, um weitere Akteure aus Politik, Verbänden und Wirtschaft anzuzeigen. weiter >

  • 16.08.2017  Webinarreihe „Nachhaltigkeit richtig managen“ - Praxisnahe Tipps und Handreichungen

    Immer mehr Unternehmen erstellen Nachhaltigkeitsberichte und schaffen dafür im Betrieb passende Managementstrukturen. Treiber für diese Entwicklung sind steigende Erwartungen auf Seiten der Verbraucher, von Investoren, Lieferantenanforderungen sowie neue gesetzliche Auflagen. Gerade für Unternehmen, die sich erst neuerdings mit den Nachhaltigkeits-Themen beschäftigen stellen sich viele Fragen. Die nachfolgenden Webinare geben hier ganz konkrete und Praxis-nahe Tipps und Empfehlungen. weiter >

CSR Eventkalender
Alter im Cache 2017-11-22 05:01:06
Alter ohne Cache: 2017-11-22 05:01:06